holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu unrecht etwas unterschätzt, 4. Februar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: His Band & Street Choir (Audio CD)
Künstlerisch machte dieser Ivan Morrison von 1968-1974 ja so gut wie nichts falsch und die 7 Studioalben die er in dieser Zeit veröffentlichte, sind einer der beeindruckendsten ,Läufe' die es in der Popmusik gab. Allerdings werden hauptsächlich immer nur ,Astral Weeks' und ,Moondance' genannt, wenn es um seine besten Alben geht, dabei ist das darauffolgende ,His Band & The Street Choir' um keinen Deut schlechter, nur stilistisch vielleicht eine Spur anders.

R'n'B ist die, diese Platte bestimmende Richtung. Sei es nun der Stax Soul-Sound von ,Domino', der Funk von ,I've Been Working' der Rock'n'Roll-lastige - ganz im Stil von Ray Charles interpretierte - Soul von ,Blue Money' und von ,Give Me A Kiss' oder der Swing von ,Call Me Up In Dreamland'. Van Morrison macht sich all diese Spielarten hier nicht zu eigen, nein - er hat Sie hier bereits vollständig verinnerlicht.

Die folkig instrumentierte Soul-Ballade ,Crazy Face' ist vielleicht eine seiner unterschätztesten Kompositionen überhaupt und gerade diese langsamen zarten Songs, die oft ganz wunderbar von einer filigranen akkustischen Gitarre begleitet werden (,I'll Be Your Lover To' bspw.) sind es, die dieser Scheibe, neben den flotten rhythmusbetonten songs, die nötge Nachhaltigkeit verleihen. Auch auf ,Virgo Clowns' oder ,Gypsy Queen' werden Folk und Soul ganz selbstverständlich miteinander verschmolzen.

,If I Ever Needed Someone' ist dann so ein typischer Van Morrison Raunzer der auch den Gospel integriert und schon fast so eine Gänsehautstimmung erzeugen kann wie einige Jahre später dann ,And The Healing Has Begun'. Der closer ,Street Choir' hätte auch perfekt auf seine 90er Jahre Alben wie ,Hymns To The Silence' oder ,Days Like These' gepaßt.

Eine ganz wunderbare Platte ist das und leider muß man, um Sie in der bestmöglichen Soundqualität genießen zu können auf diesen recht teuren Japan Import zurückgreifen, da ja die ,Remasters'-Series nach dem zweiten Schwung leider aus unerfindlichen Gründen gestoppt wurde. Diese Ausgabe läßt aber dafür klanglich absolut keine Wünsche offen. Die Japaner zeigen hier wieder auf beeindruckende Weise wie gut Sie das remastering Handwerk beherrschen. So transparent, dynamisch und gleichzeitig warm und homogen klang auch nicht das Original-Vinyl. Ein echter Genuß und selbstverständlich die volle Punktezahl für ein doch etwas unterschätztes Album des großen irischen Liedermachers. (Wer übrigens dennoch auf vinyl besteht der greife wahlweise zur Rhino Vinyl Ausgabe von 2009 - die ist klanglich fast genauso gut)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.02.2011 12:30:19 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Ich habe nur die "Astral Weeks" und die haut mich nicht vom Hocker.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.02.2011 13:18:11 GMT+01:00
guitar meint:
ich liebe eigentlich alles von ihm. am meisten die dreifach-lp "the philosopher's stone"

Veröffentlicht am 04.02.2011 13:27:23 GMT+01:00
Rocker meint:
Da ich auch sehr die frühen 60er mag, höre ich Van Morrison am liebsten mit Them.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.02.2011 13:49:50 GMT+01:00
V-Lee meint:
ach them waren schon gut - aber das war halt so der typische r'n'b sound den viele englische bands damals hatten (anfangs sogar the who) van morrison solo war dann was ganz ganz eigenes - und ist es bis heute...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.02.2011 17:46:45 GMT+01:00
Rocker meint:
genau ! das war rauher, auch ein bisschen wilder und ungestüm...ich mag das...so wie auch The Pretty Things...von Morrison habe ich (wie viele andere vielleicht auch) nur Astral Weeks und Moondance und bei dem Output von Van Morrison ist mir das etwas zu mühsam...da weiss ich ja gar nicht, wo ich anfangen soll...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.02.2011 22:22:55 GMT+01:00
V-Lee meint:
oh - nichts leichter als das:
his band & the street choir
into the music
no guru, no method, no teacher
enlightenment
hymns to the silence
days like these
the healing game
philosopher's stone (2 Cd outtake compilation)
ganz großartig ist natürlich sein auftritt auf 'the last waltz' von the band. aber die sollte man sowieso grundsätzlich sein eigen nennen - am besten die 4cd ausgabe davon - siehe auch:http://www.amazon.de/Last-Waltz-Band/dp/B001FBWVE6/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1296854523&sr=1-3

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2012 16:01:17 GMT+02:00
Paul Riesling meint:
Was ist denn der Stax-Soul-Sound ?
Im Übrigen bietet die Live Doppel-CD "A Night in San Francisco" einen hervorragenden Überblick über sein Sdchaffen und ist phantastisch gespielt mit Spitzenbesetzung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2012 17:40:19 GMT+02:00
V-Lee meint:
stax war ein legendäres soul u. funk label, das von mitte der 60er jahre bis mitte der 70er jahre existiert. damals der einzig erntszunehmende gegenpart zu motown. stax hatte vor allem im soul u. r&B bereich einen sehr unverwechselbaren sound und künstler wie booker t. & the mg's, wilson pickett, otis redding, die bar-kays und isaac hayes unter vertrag.
zu a night in san francisco - ja ich stimme grundsätzlich zu, wobei die frühe phase von van morrison's soloschaffen eigentlich noch besser mit der live dolp 'it's too late to stop now' dokumentiert wurde.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details