Kundenrezension

128 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugende Leistung, 11. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic DMC-TZ25EG-K Digitalkamera (12 Megapixel, 16-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
An meine Immer-dabei-Kamera stelle ich gewisse Ansprüche, bin ich doch durch meine D-SLR recht verwöhnt. Auch wenn der Vergleich unfair sein mag, muss die Kamera sich dem stellen. Hier hat sich die TZ25 gut geschlagen.

Erster Eindruck: Metallgehäuse, solide Verarbeitung, elegant und eher minimalistisch. Witzig (und gewöhnungsbedürftig) die Schiebeschalter für Ein-Aus und Anzeigemodus. Für eine Kompakte relativ groß und schwer, ist aber ok.

Zweiter Blick: Die Kamera bietet die manuellen Einstellmöglichkeiten, die man bei der D-SLR schätzen und lieben gelernt hat. Die Menüs sind für mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Und dann das Handbuch aufgeschlagen (soweit man beim PDF davon sprechen kann) - und es geht los:
- Die Intelligente Automatik erkennt recht zuverlässig die jeweilige Umgebungssituation und passt die Belichtungsparameter entsprechend an. Wird bei mir im Gegensatz zur D-SLR wohl die Standardeinstellung werden. Auch im Automatikmodus hat man noch üppige Einstellmöglichkeiten
- Zahlreiche Szene-Modi decken den handelsüblichen Spielkram ab, bieten aber auch echte Schmankerl: So kann man mit der HDR-Funktion eine Belichtungsreihe schießen, die automatisch zu einem optimal belichteten Bild zusammengeführt wird. Eine Funktion für manuelle Nachtaufnahmen führt mehrere Aufnahmen zu einer scharfen zusammen - wobei scharf zwar relativ zu sehen ist, die Ergebnisse lassen sich aber auf alle Fälle sehen. Auch die Panoramafunktion ist gut gelöst: während des Schwenkens gibt die Kamera Dauerfeuer", aus entsprechend vielen Bildern kann sie natürlich ein recht gutes Ergebnis zaubern.
- Serienaufnahmen sind Standard - sollte man meinen. Hier kann man unterschiedliche Geschwindigkeiten mit unterschiedlichen Verhaltensweisen wählen. Wobei leider nicht allzuviele Aufnahmen gemacht werden, was nicht an meiner Karte (Class-10) liegen kann.
- Auch die Möglichkeit, 3D-Aufnahmen zu erstellen, möchte ich erwähnen, auch wenn ich die Qualität nicht beurteilen kann.
- Die Kamera ermöglicht es auch, Bilder zu beschrifte, diese scheint aber nur mit der mitgelieferten Software ausgelesen zu werden.

Die Aufnahmen überzeugen sowohl im Weitwinkel- als auch im Zoombereich. Auch das Rauschverhalten ist akzeptabel. Ein echtes Highlight ist der Bildstabilisator: Bei 1/4 sec habe ich meine Testreihe abgebrochen.

Da Videos nicht meine Welt sind, erspare ich mir und der Leserschaft eine Bewertung dieser Funktion.

Die Software scheint mir etwas dünn; eine Bewertung spare ich mir, da ich Photoshop benutze und daher nur unfair werden könnte.

Negative Beobachtungen:
- Das Menüwahlrad ist nicht für große Hände geeignet: Man kann es nur seitlich bedienen, ist aber mühsam. Greifen kann man es kaum.
- Einmal ist mir der Zoom Amok gelaufen": Obwohl ich den Zoom-Hebel losgelassen hatte, raste der Zoom in der jeweiligen Richtung weiter.

Zu Ausstattung und Technik:
- Vorweg: Eigentlich sollte man erwarten, dass bei einer Kamera in dieser Preisklasse wenigstens eine Speicherkarte für 5 Euro beiliegt - macht keiner, daher keine Bewertung. Wollte es aber mal gesagt haben ...
- Auch eine Tasche hätte ich mir gewünscht.
- Ich hätte mir eine Bedienungsanleitung in gedruckter Form gewünscht; beigelegt war nur eine Kurz-Bedienungsanleitung im Sinne von Erste Schritte"
- Positiv: Die Kamera akzeptiert auch SDXC-Karten.
- Negativ: Ein Ladegerät ist nicht vorgesehen, der Akku wird in der Kamera geladen (ca. 4,5 Std.). Bei angegebenen 230 Bildern pro Ladung im Vergleich zu meiner Fotografierleistung würde ich mir einen Ersatz-Akku wünschen; vermutlich muss ich dazu auf einen Drittanbieter ausweichen. Über die Länge des Ladekabels gibt es hier einige Meinungen; mir reicht es aus.
- Neutral: Die Produktbeschreibung erwähnt GPS, dieses wird von der Kamera aber nicht geleistet. Neutral, da Fehler auf der Produktseite und kein Produktmangel.

Fazit: Überzeugende Leistung in Bildqualität, Verarbeitung und Funktionsumfang. Geringe Ausstattungsmängel sind vorhanden, qualifizieren aber m.E. nicht für einen Punktabzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.04.2012 03:59:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.04.2012 04:00:08 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
die angegebenen 230 bilder ist die zahl nach standardtest, also jedes zweite mit blitz. die gleiche zahl (in etwa) hatte die TZ8, bei der ich schon auf bis zu 600 bilder gekommen bin. im schnitt 400. und der akku ist ja der gleiche.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2012 09:20:42 GMT+02:00
Howie1006 meint:
Hallo Foto-Freak,
danke für den Hinweis. Ich habe auf solche Angaben verzichtet, da mein eigenes Foto-Verhalten zu inhomogen ist, um daraus verläßliche Aussagen über die Kapazität der Akkus abzuleiten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.04.2012 02:08:01 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
da hast du recht. mein fotoverhalten ist sehr "homogen" und ich stelle die kamera's auch immer so ein, dass auf jeden fall alles stromfressende minimiert wird. und die genannten 600 bilder hatte ich fast am stück an einem tag geknipst. entscheidend sind auch temperaturen. es war dabei um -5°C. also kälte 'hilft' dem akku anscheinend.

Veröffentlicht am 17.04.2012 03:04:25 GMT+02:00
M. Schneider meint:
Hallo Howie1006,
wie sieht's bei Innenaufnahmen aus? Ich war von der TZ31 da ziemlich enttäuscht, war allerdings der einzige grosse Schwachpunkt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 21:00:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.04.2012 21:15:22 GMT+02:00
Howie1006 meint:
Hallo M. Schneider,
bei Innenaufnahmen muss man in der Tat etwas aufpassen. Aber D-SLR-Erfahrung hilft ;)

- Auf 3-4 m bei düsterem Lampenlicht benötige ich mit Blitz zwischen ISO 400 und 800 bei 1/60 sec. Die Ergebnisse waren ok, aber keine Vergrößerung möglich.
- Mit festeingestelltem ISO 100 und 1/60 wurde es etwas dunkel, ließ sich aber mit Photoshop problemlos aufhellen. Ergebnis also gut.
- Und jetzt das Wichtigste: Die Ergebnisse werden schlagartig besser, wenn man zoomt. Zur Erinnerung: Ein starkes Weitwinkel braucht Licht - so ist es auch hier. Mit 3-fachem Zoom war mit ISO 250 eigentlich alles in bester Ordnung.

Also: Weitwinkel bei schlechtem Licht meiden, lieber optischer Zoom als Ausschnittvergrößerung. Dann bekommt man auch bei mäßigem Licht ganz gute Ergebnisse.

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 21:31:32 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
howie, du stellst ja alles auf den kopf!
je mehr man reinzoomt umso mehr schliesst die blende, d.h. wer mehr licht reinlassen will muss auf jeden fall im maximalen weitwinkel bleiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 21:35:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.04.2012 21:39:02 GMT+02:00
Howie1006 meint:
Jo, eigentlich ist das richtig. Bis auf:
1. den Weitwinkel - da haben auch schon einige Amazon-Rezensenten bittere Tränen geweint.
2. die optische Qualität - der Lichtverlust ist (bei dieser Kamera) geringer als der Qualitätsverlust bei hohem ISO. Also kann man die Details einfangen, ohne sie später durch Vergrößern ruinieren zu müssen.

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 22:13:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.04.2012 22:15:52 GMT+02:00
Howie1006 meint:
"Lichtstarke Weitwinkelobjektive erfordern einen sehr hohen konstruktiven Aufwand, weshalb preiswerte Weitwinkelobjektive meist eine gegenüber typischen Normalobjektiven relativ geringe Lichtstärke aufweisen." - Ob das nun der Grund ist, weiss ich zwar nicht - aber egal, nur der Erfolg zählt ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Weitwinkelobjektiv

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 22:19:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.04.2012 22:21:18 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
richtig lichtstark ist die TZ nicht. die ist für draußen (hauptsächlich) gedacht. ansonsten mußt du ne LX5 nehmen.
je weiter die blende auf, umso länger kannst du bei niedrigen iso bleiben. statt reinzuzoomen lieber näher ran gehen. ist ja im zimmer kein problem.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 22:23:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2012 21:34:07 GMT+02:00
Howie1006 meint:
Klar - der Fuß-Zoom ist immer der beste. Aber als guter Techno-Freak denke ich an den immer zuletzt ;)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Howie1006
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 248