Kundenrezension

545 von 563 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Brainy ist the new sexy!" - Ohne Übertreibung: Noch besser als Staffel 1!, 13. April 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock - Staffel 2 [2 DVDs] (DVD)
Meine Rezension bezieht sich auf: Sherlock - Staffel 2 [2 DVDs]

Dieser SHERLOCK ist konkurrenzlos. Ohne Übertreibung: Noch besser als Staffel 1.

Episode 1 - Ein Skandal in Belgravia (10 von 5 Sternen)
Episode 2 - Die Hunde von Baskerville (5 von 5 Sternen)
Episode 3 - Der Reichenbachfall (15 von 5 Sternen)

Da anfangs sehr viel über meine Bewertung gemeckert wurde, hier noch die Fakten zur DVD, auf dass sich die Hardware Freaks und Prenosils dieser Welt ihren Willen bekommen (: - Obwohl ich einen BD-Player habe, erwerbe ich, nach meinem Ermessen noch immer viele DVDs, weil einfach günstiger.

Die DVD-Ausgabe besteht aus zwei Dics in einer Hülle.
DVD1: Ein Skandal in Belgravia / Die Hunde von Baskerville, jeweils mit Audiokommentaren (der Crew) zu beiden Folgen.
DVD2: Der Reichenbachfall + Bonusmaterial mit dem Titel Sherlock Uncovered - Das besteht aus Interviews mit den Darstellern.
Ein Booklet mit Hintergrundinformationen, wäre insbesondere der Erwähnung wert.

Sprache: Deutsch / Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch / Englisch / Audiokommentar (in Deutsch verfügbar)
Bildformat: 16:9/1,78:1
Laufzeit: 270 Minuten (+ Bonusmaterial, das nicht zeitlich quantifiziert wird)
Bildqualität der DVD bezeichne ich als sehr gut.

Handlung:
Erinnern Sie sich noch an den Ausgang der 3. Episode in Staffel 1?
Holmes und Watson (mit umgeschnallter Bombenweste) werden vom wahnsinnigen James Moriaty in einem Schwimmbad bedroht. Exakt hier steigt man mit A Scandal in Belgravia wieder ein. Die Folge wird schnell zu einem Staffellauf, der von einer Überraschung zur anderen, von einem Fall zum anderen führt. Doch zufällig passiert hier gar nichts! Auf ihre Art wird jede noch so banale Szene am Ende wichtig sein. Der reinste Adrenalin-Trip. Zu einem großen Teil ist Irene Adler, auch genannt The Woman, dafür zuständig. Schurkin? Herzensbrecherin? Auf jeden Fall gibt sie Sherlock einige Rätsel auf... seinem Bruder Mycroft übrigens auch.

Der Fall The Hound Of Baskerville entstand in Anlehnung an Sir Arthur Conan Doyles Original "The Hound Of The Baskervilles". Gruselige Stimmung im Moor. Ein glutäugiges Hundemonster, das aus einem Forschungslabor entkommen ist? Der junge Henry Knight wird von Kindheit an von einem traumatischen Erlebnis geplagt und der Geist, der "Hound", verfolgt ihn auch heute noch. Bizarr wird die Folge, als Sherlock, Watson und Knight im Moor auf Monstersuche gehen und das Monster erscheint tatsächlich! Seltsame Morsezeichen, dubiose Touristenattraktionen, geheimes Forschungslabor - viele gute Zutaten, eine atmosphärisch überzeugende Folge mit viel subtilem und besonders schwarzem Humor.

Die KRÖNUNG und wenn man dann sieht, was in der Folge passiert, wird einem klar, was ich damit meine, - also die Krönung der 2. Staffel ist The Reichenbach Falls.
Wow. Wow! Wow!!!!
Wenn James Moriarty da so selbstherrlich sitzt, mit Krone und Zepter und zwar mitten im Tower... da atmet man erst einmal tief durch und kann sich kaum vorstellen, dass es noch subtiler wird. Wird es aber, versprochen! Moriarty stilisiert Sherlock zum Helden, die Frage ist, inwieweit Sherlock das Spiel bereits vorab durchschaut hat?
Während in der Vorlage von Sir Arthur Conan Doyle der Showdown zwischen dem Genie Sherlock Holmes und seinem Gegenspieler und Alter Ego, James Moriarty, sich an den Reichenbachfällen abspielt, und durchaus Möglichkeiten zur Spekulation um den Tod von Holmes und Moriarty offen lässt, lässt mich der Cliffhanger am Ende von The Reichenbach Falls ratlos zurück ... und bittertraurig!

Ich muss an der Stelle die Rolle des wahnsinnigen James Moriarty und die Besetzung mit Schauspieler Andrew Scott lobend anerkennen. Wenn ich zunächst von der Besetzung Moriartys entsetzt war und mich gefragt habe: Warum so ein unscheinbarer Milchbubi?, war mit dieser 3. Folge das Vorurteil revidiert. Moriarty ist in dieser Umsetzung eine zeitgemäße Figur. Ein überheblicher, größenwahnsinniger Computerfreak. Völlig unberechenbar... at least für ein Talent wie Sherlock Holmes, was ja auch gut so ist, sonst wär's ja nicht prickelnd, wenn die beiden sich zum Beispiel auf ein Pläuschchen zusammenfinden, ganz kultiviert zur Teatime... Das sind Szenen, die bleiben einem wie eingebrannt vor den Augen.

Zur Serie:
Selten empfinde ich auf Anhieb eine Krimi-Fernsehserie so spannend, unterhaltsam, rasant, innovativ, einzigartig, hinreißend, ungewöhnlich und vor allen Dingen: kackfrech und witzig!
Die Drehbuchautoren von SHERLOCK (Mark Gatiss, Steven Moffat, Steve Thompson) haben sich echt was einfallen lassen mit diesen drei Fällen. Holmes (die Original-Figur von Sir Arthur Conan Doyle) hatte schon immer eine gewisse Faszination. Ein eigenwilliger, hyper-intelligenter, vollkommen überheblicher Charakter. In der Serie SHERLOCK kommt noch eine gute Portion Frechheit und schwarzer Humor dazu. Alles gepaart mit unseren modernen Kommunikationsmethoden und -Mitteln. Watson bloggt, Holmes beschäftigt sich mit "simsen" (Textnachrichten) und für das Lösen der Fälle muss er erst gar nicht mehr an den Tatort, das erledigt Watson, indem er am Tatort mit einem Laptop mit Webcam herumläuft und diese mit einem Livestream zu Holmes` Laptop überträgt (immer ein angebissener Apfel auf den Geräten ;)

Die visuelle Umsetzung mit diesen speziellen Kamerawinkeln, Szenenschnitten und Texteinblendungen ist auch so ein Stilmittel, das die Serie Top-Modern und innovativ erscheinen lässt. So was kann gutgehen oder nicht. Im Fall SHERLOCK fühle ich mich davon keineswegs überfordert. Die Serie selbst wird dadurch besonders dicht mit Handlung und Informationen vollgepackt. In der Episode A Scandal in Belgravia fällt das insbesondere auf. Die 90 Minuten Episode fühlt sich von der Handlung an, wie ein drei Stunden Film. Nicht im Sinne von langweilig, sondern so kurzweilig wie nichts was ich sonst kenne. Dagegen fällt Episode 2, The Hounds of Baskerville, durchaus langweilig aus. Die absolute Steigerung, vor allem was Spannung und Überraschungseffekte betrifft ist The Reichenbach Falls; bemerkenswert Holmes Rückzug in seine Gedankenwelt, seine Technik sich alle Erinnerungen Erinnerungsfetzen vor Augen zu führen, diese wie ein Puzzle zusammenzustellen wird visuell wie in einem Science Fiction Film dargestellt, wo Holmes, Worte und Bilder vor sich hin und her schiebt, die für uns Zuschauer in den Raum projiziert werden.

Obgleich ich DOWNTON ABBEY bis vor kurzem als meine Lieblings- Mini-Serie angesehen habe. Das sollte sich spätestens nach The Reichenbach Falls gründlich ändern.

SHELROCK ist zum Fingernägel Kauen spannend, intelligent und dabei fehlt nicht ein gewisser schwarzer Humor. Rasante, allerbeste Unterhaltung.

Ich nehme schwer an: Sie werden auch - äh --- HINGERISSEN - sein.

PS. Zögern Sie nicht, die Nützlichkeit einer jeden Rezension fair durch einen Klick auf (Ja) oder (Nein) zu bewerten. Auf diese Art kann der Rezensent erfahren, ob es Mühe wert war. - Dankeschön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
11-20 von 27 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.05.2012 19:08:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2012 10:03:21 GMT+02:00
Wollte nur diesen Prenosil kommentieren, aber dann dachte ich mir: Don't feed the troll... ;-) Schöne Begründung für Ihre "Vorab-Rezension". Gerade bei Filmen hat man schon das Gefühl, eine Filmkritik zu lesen, aber anders als dort hat man ja bis auf die deutsche Tonspur ein vergleichbares Produkt, so what? Niemand zwingt diese Leute, eine Rezension zu lesen.

Nett wäre nur eine Spoilerwarnung!!!! Bitte nicht anderen die Überraschungen verderben.

Und kleiner Klugscheißer-Hinweis: Die Vorlage heißt "The Hound of the Baskervilles", die Folge "The Hounds of Baskerville" ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.05.2012 19:27:40 GMT+02:00
Apicula meint:
Da muss die kleine Klugeschei"ss"erin umgehend antworten, lieber Doctor John Smith. ;)
"The Hound of the Baskervilles", ist freilich korrekt, ich habe mich verschrieben und beiden "s" angehängt, dem Hound und den Baskervilles. - Wird korrigiert, Dank'schön! (Wegen dem Spoiler ... das ist in dieser fiesen Fan-Euphorie echt schwierig, das nicht einzubauen... Ich möchte es auch ungerne per Kommentar hier weiter vertiefen, aber ein kurzr Kommentar (danach löschen) was der schlimmste Spiloer ist, wäre nett. Danke!)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.05.2012 22:32:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.05.2012 22:33:12 GMT+02:00
Ich hab das nett gemeint, ich hoffe das ist so rübergekommen. Und Spoiler? Am Besten über das ganze Ding schreiben..;-)

(Ich kann die Euphorie ja verstehen, deshalb schreib ich nix!)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 14:28:42 GMT+02:00
Apicula meint:
Es kam "nett gemeint" an. Das ist schon okay so.
Ich staune im Moment ein wenig, weil meine Änderung(en) nicht übernommen wurden. (Habe die Rezension bearbeitet. Fehler korrigiert... und ein paar klitzekleine Stellen übertüncht ... ) Na, ja, das dauert im Moment wohl etwas.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2012 23:21:44 GMT+02:00
Hemeraner meint:
Habe heute die erste Folge der zweiten Staffel gesehen, war ok, aber das Ende hatte mich dann doch geärgert

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2012 00:43:37 GMT+02:00
Was denn daran?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2012 09:38:57 GMT+02:00
Hemeraner meint:
Das kann ich hier nicht sagen, ohne zu spoilern. Sagen wirs mal so: Mir hätte das Ende besser gefallen, wie es Sherlocks Bruder Dr. Watson erzählt hatte und nicht, wie Holmes es sich hinterher für wenige Sekunden rumgerissen hat, als er nämlich doch dort war - fiel ja nicht auf, wenn er ein paar Tage weg ist...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2012 09:50:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2012 19:40:39 GMT+02:00
Apicula meint:
Ich fand das Ende von A Scandal in Belgravia auch überdreht. Soweit ich die Serie einschätzen kann, hat das aber noch eine Bedeutung für weitere Folgen.
Schade, dass ich die Folge gestern nicht sehen konnte, aber die DVD kommt ja bald. Ich freu mich scon und bin gespannt, wie ZB "Brainy is the New sexy" übersetzt wurde.

Hab neulich einen vielversprechenden Artikel von Moffat gelesen, wo er ankündigt, dass Staffel 3 noch besser wird.

Gruß in die gesherlockte Runde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2012 11:39:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2012 11:39:55 GMT+02:00
SPOLIER???
#
Ich glaube, das Ende ist Interpretationssache. Ich halte es eigentlich für etwas "unrealistisch" (im bisherigen Kontext) dass Sherlock mal so eben Irene Adler da raus haut. (Übrigens ein schönes Zitat: "When I say run, run!") Es könnte also auch nur eine Wunschvorstellung gewesen sein. Oder eben nicht...? ;-)

Zur Synchro...Hmmmm... Insbesondere Jim Moriarty ist ganz schwierig zu übersetzen. Und viele der wunderbaren Anspielungen auf die klassischen Fälle...

So lange Die Frau nicht wieder auftaucht, halte ich es für Spekulation.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2012 19:44:40 GMT+02:00
Berle Safran meint:
Hi Apicula,
ich möchte mich hier mal etwas wichtig machen und etwas klugschwätzen ;-)

Das Zitat heißt: "BRAINY is the new sexy." ^^

Makes somehow more sense, doesn't it?

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (282 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (249)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
EUR 16,99 EUR 14,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Apicula
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   

Ort: Apiculis

Top-Rezensenten Rang: 1