Kundenrezension

77 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gespaltene Meinungen..., 13. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Zahir (Broschiert)
Das Buch erschien mir anfangs sehr Coelho untypisch. Schon die Seitenanzahl hat mich nach dem Erhalt erschreckt :)

Ich habe selten gute Bücher gelesen, die mehr als 300 Seiten hatten. Meistens ist nach den ersten 100 immer die Luft raus und Situationen und vermittelte Botschaften wiederholen sich.

Bei Coelho ist das zum Teil auch nicht anders, und dann doch wieder vollkommen neu.

Es ist schwer zu beschreiben; einerseits findet man in dem Buch die total typischen von Coelho vermittelten Botschaften über Liebe, Freiheit, Leid, Lebensinn..., andererseits kann der Leser seine Worte diesmal nicht "wahlweise" auslegen.

Die Hauptperson bringt seine eigenen Worte, seine eigene Selbstfindung gerade durch die vielen Dialoge des Buches so klar wie nie rüber.

Und ja, einige meiner Vorrezensenten haben Recht, wenn sie sagen, dass sich in diesem Buch teilweise Passagen aus anderen Büchern Coelhos wiederholen. Ich finde das auch durchaus natürlich. Genau in diesem Buch sieht man, dass die Hauptperson daran wächst. (auch sehr autobiographisch)

Manche scheinen nicht begriffen zu haben, worum es in diesem Buch geht. Sie wollen eine leichte Lektüre fürs Schlafengehen, etwas Berieselung, damit sie ihr erbärmliches geregeltes Leben für Augenblicke vergessen können, dass sie zu keinem Ziel führt.

Coelhos Buch ist aber keine leichte Kost, wenn man es wirklich liest. Man ist dazu aufgefordert sein eigenes Leben zu überdenken, seine eigene Lebensgeschichte zu reflektieren. Er fordert uns auf, nachzudenken, was wir wirklich in unserem Leben erreichen möchten, wofür wir eigentlich leben und vorallem wo wir von unserem Weg, vom Weg der Liebe und Freude abgekommen sind.

Die meisten Menschen warten auf "bessere" Zeiten, behaupten von sich selbst sie sind glücklich, sie sind frei. Aber wenn man genauer nachfragt, nachbohrt kommt man drauf, dass diese Menschen gar nicht mehr genau wissen, worauf sie eigentlich warten und vorallem wozu.

In Coelhos Buch wird der Hauptdarsteller von seiner Frau verlassen. Eine Frau, die er meint zu lieben, allein schon aus dem Grund, weil sie viel miteinander durchgemacht haben.

Wie kann diese Frau ihn nur verlassen? So völlig grundlos? Ohne ein Wort des Abschieds?

Wie kann sie einfach gehen? Es war doch bis auf die "normalen" Ehestreits alles in Ordnung... war es das? Natürlich!

Es ist doch normal, dass jede Beziehung ihre Höhen und Tiefen hat. Irgendwann ist es einfach nicht mehr so aufregend, wie zu Beginn. Muss ja so sein. Muss so sein? Weswegen muss es so sein? Wer bestimmt, dass es so zu sein hat?

Im Leben hat man gewissen Richtlinien zu folgen. Das ist so. Warum das so ist? Warum sollten wir das hinterfragen...

Der Hauptdarsteller beginnt zu hinterfragen. Er macht sich auf die Suche nach seiner Frau, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht, regelrecht in Gedanken verfolgt.

Was anfangs als Suche nach seiner Frau beginnt, endet als Suche nach sich selbst: nach Liebe, Leben und Abenteuer. Die Ehrlichkeit zuzugeben, dass in seinem eigenen Leben doch nicht alles so passt, wie es den Anschein hat (bzw. er sich selbst einredet).

Einige Passagen im Buch find ich teils sehr "abgehoben", aber die Botschaften die in dem Buch vermittelt werden kommen ganz klar rüber. (Vorausgesetzt man liest es aufmerksam...)

Eine Stelle, die mich besonders beeindruckt bzw zum Nachdenken angeregt hat, findet sich auf Seite 180:

"Marie, stell dir einmal vor, zwei Feuerwehrleute gehen in einen Wald, um ein kleines Feuer zu löschen. Als sie wieder herauskommen und an das Ufer eines Baches gelangen, ist das Gesicht des einen mit Ruß bedeckt und das Gesicht des anderen vollkommen makellos. Ich frage dich: Welcher der beiden wird sich das Gesicht waschen gehen?"

"Das ist eine alberne Frage: natürlich der, dessen Gesicht voller Ruß ist."

"Falsch: Derjenige, dessen Gesicht voller Ruß ist, wird den anderen anschauen und denken, er sähe genauso aus wie der andere. Und umgekehrt. Der mit dem sauberen Gesicht wird sehen, dass sein Kamerad voller Ruß ist, und sich sagen: Ich muss auch dreckig sein, ich muss mich waschen."

"Was willst Du damit sagen?"

"Ich will damit sagen, dass ich im Krankenhaus begriffen habe, dass ich mich in allen Frauen, die ich geliebt habe, selber gesucht habe. Ich blickte in ihre sauberen, schönen Gesichter und sah mich darin widergespiegelt. Sie hingegen schauten mich an und sahen die Asche, die mein Gesicht bedeckte, und mochten sie auch noch so intelligent und noch so selbstsicher sein, am Ende sahen sie sich in mir widergespiegelt und hielten sich für schlechter, als sie waren. Bitte, lass nicht zu, dass dies mit dir geschieht."

Fazit:

Mir hat das Buch ausserordentlich gut gefallen.

Wer hingegen nur eine leichte Kost haben will, sollte zu einem anderen Buch greifen (sonst kommt er womöglich noch drauf, dass in seinem Leben etwas Wichtiges fehlt...)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2009 18:25:41 GMT+01:00
shekoeln meint:
Ich fürchte, bei dem Verfasser oder der Verfasserin dieser Rezension muss es sich um einen zutiefst unzufriedenen Menschen handeln. Weshalb sonst müsste er oder sie sich in so herablassend abwertender Form über andere Leser hinwegsetzen, die ihre Leben angeblich nicht reflektieren oder überdenken. Nein, Glück über ein eigenes, bedachtes Leben spricht aus diesen Zeilen wahrlich nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2009 14:03:05 GMT+02:00
Sonnengruss meint:
Ich finde eher diesen Kommentar mißlungen. Hat der Verfasser der Rezession seine eigenen Gedankengänge doch sehr konstruktiv wiedergegeben. Für mich liest sich diese Rezession sehr harmonisch. Es gibt nun einmal Menschen die stark reflektieren, bzw. sich selbst in dieser Art von Literatur wiederfinden und es gibt Menschen die weniger reflektieren. Das ist eine Tatsache und kein "über andere Leser hinwegsetzen". Das Buch hat auch gewisse autobiografische Züge und wer sich mit dem Leben von Paulo Coelho befaßt hat, weiß, dass seine Bücher eigentlich geschrieben wurden, damit er sich selbst ein Stück weit findet.
Und so ist es wie überall im Leben - über Geschmack kann man sich IMMER streiten - auch ohne einem Menschen ein eigenes, bedachtes Leben abzusprechen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (93 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
EUR 9,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Österreich

Top-Rezensenten Rang: 13.962