Kundenrezension

149 von 169 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So nicht Microsoft, 17. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Office Home and Student 2013 - 1PC (Product Key Card ohne Datenträger) (Lizenz)
Ich finde es schon heftig so viel Geld für nur eine Lizenz zu verlangen, das war bei alten Versionen deutlich besser. Und dann auch noch eine hardwarebindung, da hört der Spaß auf. Die Software soll ja nicht mal eben ein paar Wochen genutzt werden, sondern über mehrere Jahre. Da ändert sich schnell mal die Hardware, wenn nicht sogar der komplette pc.

Ich kann jedem nur vom Kauf abraten! Besser die Version von 2010 kaufen, die ist günstiger, enthält mehr Lizenzen und ist nicht am die Hardware gebunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.02.2013 13:04:54 GMT+01:00
mich würde interessieren, wie diese hardwarebindung genau aussieht?
office wird ja wohl weiterhin funktionieren, wenn ich eine neue grafikkarte in meinen rechner stecke?
aber prinzipiell muss ich auch sagen, dass microsoft äußerst gierig ist und seit windows 8 und office 2013 ein bisschen sehr über das ziel hinausschießt!

Veröffentlicht am 02.03.2013 13:37:08 GMT+01:00
"Besser die Version von 2010 kaufen, die ist günstiger, enthält mehr Lizenzen und ist nicht am die Hardware gebunden."

Richtig, und durch die Upgrade-Aktion bekommt man Office 2013 ohnehin gratis dazu!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.03.2013 13:40:10 GMT+01:00
Die "Hardwarebindung" ist nichts anderes als die Aktivierung, die es bei MS schon seit Jahren gibt. Will man die Software auf einem anderen Rechner installieren, muss man eben die telefonische Aktivierung wählen und dann angeben, dass man sie vom alten Rechner gelöscht hat.

Veröffentlicht am 06.03.2013 17:36:03 GMT+01:00
P. Tschauner meint:
MS hat mittlerweile die Lizenzen angepasst, welche in DE sowieso nicht zulässig gewesen wären. Schade dass du ansonsten garnicht auf das Produkt selber eingehst und mit deinem Sternchen andere interessierte Kunden unnötig abschreckst.

http://www.golem.de/news/kehrtwende-office-2013-darf-auf-andere-rechner-uebertragen-werden-1303-98029.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 19:04:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.03.2013 19:06:06 GMT+01:00
Photonman meint:
Das neue Office an sich ist in Ordnung, man muss sich natürlich erstmal an die neue Oberfläche gewöhnen. Ich denke, dass gerade solche Sachen dazu beigetragen haben, dass Microsoft seine Meinung geänder hat. Ich wollte mit meiner Rezension einfach nur zeigen, dass unabhängig von der Qualität des Produkts die Lizenzpolitik eine Frechheit ist und man deshalb auf ältere Produkte setzen sollte. Microsoft ist es ja selbst Schuld, wenn sie solchen Unsinn in Ihre Lizenzbestimmungen schreiben, ist ja klar, dass die Kunden das mitbekommen. Und bis hier keine Klarheit herrscht sollte auch niemand das Produkt kaufen! Selbst jetzt finde ich einen solchen Preis für 1 Lizenz viel zu teuer, bei Office 2010 gab es dafür 3 Lizenzen. Aber schön, dass Microsoft seine Meinung hier wenigstens etwas geänder hat, zumal dies in deutschland rechtlich vermutlich eh nicht zulässig war.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.03.2013 16:43:43 GMT+01:00
Als Administrator einer großen Firma kann ich nur sagen, zur Zeit ist dieses Produkt nicht Firmen tauglich, weil zum Beispiel Makros nicht mehr funktionieren, komplette Anwendungen müssen umgeschrieben werden, es seltsame Phänomene im Netzwerk, insbesondere bei virtuellen Lösungen hervorruft. Finger weg, greift lieber zur Vorgänger Version. Für Privat Anwender macht der Umstieg sowieso null Sinn, weil hier ein vorher gutes Produkt mit Gewalt, Windows 8 konform gebastelt wurde, die Betonung liegt hier auf gebastelt.

Veröffentlicht am 13.03.2013 16:17:38 GMT+01:00
Wilko meint:
office ist nicht hardware gebunden
siehe hier:
http://www.amazon.de/gp/feature.html/ref=amb_link_173345847_4?ie=UTF8&docId=1000701883&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-3&pf_rd_r=0Q5V6Z8526PRCC2V9V2V&pf_rd_t=1401&pf_rd_p=390727467&pf_rd_i=1000701883#HWgebunden

Veröffentlicht am 18.03.2013 15:35:02 GMT+01:00
Hardwarebindung gibt es nicht in Deutschland!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2013 17:57:12 GMT+02:00
Hummel meint:
Microsoft ist nicht "gierig", sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen! Das sollte mal langsam in die Köpfe gehen!

Das ist nämlich der Bäcker von nebenan auch oder der Supermarkt im nächsten Städtchen. Diese verpacken ihre Waren, die mehr Geld bringen, in Griffweite und versuchen das Maximum aus ihren Geschäften heraus zu holen.
Das ist auch in Ordnung! Aber der Bäcker sagt mir nicht, dass ich durch den Kauf einer Brötchentüte diese auschließlich selbst zu essen habe und sie nicht anderweitig nutzen darf. Schon gar nicht würde er mir verbieten die gekauften Brötchen mit anderen zu teilen. Und warum nicht? Weil ich ansonsten nie wieder dort Brötchen kaufen würde.

Es ist ein Verusuch durch das überflüssige Lizenzierungprozedere und die Hardwareanbindung der Software die Kunden fester an sich zu binden! Und jeder macht mit!

Ich für meinen Teil, habe mich schon länger dagegen entschieden! Genau wie bei den Spieleherstellern und sonstigen Softwareriesen mißfällt mir deren Versuch, stetig die Verbraucher durch dubiose EULA'S und Lizenzbedingungen zu verschaukeln.

Noch bin ich ein mündiger Verbraucher, der zwei Möglichkeiten hat - OpenOffice oder Microsoft!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2014 10:25:16 GMT+01:00
Chris meint:
Probiere das doch mal ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent