Kundenrezension

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bedeutender Genreklassiker mit der Premiere der Melodie des Songs "Stella by Starlight", der aus diesem Film hervorging!, 27. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Der unheimliche Gast (DVD)
Dieser Film ist DER Gruselfilm für nahezu Jedermann. Durch die Vermischung mehrere Filmgenre (ein bisschen Komödie, Krimi, Liebes- und Gruselfilm) ist dieser Film symphatisch und zeitlos geworden. Steven Spielberg muss diesen Film gekannt haben. Wenn man Spielbergs POLTERGEIST aus dem Jahre 1982 ansieht (Spielberg schrieb von Poltergeist die Story, produzierte, ...), merkt man, dass "The Uninvited" ein Vorbild für den ebenso großartigen Klassiker von 1982 gewesen sein muss, wenn auch Poltergeist in der Story ganz anders gestrickt ist.
"The Uninvited" zählt ohne Zweifel als einer der besten Geisterfilme, die es gibt.
Ray Milland (Handlung siehe andere Rezensionen) spielt seine Figur locker und humorvoll. Der Film besticht durch eine einzigartige Atmosphäre, die auch der sehr guten Kameraarbeit und Beleuchtung der Sets des Hauses zu verdanken ist.
Der Film setzt beim Erzeugen von Gänsehaut auf die Angst vor dem, was wir nicht sehen. Im Film sind dies meist unsichtbare Geister, die trotz ihrer nicht physischen Gestalt noch zu spüren sind. Eines der Geister ist gefährich. Die wenigen Momente, in denen man eine geisterhafte Erscheinung zu sehen bekommt, sind technisch absolut brilliant umgesetzt worden. Noch heute überzeugen die hervorragend gemachten Geistererscheinungen in diesem Film auf ganzer Linie. Gänsehaut ist programmiert. So gut ist das damals gemacht worden.
Neben der gelungenen Story (Mischung aus Geisterfilm. Krimi und angededeuteter Romanze), den guten Darstellern und den wenigen, aber dafür zeitlosen sehr guten Tricks in den entscheidenen Momenten überzeugt auch die Filmmusik von Victor Young (1900-1956), die in den anderen Rezensionen nicht erwähnt worden ist.
Victor Young war damals ein sehr bedeutender Filmmusikkomponist, der extrem viel arbeitete. Einen Oscar bekam er für den preisgekrönten und starbesetzten Klassiker "In 80 Tagen um die Welt". Leider konnte er diesen Preis nicht selbst empfangen, da er vor der Verleihung starb. Seine Musik zu "The Uninvited" gehört zu seinen filmmusikalischen Highlights. Bekannt geworden ist eine Song-Version zu dem romantischen Hauptthema von "The Uninvited". Im Film spielt die Hauptfigur (in der Hadlung ein Komponist) im Spukhaus der jungen hübschen Stella ein Stück am Klavier vor und nennt es wegen ihr "Stella by Starlight". Schon im Vorspann ist die Melodie zu hören. "Stella by Starlight" wurde von vielen namenhaften Sängern über mehrere Jahrzehnte gerne gesungen.
Wer die Filmmusik zu "The Uninvited" sucht, kann sich freuen! Es gibt von 1997 eine hervorragende Neueinspielung der Score Highlights (ca. 24 Minuten!) mit dem "Moscow Symphony Orchestra" unter der Leitung von William T. Stromberg. Die CD vom Label MARCO POLO heißt: "The classic Film Music of Victor Young - The Uninvited (1944), Gullivers Travels (1939), Bright Leaf (1950)". Im sehr ausführlichen Booklet finden sich viele Infos zum Film und Youngs Musik (auf 5 der 30 Booklet-Seiten)! Eine Song Version gibt es auf der Marco Polo-CD nicht, da diese auch nicht im Film vorkam, aber eben die Score Highlights:
Prelude, Squirrel Chase, The Village, The Sobbing Ghost, Sunday Morning - Stellas Emotions, The Cliff, Grandfather and the Cliff, End of Ghost - Finale (8 Tracks).
Dieser FILMKLASSIKER wird im CD-Booklet der genannten CD als "a richly atmospheric, genuinely scary film" bezeichnet, welcher "the best ghost story ever produced by Holywood" sei (Seite 9 des booklets, Textzitat von Bill Whitaker, 1998). Guillerno del Toro ("Pans Labyrinth") listete den Film 2011 in einem Artikel der USA TODAY zu den 6 "favorite fright flicks". Auch Martin Scorsese listete vor wenigen Jahren diesen Film zu den Topp-Gruselklassikern.
Der Film bietet angenehme, harmlose, aber gute Gänsehaut-Unterhaltung für alle, die alte charmante Filme wie diesen mögen und sich auf die Stimmung des Filmes einlassen können. Am besten bei Kerzenlicht im Dunkeln sehen.

DEZEMBER 2012 - schöne DVD-Version in England:
Wie auf der DVD von 2012 in England vom Label EXPOSURECINEMA gibt es nette Extras:
Original Trailer, Stills And Poster Gallery, Two Original Radio Play Adaptions Starring Ray Milland und ein 12-seitiges Booklet, dass aber nicht so toll bebildert ist, wie das "24 Page Illustrated Collectors Booklet Featuring New Articles, Rare Posters And Lobby Cards" der UK-DVD
Bild: 1.33:1 B & W
Ton: English, DEUTSCH
Mai 2014:
Endlich kommt der bedeutende Filmklassiker ENDLICH auch für deutsche Kunden wieder in Reichweite. Damit wird auch der Weg für eine künftige TV-Ausstrahlung im deutschen Fernsehen (z.B. auf Arte oder 3sat) geebnet. Auch wenn es nun einen deutschen Ton gibt, kann ich die Originafassung allein wegen der Atmosphäre und den Sprachakzenten einzelner Figuren wärmstens empfehlen.
EIN DICKER ABZUG für die deutsche Fassung:
DIE DEUTSCHE FASSUNG ENTHÄLT NICHT (!!!) die feine FILMMUSIK VON VICTOR YOUNG, welcher übrigens allein zwischen 1938 und 1943 fünfzehn Mal für einen Oscar nominiert wurde! Stattdessen wurde andere Musik oder andere weniger gute alte Filmmusik eingesetzt. Eine Schande! Also unbedingt (mal) O-Ton erleben (Es gibt leider keine deutschen Untertitel.).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Koblenz

Top-Rezensenten Rang: 1.184