Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Die romantische Traumhochzeit ist eines der irrationalsten Projekte der Gegenwart.", 21. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Zweimal lebenslänglich: Von einer, die auszog, das Heiraten zu lernen (Taschenbuch)
Glaubt man der Autorin dieses Buches, dann möchte jede Frau wenigstens einmal in ihrem Leben Prinzessin sein. Gewöhnlich bietet sich dazu nur eine wirkliche Chance, nämlich die eigene (erste) Hochzeit. Wenn man die Vorgänger-Bücher der Autorin gelesen hat, dann muss man einfach ahnen, dass sie mit solchen Sachen nichts am Hut hat. Doch als sie eines schönen Tages beim Bäcker ihren Frühstückskaffee schlürft, macht ihr ihr Freund nebenbei einen unerwarteten Heiratsantrag. Ob sie will oder nicht: nun ist sie gezwungen, ihm eine Antwort zu geben. Und die fällt nach einer gefühlten Ewigkeit zustimmend aus.

Vielleicht lag in dieser Zeit die Geburtsstunde für die Idee zu diesem Buch, vielleicht aber gab es diese Idee bereits und die Geschichte ist erfunden. Egal, nun jedenfalls berichtet Rebecca Niazi-Shahabi dem Leser auf zwei Ebenen. Zum einen über ihr weiteres Vorgehen und die Reaktionen und Diskussionen in ihrem Freundeskreis und zum anderen über all das, was da so auf Heiratswillige zukommt, worüber man sich Gedanken machen muss und welche sonderbaren Rituale, Spielchen, Gepflogenheiten und Unglücksfälle es bei Hochzeitsfeiern so gibt. Natürlich lernt man in jedem Fall ihre überaus rationale Haltung dazu kennen. Und genau das macht den Reiz dieses witzigen Buches aus.

Ob allerdings jeder diesen Text lustig finden wird, mag man bezweifeln, denn die Autorin hält jedwede Romantik beim Heiraten für aufgesetzt. Sie schreibt (S.97): "Zwei Menschen beschließen, sich von offizieller Seite absegnen zu lassen, dass sie - aus welchen Gründen auch immer - nur noch mit dem Partner sexuell verkehren und außerdem mit ihm zusammenleben wollen. (Eine durchaus fragwürdige Entscheidung, da das Zusammenleben nachweisbar die sexuelle Spannung zwischen den beteiligten beeinträchtigt.) ... Dies ist der Hintergrund jeder Hochzeit, und um diesen zu überdecken veranstalten selbst langjährige Paare gerne eine romantische Feier."

Man solle eben an diesem Tag keinen Gedanken an Sex aufkommen lassen. Hochzeitsgäste würde diese Stimmung jedoch gerne konterkarieren, indem sie anzügliche Spiele veranstalten würden, etwa solche, bei denen das Brautpaar den Ehepartner bei der "Wadenkontrolle" oder beim "Küsseraten" eindeutig identifizieren soll. Man sieht allein an diesem kleinen Textauszug, wie die Autorin denkt. Sie begreift das Schauspiel des Lebens, bei dem jeder glaubt, dem anderen etwas vormachen zu können, sehr wohl und beschreibt es mit kühl distanzierter Rationalität, Ironie und gelegentlichem Sarkasmus.

Wie macht man einen Antrag ("Wenn Menschen zu Idioten mutieren"), wo macht man ihn, wie und wo heiratet man, wen muss man einladen, oder soll man lieber heimlich heiraten? Und wenn ja, wozu heiratet man dann eigentlich? Wie heiraten die meisten Menschen und welche Abscheulichkeiten müssen Paare dabei über sich ergehen lassen? Das alles wird witzig kommentiert und macht das Lesen dieses Buches zu einer wirklichen Unterhaltung. Allerdings darf man nicht besonders romantisch veranlagt sein und muss eine gewissen Hang zur Rationalität besitzen.

Ist dieser Text über den Hochzeitsirrsinn also nur etwas für überzeugte Singles oder unromantische Frauen? Die ganze Zeit habe ich mich beim Lesen gefragt, wie die Autorin sich am Ende aus dieser Nummer herausschreiben wird. Denn dass sie nicht heiraten werden würde, war schon nach wenigen Seiten klar, obwohl sie dort noch das Gegenteil behauptete. Ihre Abneigung konnte man förmlich greifen.

Diesmal kamen immerhin die Produkte des Enddarms nicht im Titel ihres Buches vor, wenngleich sie sie mit dem Thema wohl doch verbindet. Aber das wäre dann wohl zu viel des Guten gewesen. Das traut sich nicht einmal Rebecca Niazi-Shahabi.

So witzig und erfrischend ihr jüngstes Buch in der Tat ist, am Ende kommt dann doch wieder ihr ganz eigener Nihilismus durch. Sie führt durch den ganzen Text eine Art statistischen Beweis dafür, dass Heiraten wie so vieles andere auch irgendwie Mist ist. Doch das werden nicht alle so sehen. Beispielsweise lässt die Autorin im Buch eine ihrer Bekannten auftreten und ihr vorwerfen: "Du äußerst dich immer so abfällig über die Beziehungen anderer Menschen, ist dir das eigentlich schon einmal aufgefallen?"

Auch wenn Rebecca Niazi-Shahabi mit fast allem in diesem Buch recht hat, so sollte sie doch anderen Menschen die Freiheit zum Träumen nicht nehmen. Und überhaupt: Ein statistischer Beweis sagt rein gar nichts über Einzelfälle aus. Schließlich soll es ja auch glückliche Ehen geben. Oder Menschen, die nicht ständig neue Reize brauchen, weil sie in ihrer Beziehung eine Befriedigung auf einer Ebene erreichen, die Vertrauen voraussetzt, das nur über eine lange Zeit wachsen kann. Ausnahmen bestätigen eben die Regel, würde wohl der Volksmund sagen. Und warum sollte man Menschen die Hoffnung nehmen, gerade diese Ausnahme zu erwischen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Dr. R. Manthey
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 17