Kundenrezension

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Morbider "Who's the Next?" - Thriller, 29. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Mindhunters (DVD)
"Sie gehören zu den Besten der Besten" - so heißt es im Film. Die FBI-Profiler. Eine Gruppe von Auszubildender bereiten sich auf ihre letzte Prüfung vor; auf einer verlassenen Insel abgesetzt sollen sie das Wesen eines Serienkillers, das "des Puppenspielers", der sein Unwesen dort treibt, untersuchen. Ihr Job: analysieren, spekulieren. Sie müssen dem Killer immer einen Schritt voraus sein, nicht umgekehrt, sie müssen denken wie er, herausfinden was er vorhat. Alles simuliert und streng überwacht, natürlich...
Als die Situation ernster wird als den zukünftigen Profilern lieb ist, geraten so alle aus dem Häuschen. Eine tote, ausgehöhlte Katze baumelt von der Decke, zunächst halten sie es für einen morbiden Spaß, den ihr Trainer mit ihnen treibt. Als dann einem der Mitglieder die Füße "weggeeist" werden, hört der Spaß auf. Als dann auch noch das Rettungsboot explodiert geraten sie alle in Panik. In Angst versetzt suchen sie das Gelände ab, versuchen ihren Trainer zu finden, der sich ja angeblich nicht auf der Insel befinden soll. Doch die Insel ist verlassen, keine Menschenseele befindet sich auf dem Gelände, außer ihrer eigenen. Somit verringert sich der Verdacht auf nur wenige Personen, Personen denen man vor kurzen noch getraut hat, getraut hätte. Doch es bleibt keine Zeit um zu spekulieren, wer was eventuell getan hat, denn die Zeit sitzt ihnen im Nacken, die Uhr in den Eingeweiden der Katze haben sie nicht zufällig dort gefunden. Immer weitere Warnungen werden entdeckt, der Stress und die Nervosität unter den Hinterbliebenen steigen. Die Opfer summieren sich, die Rätsel werden mehr, die Zeit weniger. Der Tod rückt näher, bald wird wieder jemand in eine Falle des Killers tappen. Die Waffe dem Anderen ins Gesicht gerichtet, jeder misstraut jedem, doch wenn es einen Killer gibt, gibt es auch noch einen Haufen Unschuldiger, mögliche Opfer.
Nein, möglich ist falsch - den die Waffen des Killers schlagen sicher zu. Tik tak, Zeit und Tod sind der Feind, ein Feind in eigenen Reihen...
Und so geht's auch weiter, die Fallen schnappen zu, die Zahl der Hinterbliebenen sinkt, Paranoia und größere Angst beschleicht die Protagonisten. Das Prinzip ist bekannt und wird auch hier nicht neu erfunden oder revolutioniert. Einer ist der Killer, Filmfiguren und Zuschauer fragen sich wer. Hier setzt "Mindhunters" eine gewisse Stärke ein; das Ende ist zwar nicht unbedingt schockierend aber dennoch weiß niemand sicher, wer jetzt wirklich der Mörder ist. So spekuliert man, rätselt und beschuldigt. Wenn der Zuschauer glaubt eine Lösung gefunden zu haben, setzt der Film ihn eine geschickte Pointe vor das Gesicht. Dies ist spannend, motivierend und unterhaltsam zugleich, immer auf Trab spielt man Hobbydetektiv und ertappt sich selbst dabei öfters falsch zu liegen. Wie gesagt, gegen Ende hin wird das ganze durchschaubarer, was wohl auch daran liegt, dass die Zahl der Verdächtigen ziemlich geschrumpft ist.
Das "Mindhunters" dabei ziemlich brutal, blutig und morbide ist, merkt man nicht nur an der hohen Protagonistenanzahl, allesamt da um von Regisseur und Killer ausgeklügelt niedergemetzelt zu werden. Die Katze und die Eisfüße sind dabei nur die wenigen Beispiele; ein Opfer baumelt selbes von der Decke, angehängt an Fäden wie Puppen, Köpfe fallen ab, jemand schießt sich aus nächster Nähe ins Gesicht, Harpunen durchbohren den Torso und Gift frisst ein anderes Opfer gnadenlos von Innen auf. An Ideen fehlt es dem Drehbuch nicht, viele der Szenen würden eher in einen Horrorfilm der Klasse B passen. Dem Zuschauer-Herz wird ab und an ein kleiner Schockstoß verpasst, ja, das kann "Mindhunters" nicht schlecht, vor allem weil man das von ihm eigentlich nicht erwartet.
Was aber eigentlich erwartet wird, bietet "Mindhunters" nicht. Unter einem solchen Titel würde man sich eher einen interessanten Psychothriller erwarten. Doch der Name spielt bei diesem Film eher Nebensache, ein Blick aufs Cover und man weiß was Sache ist: Action. Und das nicht gerade unbrutal. "Minduhunters" ist effektvoll und spannend aufgebaut, der Soundtrack ist auch in Ordnung, nicht gerade besonders (bis vielleicht auf ATBs "Marrakech") aber auch nicht schlimm. Die Charaktere sind allesamt etwas klischeehaft und oberflächlich, was wohl daran liegt, dass sie nicht zur Charakterstudie auf die Insel gekommen sind. ;) Dennoch ist ihre Leistung erfreulich solide, sie stehen jetzt nicht durch besondere Großleistungen hervor aber machen ihre Arbeit allesamt gut. Einzig Val Kilmer enttäuschte mich diesmal - der Böse-Trainer-Look stand im gar nicht, wirkte gezwungen und pseudofies. Gut, das sein Auftritt nicht von all zu langer Dauer war.
Insgesamt ist "Mindhunters" ein guter Thriller, er könnte tiefgründiger sein, aber mir soll's recht sein - spannend und unterhaltsam war er auf alle Fälle. Und für die grandiose Schlussszene gibt's auch letztendlich vier Sterne: wie oft erlebt man einen Schusswechsel unter Wasser - Gut und Böse stehen sich gegenüber, den Finger am Abzug und warten nur darauf, dass der andere auftaucht - entscheidende Frage ist nur, wer länger die Luft anhalten kann... echt spannend, wow!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (98 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (27)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
EUR 9,99 EUR 7,96
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Linz

Top-Rezensenten Rang: 2.236.733