Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchdachte hochwertige Station, mit vielen Möglichkeiten, 30. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Finnlo Multikraftstation Bio Force Sport, silber, 3840 (Ausrüstung)
Kurze Vorgeschichte:

Nachdem ich fast 10 Jahre lang im Fitnessstudio trainierte, hab ich mir zuhause ein kleines Fitnessstudio mit Powerrack, Multibank, Latturm, Klimmzugstange und diversen lang, SZ und Kurzhanteln eingerichtet.
Dort trainierte ich fleißig 3 Jahre lang 3-4 mal die Woche. Nur fehlte mir die Möglichkeit manche Beinübungen und diverse andere Übungen auszuführen.
So beschloss ich mir nach langer Recherche die Finnlo Bio Force Station zu holen, auch wenn ich dem Gerät trotz den Lobeshymnen kritisch gegenüber stand, da ich gerade im Bezug auf Trainingseffektivität und der Belastung Zweifel hegte.
So wurde der Latzugturm und diverse Hanteln samt Gewichte verkauft und Platz geschaffem.
Ich bin ein erfahrener Freizeitsportler und möchte hier meine ersten Erfahrungen mit der Bio Force Station teilen.

Aufbau/das Gerät:

Der Aufbau ist schon zeitaufwendig, jedoch gehört die Aufbauanleitung zu den Besten (wenn nicht sogar die Beste) die ich je gelesen habe und so klappt dieser recht gut.
Auch wird schnell klar, dass es sich um ein Hochwertiges und durchdachtes Gerät handelt, so machen die Einzelteile einen sehr guten Eindruck und passen gut ineinander.
Das anbringen des Seilzugs kann zu Beginn etwas verwirrend sein, doch wenn man sich hineingedacht hat klappt das auch.
Das benötigte Werkzeug, bis auf einen Kreuzschraubendreher liegt bei.

Das Gerät steht nach dem Aufbau sehr fest und sicher, man hat zu keiner zeit das Gefühl es könnte nach vorne umkippen oder ähnliches.
Ach das entfernen des Sitzes und das wieder anbringen geht einfach und schnell, Nur einhaken und mit einem Splint sichern.
Die Beiliegenden Fußschlaufen, die beiden Griffe und die Latzugstange haben schon Studioqualität und alles sieht und fühlt sich sehr hochwertig an.
Ach ja, ich habe gelesen, dass für die Plastikteile keine schädlichen Weichmacher verwendet werden, Daumen hoch!
Die Rückenlehne und Polster sind ebenfalls von guter Qualität und bequeme, so dass diese die Hochwertige Verarbeitung abrunden.
Die Bio Force Kraftstation, ist im Vergleich zu anderen Multistation sehr Kompakt und leicht, sie lässt sich aufgrund des geringen Eigengewichts und durch die Rollen leicht umstellen.

Training:

Zu Beginn ist es natürlich ungewohnt, da es schon etwas anderes ist als mit Gewichten zu trainieren, weil der Übungsablauf sich anders anfühlt und manche Übungen durch die Führung etwas leichter von der Hand gehen, man kann aber gut (durch leichtes Halten in der Endposition) den Reiz intensivieren und es ist möglich auch mit mehr Gewichten als bei einer freien Übung den Muskel zu reizen, da der Rest geführt ist.
Natürlich sollte man darauf achten, dass man die Übungen sauber ausführt, da man sonst schon etwas Mogeln kann aber man kann such gut selbst kontrollieren, denn wer es bei den letzten Wiederholungen nicht brennen spürt hat was falsch gemacht.
Bei den Brustübungen bin ich noch etwas skeptisch und mache noch Parallel dazu freies bankdrücken aber falls mich das Gerät mit den Brustübungen überzeugt, kaufe ich mir noch die passende Bank und lasse das freie Bankdrücken weg.
Man kann mit dem Gerät gezielt Ausdauer als auch Kraftaufbau betreiben.
Erstaunlicherweise kann man die meisten Übungen sehr gut ausführen und auch die Beinübungen bei denen ich dachte, sie seien mehr Schein als Sein, klappen gut und sind Intensiv.
Die Anzahl der ausführbaren Übungen ist beeindruckend, auch wenn es nicht ganz die über 100 Übungen sind mit denen geworben wird, da viele Übungen ähnlich sind bzw. in einseitiger Variante ausgeführt werden.
Um verschiedene Übungen ausführen zu können, muss der Sitz ab bzw. angebaut oder die Seilzugrollen umgehängt werden, dies geht dank des durchdachten Systems recht schnell und unkompliziert.
Dennoch sollte man sein Training vorher gut planen und alle Übungen nacheinander machen bei denen der Sitz benötigt bzw. eine ähnliche Seilzugrollenposition erforderlich ist um unnötiges Umstellen zu vermeiden.
Es muss natürlich darauf geachtet werden, dass man die richtigen Einstellungen (Seilzugrollen umhängen) vor der Übung vornimmt, dies ist aber im Buch bzw. bei den Übungen gut erklärt und dargestellt.
Nach einiger Zeit hat man das verinnerlicht und die Sache läuft.
Es kommt ab und an vor, dass ein Seil aus der Umlenkrolle geht, dann muss man es kurz wieder eindrücken und weiter geht's, dies passiert ab und an, ist aber eine Sache von Sekunden, sollte aber erwähnt werden.
Das verstellen des Widerstands klappt mit den hebeln einfach und gut, so kann blitzschnell ohne großen Aufwand der Widerstand gewechselt werden.
So kann man hervorragend zu zweit Training ohne viel Umzubauen.
Das Training ganz ohne Gewichte ist sehr Geräuscharm und läuft sehr Flüssig ab.
Der Widerstand mit max. 50Kg pro Seite sollte für die meisten Hobbyathleten ausreichen, zumal man bei den Übungen Variieren kann um diese zu intensivieren, für fortgeschrittene/Profis kann es aber dennoch Eng werden.
Wer mehr Widerstand möchte, sollte zur Bio Force Extreme Station greifen, diese hat 10KG mehr Widerstand an jeder Seite.

Ich mache Parallel zur Bio Force Station noch freies Bank und Nackendrücken, ob mich die Bio Force Station überzeugt dies nur noch am geführten Gerät zu tun bzw. mich dazu bewegt die passende Bank zu kaufen, folgt in einem Update.

Im Handbuch (deutsch) gibt es viele Übungen, Pläne und Tipps rund um das Training.
Alles ist gut beschrieben und es gibt sogar zwei laminierte Poster" mit ein paar Übungen für Damen und Herren, allerdings hätte ich mir diese etwas größer gewünscht.
Eine DVD liegt auch noch bei, diese ist aber auf Englisch und die muss ich mir noch anschauen.

Fazit:

Die Hochwertige und durchdachte Bio Force Station, funktioniert sehr gut, und bietet ein breites Trainingsfeld.
Zudem ist das Gerät kompakt, leicht und leise.
Zu Beginn ist das Training ohne Gewichte etwas ungewohnt, jedoch kommt man schnell hinein und man findet Spaß daran.
Der 50Kg Widerstand auf jeder Seite, dürfte selbst für erfahrene Sportler aufgrund der vielen Variationsmöglichkeiten ausreichen.
Die beiliegenden Trainingspläne, Übungen, Tipps und Tricks, sind kompetent und sorgen für eine zusätzliche Motivation.
Für die verschiedenen Übungen müssen die Seilzugrollen umgebaut und oder der Sitz ab/angebaut werden, dies geschieht sekundenschnell sollte aber bedacht sein.
Auch kommt es ab und zu vor, dass sich ein Seil aus der Umlenkrolle löst, dies kann man aber wieder schnell eindrücken.
Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Gerät und Ich werde hier (bei Interesse) auch weitere Updates schreiben.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 14.01.2014

Nun ist das Gerät einige Wochen im Einsatz und ich schreibe ein kleines Update.

Das Seil trat nur zweimal zu Beginn, kurz nach dem Aufbau und beim ersten ausprobieren des Geräts aus der Umlenkrolle, seitdem nicht. Deshalb liegt es nahe, dass es sich um einen Bedienungsfehler unserseits handelte.

Bei Häufiger Nutzung (bei uns 3-4 mal pro Woche) und häufigem Umbauen (Sitz dran/runter, Seilzüge umhängen) bekommt das Gerät schon Abnutzungserscheinungen in Form von kleinen Abriebstellen des Lacks, wie Beispielsweise dort wo der Sitz angebaut wird.
Dies ist aber ganz normal, minimal und nicht weiter störend.

Bei freien Übungen (Stehend ohne Sitz) mit viel Widerstand, sollte man immer mit mind. einem Bein komplett auf dem Bodenblech stehen, da sich dieses sonst leicht anheben kann, insbesondere bei unebenem Boden.
Passieren kann nichts, dies sollte aber erwähnt werden.
Eine Fitnessmatte ist daher von Vorteil und schafft Abhilfe.

Alle Übungen lassen sich gut ausführen, nur bei der Übung Kreuzheben, reiben die Seile an den Beininnenseiten etwas.
Man kann die Übung aber dennoch gut ausführen.

Das Training zu Zweit funktioniert gut und schnell, man kann auch einige Übungen Zeitgleich ausführen.

Mir kommt es so vor, als sei das Training an der Bio Force Station im Allgemeinen Gelenk und Sehnenschonender, auch wenn man bei der Nutzung eines hohen Widerstandes auf die Handgelenke etwas Achten sollte.

Ich mache nun alle Übungen (bis auf ein paar Zusätzlichen Bauchübungen) ausschließlich an der Bio Force Station.
Bis jetzt bin ich mit der Bio Force Variante sehr zufrieden, auch mit den Brustübungen. Dies kann aber auch daran liegen, da es im vergleich zu freiem Bankdrücken erst einmal ein anderer Reiz ist.
Ich teste das ganze aber noch ein paar Wochen und ein Fazit folgt.

Der Widerstand ist von Beginn an bis zur Endposition der Übung Konstant und durch ein kurzes halten auf Spannung, kann man viele Übungen Intensivieren.

Die Beinschlaufen sind sehr praktisch und von guter Qualität, damit lassen sich die Beinübungen (auch die Exoten) gut ausführen.

Die Beiliegende DVD ist auf Englisch aber dennoch leicht Verständlich, hier sieht man einige Übungen in der Bewegung und Ausführung, so kann man eventuelle Trainingsfehler vermeiden.
Die DVD sollte man mal gesehen haben.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 14.01.2014

Nun ist das Gerät einige Wochen im Einsatz und ich schreibe ein kleines Update.

Das Seil trat nur zweimal zu Beginn, kurz nach dem Aufbau und beim ersten ausprobieren des Geräts aus der Umlenkrolle, seitdem nicht. Deshalb liegt es nahe, dass es sich um einen Bedienungsfehler unserseits handelte.

Bei Häufiger Nutzung (bei uns 3-4 mal pro Woche) und häufigem Umbauen (Sitz dran/runter, Seilzüge umhängen) bekommt das Gerät schon Abnutzungserscheinungen in Form von kleinen Abriebstellen des Lacks, wie Beispielsweise dort wo der Sitz angebaut wird.
Dies ist aber ganz normal, minimal und nicht weiter störend.

Bei freien Übungen (Stehend ohne Sitz) mit viel Widerstand, sollte man immer mit mind. einem Bein komplett auf dem Bodenblech stehen, da sich dieses sonst leicht anheben kann, insbesondere bei unebenem Boden.
Passieren kann nichts, dies sollte aber erwähnt werden.
Eine Fitnessmatte ist daher von Vorteil und schafft Abhilfe.

Alle Übungen lassen sich gut ausführen, nur bei der Übung Kreuzheben, reiben die Seile an den Beininnenseiten etwas.
Man kann die Übung aber dennoch gut ausführen.

Das Training zu Zweit funktioniert gut und schnell, man kann auch einige Übungen Zeitgleich ausführen.

Mir kommt es so vor, als sei das Training an der Bio Force Station im Allgemeinen Gelenk und Sehnenschonender, auch wenn man bei der Nutzung eines hohen Widerstandes auf die Handgelenke etwas Achten sollte.

Ich mache nun alle Übungen (bis auf ein paar Zusätzlichen Bauchübungen) ausschließlich an der Bio Force Station.
Bis jetzt bin ich mit der Bio Force Variante sehr zufrieden, auch mit den Brustübungen. Dies kann aber auch daran liegen, da es im vergleich zu freiem Bankdrücken erst einmal ein anderer Reiz ist.
Ich teste das ganze aber noch ein paar Wochen und ein Fazit folgt.

Der Widerstand ist von Beginn an bis zur Endposition der Übung Konstant und durch ein kurzes halten auf Spannung, kann man viele Übungen Intensivieren.

Die Beinschlaufen sind sehr praktisch und von guter Qualität, damit lassen sich die Beinübungen (auch die Exoten) gut ausführen.

Die Beiliegende DVD ist auf Englisch aber dennoch leicht Verständlich, hier sieht man einige Übungen in der Bewegung und Ausführung, so kann man eventuelle Trainingsfehler vermeiden.
Die DVD sollte man mal gesehen haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Update 03.03.2014

So, nun ist die Bio Force Station wieder ein paar Wochen länger im Einsatz und ein Update folgt.

Es wurden nun fast alle Übungen ausprobiert, welche mit dem Gerät möglich sind und ich habe sogar noch 2,3 eigene Übungen ausprobiert, die auch gut mit dem Gerät ausführbar sind.
Und ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Gerät.
Fast alle Übungen lassen sich gut ausführen, nur wie oben Erwähnt reibt es leicht bei Kreuzheben und auch bei der Brustpresse kann es bei viel Widerstand, etwas an den Handgelenken reiben, deshalb empfehlen sich hier ggf. Handschuhe.

Apropos Brust, von Bankdrücken konnte ich mich nicht so richtig trennen, zwar sind die Brustübungen an der Bio Force Station gut und auch effektiv, wenn man jedoch Jahrelang Bankdrücken gewohnt ist, dann kommt man nun mal nicht so leicht davon los.
Wenn man freies Bankdrücken mit der Bio Force Station kombiniert, erzielt man Bestmögliche Ergebnisse.
Zur Zeit bin ich noch zu geizig um mir die passende Bio Force Trainingsbank zu kaufen und kann daher nichts über das Bankdrücken an der Station sagen.
Wer vorher kein Bankdrücken machte, für den ist das Training an der Bio Force Station völlig ausreichend.

Ansonsten mache ich nun alle Übungen (außer ein Paar Bauchübungen) an der Bio Force Station und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Besonders angetan, bin ich von den Schulter und Trizepsübungen, diese lassen sich gut machen und sorgen durch die Möglichkeit viele verschiedene Variationen auszuführen für ständig neue Reize und Abwechslung.

Verschleiß gibt es bisher nur den im ersten Update erwähnten, ansonsten gibt es nichts zu Meckern und auch der Sitz und das Zubehör zeigen keine Ermüdungserscheinungen.
Den Sitz sichere ich nun gar nicht mehr mit dem Splint sondern stecke ihn ohne an.
Es ist wirklich toll, wie schnell man die Rollen umgesteckt, den Widerstand verändert oder den Sitz an und abgesteckt hat.
Man spart sich wirklich viel Zeit und selbst wenn man zu zweit trainiert, braucht man nicht länger für das Training.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.01.2014 11:56:43 GMT+01:00
Thomas Oswald meint:
Danke für die ausführliche Rezension. Nur zu einer Sache habe ich eine Frage: Wenn das Seil aus der Umlenkrolle rutscht, passiert das ja sicherlich während der Übung. Das heißt in dem Moment, wenn man viel Kraft für die Ausübung investiert. Nun springt das Seil raus und die ganze Spannung wird mit einem Mal frei. Das kann doch dann auch sicherlich zu Verletzungen führen, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2014 16:10:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.01.2014 10:28:18 GMT+01:00
M. Martin meint:
Hallo,

Vielen dank für das Interesse!
Es passierte nur zweimal, gleich nach dem Aufbau des Geräts, bei den ersten Übungen das dass Seil aus der Umlenkrolle sich löste.
Seitdem nicht mehr, eigentlich dachte ich, dies passiert nun noch öfters.
Doch glücklicherweise bleibt das Seil in der Führung und das obwohl wir nun fleißig trainierten.
Daher liegt es nahe, dass es ein Benutzungsfehler unsererseits war.
Ein Update folgt in ein paar Wochen.
Bin immernoch begeistert von dem Gerät und mache nun alle Übungen am Gerät.
Ich empfehle es gerne weiter!

Beste Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.01.2014 14:19:03 GMT+01:00
Rutz, Michael meint:
Update needed :-D

Sind Sie immernoch begeistert?

Wie steht es mit dem Widerstand? Da es sich hier um eine Art Stoßdämpfer handelt, steigt der Widerstand doch sicherlich, je weiter ich die Übung mache, also die Hantel wird schwerer je höher ich sie Curle. Das ist meine Sorge, denn in diesem FAll, weiß ich nicht ob das Gerät sinnvoll für mich wäre.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus!

PS: Einer der besten Testberichte auf Amazon!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.01.2014 15:34:28 GMT+01:00
M. Martin meint:
Hallo Rutz, Michael ,

vielen Dank für die Blumen!
Da macht das Schreiben Spaß!

Das Gewicht/der Widerstand steigt nicht, er ist von Beginn an bis zur Endposition konstant.
Dies ist glaube ich dem Stickstoff Gemisch zu verdanken.
Aber wie genau das funktioniert weiß ich natürlich nicht...

Das Training am Gerät kommt mir auch Gelenk und Sehnenfreundlicher vor, wobei man bei der Nutzung eines hohen Widerstandes schon auf die Handgelenke etwas aufpassen sollte...

Ja, ich bin noch Begeistert, vor allem, dass ich nun nahe zu jede Übung ausführen kann und man effektiv damit trainieren kann, dies war meine größte Sorge.

Was mir noch aufgefallen ist:

Zwar reiben die Seilzüge bei der Übung Kreuzheben etwas an den Beinen und die Übung beansprucht in der freien Variante mehr Muskeln, doch dafür ist sie hier schonender und weniger für Verletzungen anfällig.

Das Gerät bekommt bei häufigen Gebrauch (bei uns 3-4 die Woche) und bei Öfteren Umstellen (Bank dran/runter, Seilzüge verstellen) schon Gebrauchsspuren, doch das hat man bei jedem Gerät.

Die Sache mit dem weg lassen der freien Bankdrückübung behalte ich auch noch im Auge.

Ach ja, eine Fitnessmatte ist bei unebenen Boden Sinnvoll.

Das kommt dann aber noch alles in das Update mit rein.

Ich hoffe ich konnte helfen und falls es interessiert, bei Ebaykleinanzeigen bekommt man das Gerät günstiger...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

M. Martin
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Ort: Bayern

Top-Rezensenten Rang: 197