Kundenrezension

2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Enttäuschung des Jahres 2008, 26. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Pretty.Odd. (Audio CD)
Die Enttäuschung des Jahres und das bereits im März 2008...

Ich habe das erste Album der jungen Band wirklich mehr als nur gemocht...jetzt schlägt mir das Nachfolgewerk wie ein Hammer vor die Stirn - leider nur im Hinblick auf die grenzenlose Enttäuschung....

Die Frage bleibt: Was will uns die Band mit dem Album zeigen oder beweisen? Wo ist ihr Esprit hin? Ihre Power? Ihr Uptempo? Ihr eigener Stil? Ihre Zähne? Ihr Charme?

Wer das erste Album liebte soll die FINGER VON DIESEM ALBUM LASSEN - er wird wohl genauso enttäuscht werden wie ich...

Die Band klingt aktuell so langweilig wie eine X-beliebige Pop-Band - sie wirken dazu noch altbackener als ihre eigenen Eltern....
Alles an ihnen ist austauschbar geworden - ein schrecklich nichtssagendes dahinplätscherndes Album ohne Hintern in der Hose...

Da gibt es sicherlich 1000x mal interessantere Alben und Bands auf dem Markt, die einen Kauf mehr verdienen!!!

Alles reduziert sich am Ende des Tages auf unterschiedliche Geschmäcker, aber mir bleibt völlig unverständlich, wie man diese CD auch noch in den Himmel heben kann....kein Song rechtfertigt dies, was die erste Single schon erahnen ließ....

CK
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.04.2013 14:45:25 GMT+02:00
Was genau macht denn den "Hintern in der Hose" aus? Der Pseudo-Emo-Charme des ersten Albums?
Wenn dieses Album "dahinplätschert", dann eigentlich nur, wenn ich es abspiele und dann aus den Haus gehe.
Was an einer Band, die es geschafft hat, 2 (mittlerweile 3) so unterschiedliche Alben abzuliefern, die alle dennoch an sich stimmig sind, austauschbar ist, bleibt scheinbar auch dem Rezensenten ein Rätsel...

Man kann die Rezension auch zu einem Satz zusammen dampfen: Ich hab mir ein " A Fever You Can't Sweat Out II" gewünscht..
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Idar-Oberstein

Top-Rezensenten Rang: 994.048