Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So what, Watson, 10. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes (DVD)
Man soll ja stets das Gute zuerst nennen: die Ausstattng dieses Films ist wirklich exquisit. Da haben sich sehr viele Leute sehr viel Mühe gegeben, ein viktorianisches London zu entwerfen, dessen dunkle Gassen und durchweg zwielichtigen Gestalten einen wahlweise an Jack the Ripper denken lassen oder an Lord Voldemort. Und die action-Szenen, die sind auch großartig, ohne Zweifel. Vor allem die Box-Szene ziemlich zu Beginn, mit der musikalischen Unterlegung der "Rocky Road to Dublin". Das ist hübsch, und auch originell. Wenn man soetwas von einer modernen Sherlock Holmes - Verfilmung erwartet: okay, dann hat man alles, was man braucht.
Die Hauptfiguren: Dr. John Watson ein natürlich loyaler und hier durchaus ebenbürtiger Freund, dandyhaft und makellos in Zeug und obendrein schlagfertig, was der Figur gut tut. Alles in allem besser getroffen als die Holmes -Version dieses Films: man vermisst die Brillianz und die Schärfe, stattdessen gibt es hier einen Detektiv, der meist aussieht, als hätte er einen fürcherlichen Hangover, ansonsten eine Mischung aus Indiana Jones, Van Helsing (ja, der aus dem unsäglichen gleichnamigen Film) und, sorry, Tatort-Boerne und Garfield. Leider ist es wirklich genau so. Eher Männerschweiß und Slapstick statt Genie. Inspektor Lestrade: kommt der eigentlich vor? Ja, aber man merkt es kaum. Der Bösewicht: ein Lord Blackwood, der zwar mysteriöserweise von den Toten aufersteht, dies aber im Zuge seiner weiteren performance vergessen zu haben scheint, denn er agiert mit dem Charisma eines lebenden Leichnams und sieht außerdem aus wie Bela Lugosi als Dracula. Falls das so komisch gedacht war, wie es wirkt: gelungen. Ach ja, und dann ist da auch noch irgendwie Irene Adler, die an eine Cancan-Tänzerin aus dem Molin Rouge erinnert, hätte man die Schauspielerin zwischenzeitlich ausgetauscht, wäre das vermutlich niemanden aufgefallen.
Ich muss gestehen: ich habe versucht, diesen Film zu mögen, nachdem ich die brilliante sechsteilige BBC-Serie "Sherlock" gesehen habe, und danach hat es vermutlich jede andere Verfilmung des Stoffes ohnehin schwer zu bestehen. Aber diese, nein, also diese hat mich wirlich nicht überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.07.2014 04:32:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.07.2014 04:34:42 GMT+02:00
Tja, der US Sherlock ist eher ein anti-soziales Großmaul, dass sich auf sein Wing Chun / Wing Tsun Einiges zuviel einbildet. Zumal er eigentlich nur Untrainierte & Dilletanten attackiert. Genie, Finesse, und Charisma kann man der Performance echt nicht vorwerfen. Seit Stieg Larson Filme "amerikanisiert (ergo plagiatisiert, kopiert, oder geklaut)" werden schockt es mich aber kaum noch. Man, sogar Oldie "Angel Heart" ist nur abgekupfert von nem Schwedischen Original. Den Bösewicht fand ich ok, aber ich steh halt sozusagen auch auf Retro mit nem Hauch Okkultismus.
‹ Zurück 1 Weiter ›