Kundenrezension

71 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Einstieg in die Welt der SLR Kameras, 27. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Nikon D5100 SLR-Digitalkamera (16 Megapixel, 7.5 cm (3 Zoll) schwenk- und drehbarer Monitor, Live-View, Full-HD-Videofunktion) Gehäuse (Elektronik)
Vorgestern war es endlich soweit, meine neue Nikon D5100 war da! Die Vorfreude war natürlich sehr groß. Ich bin ein Einsteiger im Bereich der SLR Kameras, jedoch hatte ich vorher schon viele Möglichkeiten mich mit der Materie zu beschäftigen und war also nicht ganz unwissend in die ganze Sache gestartet. Ich hab mich auch von diversen Fachhändlern und Experten beraten lassen und einiges daraus gefiltert und für mich abgewogen.

Beim Einstieg in die SLR Welt gibt es einige wichtige elementare Fragen, die man für sich selber im Vorfeld mit Gewissheit klären sollte!

z.B. Was ist mir wichtig?
- Bildqualität?
- multimediale Funktionen?
- einfache Bedienung?
- komplexe Bedienung?
- Videoqualität?
- Anschlüsse?
usw. usw. usw.

Es gibt einige Pro und Kontras die man abwägen sollte, denn am Ende gibt es meist sowieso nie die "perfekte" Lösung! ;)

Nun aber zur D5100 und meinen ersten Eindrücken und Erfahrungen:

Äußere Erscheinung und Haptik:

Der erste Eindruck ist ein Guter, zumindest für mich. Ich könnte mir gut vorstellen, dass jemand mit großen Händen jedoch Probleme bekommen könnte. Da dies bei mir nicht der Fall ist, ist es für mich ideal. Mit den Maßen 128 x 97 x 79mm passt sie super in eine Fototasche, wobei noch ausreichend Platz für Zubehör vorhanden ist. Einem Kompaktkamera-Umsteiger wird das Gewicht von 560 Gramm verhältnissmäßig viel vorkommen, jedoch ist die D5100 ein Leichtgewicht in der SLR Kamera Klasse. Viele SLR Kameras wiegen locke doppelt- oder sogar dreimal so viel wie die D5100.

Ansonsten ist zwar so gut wie alles Plastik, was das Gehäuse anbelangt, jedoch sehr hochwertig verarbeitet und meiner Ansicht nach auch sehr robust.

Bei vielen hochpreisigeren Modellen ist mir aufgefallen, dass diese noch ein Display auf der Oberseite der Kamera hatten, wo einige Informationen zur aktuellen Einstellung standen. Dieses Display fehlt hier. Allerdings stört mich das nicht besonders, da ich als Einsteiger wohl sowieso weniger darauf achten würde.

Die Schalter und Tastenanordnung finde ich super gelungen! Viele Soforteinstellungen und vordefinierte Modi lassen sich sofort anpassen. Für Anfänger ist diese Vorauswahl wirklich Gold wert, da viele Schalter Kompaktkameraähnlich aufgebaut sind und somit den Umstieg um einiges erleichtern. Die Möglichkeit komplett manuelle Einstellungen vorzunehmen bestehen jedoch auch, was für den fortgeschrittenen Anwender natürlich unerlässlich ist.

Das Fazit für das Gehäuse fällt somit sehr gut aus. Ich ziehe hier nur einen Punkt ab, für die schwierige Bedienung der D5100, bei Menschen mit größeren Händen. Das ist einfach ein Solidaritätsabzugspunkt und fällt bei mir jetzt nicht so sehr ins Gewicht, da ich nicht zur Schaufelhandkategorie gehöre... ;) Zusammengefasst als 4* für das Gehäuse und die Anordnung der Bedienelemente.

Ausstattung:

Was einem natürlich sofort auffällt, ist das dreh- und schwenkbare 3" Display! Mit 921.000 Bildpunkten ist es gestochen scharf und macht auch ansonsten einen sehr qualitativen und robusten Eindruck. Mithilfe dieses Displays ist es auch Möglich im LiveView-Modus Fotos / Videos aufzunehmen die an schwer erreichbaren Stellen sind, wo man nicht durch den optischen Sucher schauen kann. z.B. bei Aufnahmen Überkopf ist diese Möglichkeit extrem hilfreich! Auch wenn das Display super gelungen ist, bin ich trotzdem ein Mensch der lieber den optischen Sucher benutzt und den LiveView Modus nur beim Filmen oder "wenn es nicht anders geht" einsetzt. ;)
Alles in allem ist das Display jedoch sehr gelungen und glänzt durch eine sehr hohe Auflösung.

Wie oben schon mal beschrieben gibt es sehr viele vorprogrammierte Auswahlmöglichkeiten bei den Motivprogrammen. 16 an der Zahl. Wie gesagt, für Anfänger eine wahnsinnig hilfreiche und wohl auch am meiste genutzte Option... für Experten oder Fortgeschrittene wohl eher unbrauchbar, bzw. nicht notwendig. Jedoch bietet die D5100 auch die Möglichkeit verschiedenste Dinge selber manuell einzustellen, womit dem Experten bei seiner Kreativität auch keine Grenzen gesetzt sind.

Ganz toll finde ich auch die HDR (High Dynamik Range) Bilder, bei denen die Kamera 2 unterschiedliche Bilder eines Motivs aufnimmt, wobei eines über- und das andere unterbelichtet ist. Danach werden die Bilder zu einem Bild vereint. Dadurch wird bei Motiven mit hohem Kontrast eine unglaubliche Dynamik erzeugt, wodurch das Bild noch realistischer wirkt als bei nur einer Belichtung. Eine tolle Möglichkeit, mit der ich bereits am 1. Tag schon überraschend gute Ergebnisse erzielen konnte.

Zusätzlich gibt es natürlich auch noch zahlreiche andere Einstellungsmöglichkeit, z.B. "Active D-Lighting". Dabei werden, die Schattenbereiche aufgehellt, was zu noch mehr detailreiche führt. Ansonsten gibt es noch eine ganze Reihe diverser Fokussierungseinstellungen für verschiedenste Fälle.

Die D5100 schafft eine Bildauflösung von 16,2 MP und liegt damit im Bereich der D7000, dem nächst höherem Modell. Damit lässt sich arbeiten... ;)

Zusätzlich zur hervorragenden Bildqualität bietet die Kamera interne Bildbearbeitungsmöglichkeiten an. Entweder man benutzt die Effekte die man auch im LiveView Modus auswählen kann, z.B. Miniatureffekt, selektive Farbe, Bildzeichnung, Fisheyeeffekt usw., oder man nimmt andere Bildveränderungen vor, z.B. das rote Augen entfernen, Bildbeschneidung, Perspektivenkorrektur u.v.m..

Als weitere tolle Eigenschaft verfügt die D5100 über einen Videomodus der Filme in Full HD aufnimmt. Das habe ich natürlich auch gleich mal probiert und ein kurzes Filmchen gemacht und anschließend auf meinem Full HD Fernseher mit HDMI Kabel wieder gegeben. Die Qualität ist echt super! Das einzige was etwas träge wirkt ist der automatische Autofokus. Man merkt beim automatischen Nachfokusierung immer den etwas nervigen Pumpeffekte der Kamera, jedoch ist das denke ich für den einfachen Heimgebrauch verschmerzbar. Alles in allem finde ich die Videos sehr gelungen und aufgrund von Full HD auch gestochen scharf!

Es gibt sicherlich noch etliche Optionen, Funktionen und weitere Gimmicks die ich hier aufzählen könnte... Das Allgemeine steht ja sowieso entweder auf der Herstellerwebsite oder auf etlichen anderen Händlerseiten im Internet. Allerdings, wie die meisten Rezensierenden hier, kann und möchte ich sowieso nur meine persönlichen Eindrücke vermitteln, die meiner Meinung nach diese Kamera hervorheben.

Summa Summarum ist die Ausstattung in dieser Preiskategorie unschlagbar und bietet einem eine Menge Möglichkeiten. Vor allem die Einfachheit für Einsteiger, aber auch die Flexibilität für Experten ist hier für meine Bewertung ausschlaggebend. Das heißt ich kann gar nicht anders als hier ruhigen Gewissens 5* zu vergeben.

Nun zur Bildqualtität:

Jetzt widme ich mich dem wichtigsten Kriterium der D5100. Zu Recht ist dieser Punkt für die meisten ausschlaggebend und elementar. Gerade Umsteiger und Neueinsteiger in die SLR Kamera Klasse erwarten hier einiges in diesem Bereich. Vorweg kann ich schon mal sagen, dass man bei der D5100 hier definitiv nicht enttäuscht wird! ;)

Wie bereits im oberen Teile der Rezension beschrieben, verfügt die D5100 über einen 16MP Sensor und ermöglicht dadurch schon mal hochauflösende und gestochen scharfe Bilder. Die Automatikeinstellung verrichten hier einen super Dienst und ist für schnelle Aufnahmen, in den entsprechenden Situation, wirklich zu empfehlen, da hier bereits die Automatiken des Weißabgleichs und der ISO Einstellungen vorprogrammiert sind oder sich der Situation entsprechend selbstständig einstellt.

Vor allem was den ISO Wert der Kamera angeht, leistet sie sensationelle Ergebnisse. Ich bin da zwar nicht der absolute Experte, jedoch habe ich mich bereits im Vorfeld und durch probieren an anderen SLR Kameras schon mal einen Einblick darüber verschaffen können, wie verschiedene ISO Werte in den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen reagieren und was sie eigentlich bedeuten. Aus diesen Erfahrungswerten und Qualitätsvergleichen mit anderen Kameras ist mir aufgefallen, dass die D5100 gerade im oberen ISO Bereich wahnsinnig gute Bildergebnisse erzielt. Andere Kameras fangen in den hohen Bereichen, ab 3.200 schon mit deutlichem rauschen an. Manche mehr, manche weniger. Bei der D5100 allerdings, waren selbst in diesen hohen Bereichen noch super Ergebnisse drin, sogar bis 6.400! Zwar fängt selbstverständlich auch die D5100 irgendwann an mit Bildrauschen, aber die Bilder sind immer noch zu verwenden und akzeptabel. Bei guten bis mittelguten Lichtverhältnissen sollte man sich eh im Bereich von ISO 100 bis 800 bewegen, da hier die besten Ergebnisse erzielt werden.

Der bei einigen schon beschriebene Detailverlust bei höheren ISO Werten, aufgrund des Rauschunterdrückungsfilters, ist bei mir noch nicht so ins Gewicht gefallen, bzw. habe ich das so noch nicht bemerkt. Vielleicht bin ich dazu einfach zu wenig Experte oder habe einfach noch zu wenig rumprobiert... ;) Ich denke, dass einem Anfänger oder Amateur das eh nicht auffallen wird, da die Bilder meist sowieso nur für den privaten Heimgebrauch gedacht sind und nicht für professionelle Hochglanzprintmedien. Um es auf den Punkt zu bringen, die D5100 rangiert bei der Bildqualität in einer Liga, in der oft nur weitaus teurere SLR Kameras platziert sind. Deswegen kann ich gar nicht anders, als der D5100 hier 5* zu geben. Eine 16MP Auflösung und die extreme Rauscharmut, auch in hohen ISO Bereichen, sind für mich der ausschlaggebende Punkt für diese Topbewertung.

Für die Zielgruppe des Amateurs oder auch manchen fortgeschrittenen Fotografen, würde ich die D5100 im oberen Bereich einordnen, da sie den Vergleich zu weitaus teureren Kameras im SLR Bereich nicht scheuen muss.

Mein Objektiv:

Da ich die Kamera im KIT kaufte, habe ich alle Tests auch mit dem dazu gelieferten Objektiv von Nikon durchgeführt, d.h. mit dem "'Nikon AF-S DX Nikkor 18-55 1:3,5-5,6G VR". Für den Anfang und den Anfänger definitiv erst mal ausreichend, jedoch sollte man sich dennoch überlegen ein Objektiv mit größerer Brennweite zu holen, wenn man das nicht evtl. schon vorher hat. Ein gutes 55-300mm, z.B. das "Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR", würde ich hier empfehlen, da ich das bei der D7000 schon als Test im Einsatz gesehen habe und es dabei sehr überzeugt hat.

Für spezielle Bilder, z.B. bessere Makro- oder Ultraweitwinkelaufnahmen, muss man dann eh nach weiteren Objektiven Ausschau halten und abwägen wie die Ansprüche sind und ob sich die Investition lohnt, da man da schon weitaus mehr in die Tasche greifen muss.

Dennoch, für mein KIT mit dem 18-55mm Objektiv würde ich gute 4 1/2 * vergeben, da das Objektiv das macht was es soll und für den normalen Gebrauch vollkommen ausreicht und echt super Bilder zustande kommen. Allerdings werde ich mir in naher Zukunft definitiv noch ein weiteres Objektiv mit mehr Brennweite holen, damit ich meinen Ansprüchen im Zoombereich mehr gerecht werden kann. Das KIT mit dem 18-105mm wird hier allerdings auch schon bessere Ergebnisse erzielen können als mein 18-55mm.

Mein Fazit:

In Sachen Gehäuse, Ausstattung und Bildqualität schlägt die D5100 so gut wie alle anderen SLR Einsteigerkameras in diesem Bereich. Für Anfänger, aber auch schon etwas ambitioniertere Fortgeschrittene, ist die D5100 eine absolut gute Wahl. Der Anfänger erfreut sich an den vielen Automatikmodi und Effekteinstellungen, die einem sofort viel Freude bringen werden und ohne großartige Vorkenntnisse anwendbar sind, wobei der absolute Experte oder Profi wohl etwas die Flexibilität vermisst, die andere Profikameras bieten, bzw. evtl. die ein oder andere Schnellauswahltaste, die bei den meisten Profikameras vorhanden sind. Die Kamera hat ein sehr angenehmes Gewicht und ist kein typischer SLR Klotz, was den Umstieg von der Kompaktkamera "erleichtert". Einzig und alleine die etwas unhandliche Bedienung für Menschen mit größeren Händen ist etwas unpraktisch, aber das ist nur eine Randnotiz. Ansonsten sticht die Kamera mit ihrer hervorragenden Bildqualität heraus, in Verbindung mit dem extrem geringen Rauschen und der sehr einfachen und unkomplizierten Bedienung.

Ich kann also mit ruhigem Gewissen eine absolute Kaufempfehlung aussprechen, da die Kamera in ihrer Kategorie zur absoluten Oberklasse gehört und Spaß vorprogrammiert ist! Im kleinsten KIT (wie bei mir) mit dem 18-55mm Objektiv, wird es jedoch wohl notwendig ein weiteres zusätzliches Objektiv zu holen, um die volle Leistung aus der Kamera heraus zu kitzeln. Allerdings reicht das 18-55mm erst mal als Übergang für den Anfang vollkommen aus.

Aus diesen ganzen genannten Gründen, kann ich ohne Probleme mit der Vergabe von 5* leben. Die kleineren Abzüge, die ich in der Rezenssion genannt habe, fallen da weniger ins Gewicht und rechtfertigen meiner Meinung nach keinen Punktabzug. Ein Profi würde denke ich sicherlich den ein oder anderen Punkt mehr abziehen können, allerdings muss man auch sehen wofür die Kamera konzipiert wurde, bzw. was die Zielgruppe ist.

Ich sage zum Abschluss noch mal mit Überzeugung: "Jeder Anfänger, Amateur oder auch der ein oder andere Fortgeschrittene, macht beim Kauf der Nikon D5100 definitiv keinen Fehler! Wer einfache Bedienung sucht und super Bildqualität, der wird hier nicht enttäuscht!"

Danke fürs lesen und viel Spaß beim fotografieren... :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.10.2011 18:44:44 GMT+02:00
Almaty meint:
Da ich auch Anfänger bin und mach auch erste Schritte mit DSLR - stimme voll kommen zu!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2011 06:18:14 GMT+01:00
Kapitän Ahab meint:
ich bin auch anfänger und kann mich nicht entscheiden
zwischen der Canon EOS 600D und dieser kamera hier.
welche ist denn besser?

schöne rezension übrigens.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2011 10:26:22 GMT+01:00
T. Bauer meint:
Wie ich schon in der Rezension geschrieben habe, gibt es wohl nie die absolut perfekte Lösung, denn jede Kamera hat ihre Vorzüge.

Die Canon bietet meiner Ansicht nach noch mehr manuelle Einstellungsmöglichkeiten die "auf die schnelle" bedient werden können, aber das ist jetzt auch kein wahnsinniger Vorsprung in puncto Kaufentscheidung.

Was die Bildqualität, Einstellungsmöglichkeiten und Bedienbarkeit im Allgemeinen anbelangt, sind die beiden Modelle sehr ähnlich und das auf einem sehr hohem Niveau. Ich kann aus diesem Grund schlecht auf ein Pro oder Kontra in irgendeine Richtung plädieren. Jedoch kann ich soviel sagen, dass meiner Einschätzung nach die Nikon D5100 für Anfänger noch besser geeignet ist als die Canon OS 600D, da die D5100 viele Automatikmodi mit sich bringt die bei der EOS 600D fehlen. Da macht auch für den DSLR Anfänger das fotografieren von Anfang an Spaß! :)

Ich schreib das hier auch nicht einfach ins blaue rein, da ich bei meiner Kaufentscheidung auch zwischen den beiden Modellen verglichen habe und die o.g. Kriterien für mich getestet habe. Vor allem beim mitunter wichtigsten Punkt, der Bildqualität, nehmen sich beide Modell nichts, deswegen rate ich dir, geh in einen Fachhandel und schau was die beiden Modelle zu bieten haben und wie du damit zurecht kommst.

P.S.: Als Nikon Fan kann ich jedoch nicht anders, als eine Mini-Kaufempfehlung für die D5100 abzugeben...... ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.11.2011 14:27:09 GMT+01:00
A. Mazon meint:
Für mich war ausschlaggebend, dass die Nikon eine GPS-Schnittstelle hat. Fotos ohne Koordinaten kommen für mich nicht mehr in Frage: Schöne Erinnerungen sind nichts wert, wenn man nicht mehr weiß, wo das war.

Veröffentlicht am 21.11.2011 14:00:36 GMT+01:00
dm-s meint:
GPS Schnittstelle musste auch Canon haben, soweit ich mich errinere. Man muss auf jedem Fall die Kamera vor dem Kauf in der Hand nehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2012 22:09:15 GMT+01:00
Andreas meint:
Ein wenig spät die Antwort, dennoch: Die 600d und auch die 60D haben KEINE GPS-Schnittstelle!!
‹ Zurück 1 Weiter ›