Kundenrezension

14 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der rettende Rächer, 26. Dezember 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: 96 Hours [Blu-ray] (Blu-ray)
Liam Neeson allein ist noch lange keine Garantie für gutes Kino. Hier schlägt er sich im wahrsten Sinne des Wortes als Bryan eineinhalb Stunden gegen die albanische Mafia durch. In pausenloser Action mit logischen Knacks wird munter drauflos gemordet, wohl weil der Zweck die Mittel heiligt. Das Killen und die Keilereien gehen so locker von der Hand, dass man aus dem Staunen gar nicht herauskommt bzw., weil die Story so ausgelutscht ist, doch abschaltet. Es sei denn man kann der schnellen Grazie des Tötens etwas abgewinnen oder sich an der formalen Schönheit ergötzen. Man sieht auch sonst nicht anderes. Blutige Nachforschungen nach dem Verbleib der Tochter. Auch der Aspekt, dass der verfolgende Rächer ja im Recht ist, wird nicht diskutiert sondern nur demonstriert. Das wirkt auf die Dauer hohl, eventuell selbstgerecht, blinder Aktionismus halt. Die meisten Figuren bleiben flach in ihrer Bedeutungslosigkeit.
Kurz und knapp die Message des Originaltitels: 'Genommen'. Die haben ihm seine Tochter genommen, er nimmt vielen von ihnen dafür das Leben. Ein Kollateralschaden! Das ist Kientoplogik, gerechtfertigt durch den Unterhaltungswert. Ist das Leben wirklich so? Brauchen wir so eine Unterhaltung?? K.V.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.12.2011 13:20:06 GMT+01:00
Paluti meint:
Die Frage ob das Leben tatsächlich so ist, ist hierbei vollkommen unerheblich. Dieser Film erhebt in keinster Weise weder den Anspruch jenes wahre Leben darzustellen, noch mögliche komplexe Zusammenhänge zu zeigen bzw. philosophische Fragen aufzuwerfen. Er ist unglaublich rasant (yeah!!!) und geht einfach nur geradeaus (Klasse!). Ich stimme Ihnen zu, dieser Film fordert niemanden geistig, aber er weiss zu unterhalten! ...mich zumindest, und einige andere...

Veröffentlicht am 30.12.2011 01:59:47 GMT+01:00
Ein absolut geiler kurzatmiger Actionfilm, der beste Film in diesem Genre seit Jahren....
Jeder Vater, der diese Fähigkeiten hätte wie der Hauptdarsteller, würde genauso reagieren, und GENAU DAS wäre gut so !!!!

Veröffentlicht am 06.01.2012 19:12:48 GMT+01:00
Der Kucker meint:
Ja, zopmar, Ihnen gefällt der Film nicht. Ist okay. Aber kein Grund , den Film abzuwerten !
Ich mag z.B. Die "Sissi" Filme auch nicht ,deshalb "ziehe" ich über diese Filme bei amazon u.a. auch nicht her........

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2012 10:50:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2012 11:12:16 GMT+02:00
W. Linneweber meint:
@ der Kucker: Ich habe bei keiner einzigen positiven Rezension einen Kommentar von Ihnen gefunden, dessen Wortlaut war: "Ja, Nutzer x, Ihnen gefällt der Film. Ist okay. Aber kein Grund, den Film aufzuwerten!"

Mit anderen Worten: man darf den Film schlecht finden. Aber man darf es nicht sagen.

Das heißt also, dass ich alle Produkte nur positiv oder gar nicht bewerten darf. Ich darf also nur dafür sein. NICHT dagegen.

Ich hatte es eigentlich so verstanden, dass es sich hierbei um Bewertungsseiten, und nicht um Fan-Seiten handelt. Bitte richten Sie eine Internet-Seite im folgenden Format ein: www.<produktname>-fans.de

Dort können dann Sie sich mit allen anderen Fans des Produktes treffen und ihrem Produkt huldigen. HIER jedoch sollen Produkte bewertet werden, was Lob durchaus auch ausschließen kann.

Ich nehme mir den Goodwin-Point und schlussfolgere: etwas wie das dritte Reich ist kein Relikt, begraben in der Vergangenheit, sondern etwas, für das es immer noch genug Fürsprecher gibt, besonders hier bei Amazon.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2012 14:41:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2012 14:43:10 GMT+02:00
Der Kucker meint:
Was hat das dritte Reich mit 96 hours zu tun ? und wenn zopmar "SO" schreibt, darf ich das denn auch ?......oder nich ??....... MfG Der Kucker
Ansonsten, siehe "Paluti", dem schliess ich mich an .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2012 19:46:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.04.2012 23:03:41 GMT+02:00
W. Linneweber meint:
Hallo Kucker, Sie sprechen zopmar eine Begründung ab, den Film abzuwerten, das Aufwerten des Films scheint ohne Begründung jedoch legitim zu sein. Dies erkennt man auch an den positiven Rezensionen, die Sie selber verfasst haben (für andere Produkte).

Man findet hier auf Amazon immer wieder solche Aussagen, besonders bei kritischen Rezensionen. Es wird Rezensenten das Recht/die Fähigkeit abgesprochen, negative Kritik zu üben, während dies bei positiver Kritik nicht der Fall ist. Parallelen zum dritten Reich und anderen Diktaturen sind natürlich übertrieben, aber dennoch vorhanden.

Sie schreiben, allein die Tatsache, dass der Rezensent den Film nicht mag, wäre kein Grund, den Film abzuwerten. Der generelle Konsenz in der Allgemeinheit lautet, dass eine Meinung geäußert werden darf, sofern sie sachlich ist und möglichst mit Fakten unterlegt ist. Es ist also in Ordnung, wenn zopmar den Film nicht mag und ihn abwertet, sofern er sachliche (d. h. objektiv nachvollziehbare) Gründe für seine Ablehnung nennt, was er auch getan hat.

Ihre Aussage lautet: "Ja, zopmar, Ihnen gefällt der Film nicht. Ist okay. Aber kein Grund , den Film abzuwerten ! "

Daraus lassen sich in logischer Konsequenz folgende Möglichkeiten schließen, sofern die Aussage absolut wahr ist (d. h., wenn jeder Punkt der Aussage stimmt):

1. Es gibt überhaut keinen Grund, den Film abzuwerten. (Wenn die Tatsache, dass man den Film nicht mag, kein Grund sein kann, was könnte denn dann überhaupt ein plausibler Grund sein?)
2. Es gibt einen oder mehrere Gründe, die sich mir jedoch verschließen. (Dass ich keinen Grund sehe und Sie keinen genannt haben, bedeutet nicht, dass es keinen Grund gibt)
3. Ich darf den Film abwerten, wenn ich ihn gut finde. (ich darf ihn nur nicht abwerten, wenn ich ihn schlecht finde)

Zu 1.: Falls es keinen Grund gibt, den Film abzuwerten, stellt sich die Frage, welchen Grund es gibt, den Film aufzuwerten. Logischerweise wären die Gründe, die das Gegenteil zur Aufwertung sind, die Gründe für die Abwertung.
Zu 2.: Bitte teilen Sie mir mit, welche Gründe es Ihrer Meinung nach geben könnte, den Film abzuwerten.
Zu 3.: Falls Sie dieser Meinung sind, bitte ich Sie um Erläuterung der Hintergründe. Irgendwie hoffe ich allerdings, dass Sie das als Schwachsinn ansehen.

In Hinsicht auf Paluti stimme ich Ihnen weitgehend zu. Ich frage mich schon, was aus der Fähigkeit bzw. dem Bedürfnis der Menschen geworden ist, sich einfach mal unterhalten zu lassen, ohne auf Realismus oder übermäßig auf Glaubwürdigkeit zu achten - das hat schließlich bei Tarzan und Godzilla auch keinen interessiert :-)

Und selbstverständlich dürfen Sie sich negativ über Sissi-Filme äußern, wenn Sie das gerne möchten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.05.2012 16:52:29 GMT+02:00
Meancore meint:
@ W. Linneweber
OMG!
Was für ein Erbsen zähler. Haben Sie nichts besseres zu tun? Das ist doch nur ein Kommentar zu einer Rezi gewesen und keine Verletzung der Würde des Menschen!!
Kommen Sie wieder runter!
Übrigens ich fand den Film gut mehr auch nicht. Der Film hat natürlich schwächen, aber im ganzen betrachtet gut zusammenhängender Film mit einer guten Portion Action!

Veröffentlicht am 07.08.2012 11:39:17 GMT+02:00
Sie scheinen die Botschaft des Films nicht verstanden zu haben.

Es geht nicht darum ob der Vater im Recht ist, da Recht/Unrecht für ihn keine Rolle spielen. Einzige Relevanz hat das Leben seiner Tochter und dieses zu retten. Dazu setzt er alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel ein und diese sind in diesem Fall (was den Film eben zum Actionfilm macht) die eines Killers, Spions und Folterknechts.

Ich fand es absolut erfrischend, dass hier eben nicht weichgespült wurde sondern klar aufgezeigt wurde wie gleichgültig dem Vater in dieser Konstellation die Menschenrechte der Täter sind.

Veröffentlicht am 07.05.2013 22:56:42 GMT+02:00
Frank Virnich meint:
Filme sollen unterhalten!!! Ich frage mich, ob Sie das begriffen haben?!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (522 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (417)
4 Sterne:
 (66)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 12,99 EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.172.985