Kundenrezension

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieser Schneemann lässt niemanden kalt!, 28. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Schneemann: 6 CDs (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 7) (Audio CD)
Hagen ist nicht begeistert. Erst kann ihn Harry Hole nicht überzeugen, dass wirklich ein Serienmörder in Oslo und Bergen seit fast dreißig Jahren sein Unwesen treibt, dann will er die nötige Mordkommission mit nur vier Beamten bilden. Dabei wäre ein mindestens zehnköpfiges Team Pflicht. Und das erst recht, als klar wird, dass der "Schneemann", wie die Presse den Mörder tituliert, tatsächlich immer wieder Frauen entführt hat, die nie wieder aufgetaucht sind. Gemeinsam ist den Opfern nur, dass sie verheiratet waren, ein oder zwei Kinder hatten, jung und hübsch waren und meist an dem Tag verschwanden, an dem der erste Schnee fiel - und dass am Tatort ein Schneemann steht, der offensichtlich vom Täter gebaut worden ist. Doch der Mörder ändert offensichtlich seine Vorgehensweise. Es scheint so, als kämen Harry Hole und seine neue Assistentin Katrine Bratt dem Serientäter so nahe wie nie zuvor. Plötzlich gibt es nicht einen, sondern sogar zwei Verdächtige und die Presse ruft nach einem Selbstmord schnell ein Ende des Falls aus. Nur Harry ist sich da nicht so sicher und ermittelt weiter. Und die grauenhaften Geschehnisse geben ihm bald recht: Der Schneemann ist noch nicht enttarnt und mordet in immer kürzeren Abständen. Fast scheint er hastig darauf bedacht, dass seine Taten bemerkt werden - von Harry Hole bemerkt werden. Denn der Kommissar scheint immer stärker in den Fall verstrickt zu sein und sogar selbst zum Ziel des Serienmörders zu werden.

Nach "Der Fledermausmann", "Kakerlaken", "Rotkehlchen", "Die Fährte", "Das fünfte Zeichen" und "Der Erlöser" ist "Schneemann" der siebte Kriminalroman von Jo Nesbø, der als zentralen Ermittler Harry Hole aufbietet. Und wieder fasziniert der Autor nicht nur mit einer exzellent ersonnenen Mordgeschichte, sondern zelebriert geradezu den Menschen Hole. Dieser äußerst sympathische Alkoholiker, der versucht gegen den Drang, sich tagelang sinnlos zu betrinken, anzukämpfen, der immer wieder zu Rakel, seiner großen und einzigen Liebe, zurückfindet und sie doch immer wieder verliert. Dieser sture, einzelgängerische Ermittler, der mit unkonventionellen Methoden glänzt, der jeden vor den Kopf stößt und doch ein fast unheimliches Einfühlungsvermögen in die Denkschemata von Serienmördern zeigt, so dass man fasziniert seiner Suche nach der Wahrheit folgt, an seinen Lippen hängt und jede seiner Aktionen zitternd vor Spannung begleitet.

Der Leser wird im "Schneemann" ständig von einem Extrem ins andere geworfen. Mal glaubt man den Täter zu kennen, dann tappt man wieder im Dunkeln. Mal bemitleidet man Harry, dann verzweifelt man fast an dessen Art. Vor Spannung kaum mehr Pausen einlegend, ist der Hörer gebannt von dieser Erzählung, die mit Oliver Mommsen einen neuen, noch unbekannten Sprecher aufbietet, der die lässigen, coolen Töne des Kommissars ebenso beherrscht wie die kalten Gedanken des Täters, die verzweifelten Gedanken der Opfer und die sehnsüchtigen Gedanken der betroffenen Kinder.
Ihm gelingt der unmögliche Parforceritt zwischen Spannung, Verzweiflung, Angst und Hoffnung, die Jo Nesbø wie kaum ein anderer Autor zu zelebrieren weiß. Noch stärker als in "Die Fährte" und "Das fünfte Zeichen" ist diese Geschichte ein äußerst kompliziert verschachteltes Rätsel, dessen Facetten bis zum gnadenlos spannenden Ende hin kaum zu entschlüsseln sind. Dabei verzweifelt der Hörer gelegentlich an der Fülle von Namen, Personen und Handlungsebenen, die zwischen Zeiten, Orten und Ich-Erzählern hin und her springen und immer wieder in die Irre führen. Und auch wenn man bald ahnt, wer der Täter sein könnte, sein muss, ist es doch eine Offenbarung, wie Harry zum Ende hin erkennt, wer ihn da immer wieder an der Nase herumgeführt hat.

"Schneemann" ist ein geniales Hörbuch, dem es bei aller Perfektion an einem definitiv mangelt: an mehr Informationen. Wirft man einen Blick ins Buch, merkt man schnell, dass dies an den Kürzungen liegt. Viele Nebenstränge fallen weg, werden arg beschnitten und nur am Rande erwähnt. Wer also alles über Harry, Rakel, Katrine Bratt und ihren Vater und natürlich den Täter erfahren will, muss zum Buch greifen. Doch der Vortrag Oliver Mommsens sorgt auch in der Hör-Variante dafür, dass der "Schneemann" zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Stefan Erlemann
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Ort: Witten

Top-Rezensenten Rang: 50