Kundenrezension

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ordentlich, aber nicht überragend, 20. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Rossini (Der Barbier von Sevilla) (Audio CD)
Diese Aufnahme löste bei ihrem Erscheinen eine Sensation aus, wurde als einzig authentische Deutung gefeiert, vor allem weil der Claudio Abbado die Partitur von allen traditionellen Ergänzungen befreite und seinen Sängern alle eigenen Verzierungen, Kadenzen und Variationen verbot. Heute hat sich das eher als Irrweg erwiesen, weil Rossini die Partien von vornherein auch auf eigene Kadenzen hin komponiert hatte - ohne diese machen viele Wiederholungen einfach keinen Sinn, wirkt vieles etwas starr und akademisch.

Dazu trägt ein bisschen auch der Dirigent bei, der das Orchester sehr flott und rhythmisch präzise spielen lässt, was den überdreht komischen Momenten (Finale 1. Akt) sehr zugute kommt. Den verspielteren Szenen, z. B. den Duetten Rosina-Figaro und Graf-Figaro im ersten Akt dagegen hätte ein etwas lockerer Zügel gut getan.

Außerdem ist unverständlich, warum Abbado - wenn er sich denn so demonstrativ der Authentizität verschrieben hat - die Arie des Grafen im letzten Akt "Cessa di piu resistere", die heute wieder absolut üblich und ein echter Gewinn ist, nicht wieder eingefügt hat.

Ich kann nur annehmen, dass Luigi Alva, der Sänger des Grafen, wusste, dass er dieser enormen technischen Herausforderung nicht (mehr) gewachsen gewesen wäre. Überhaupt ist er der größte Schwachpunkt der Aufnahme: Seine nie wirklich schöne Stimme klingt alt, neigt zum Tremolieren und Jammern. Da hätte Abbado lieber einen weniger berühmten, dafür jüngeren Sänger (Benelli, Araiza) wählen sollen.

Der Rest der Besetzung dagegen ist gut bis herausragend:

Teresa Berganza hat immer noch ein jugendliches Timbre, ist eine zarte, liebenswerte Rosina, auch wenn sie nicht mehr ganz so unbeschwert und überschwenglich singt wie einige Jahre vorher unter Varviso. Bei ihr fällt das starre Kadenzenverbot am meisten auf, scheint sie etwas zu hemmen.

Hermann Prey singt einen temperamentvollen, überrumpenlnden, sympathischen Figaro, dem allenfalls im Vergleich zu den ganz großen Rollenvertretern (Stracciari, de Luca, Tibbett, Herlea, Warren, mit Einschränkungen Gobbi) etwas stimmliche Beweglichkeit und Koloraturtechnik fehlte. Rollendeckend auch der Basilio von Paolo Montarsolo - ein großer Darsteller, der aus seiner nicht sehr großen, etwas rauhen Stimme das beste macht.

Die Sensation dieser Aufnahme schließlich ist der Dr. Bartolo des Enzo Dara: Mit bombensicherer Stimme, metallischem Timbre, sicheren Koloraturen und enormem Humor ist er m. E. der beste Darsteller der Rolle überhaupt.

Alles in allem eine ausgezeichnete Aufnahme, die aber für den absoluten Spitzenplatz etwas zu steril wirkt und mit Luigi Alvas Grafen einen echten Wehrmtstropfen enthält. Ich ziehe deshalb insgesamt die neuere Aufnahme unter Lopez-Cobos, die ältere unter Varviso (auch mit Berganza und Ugo Benellis elegantem Grafen) und die Londoner Aufnahme unter Galliera mit der Callas und Gobbi (und einem sehr viel fitteren Alva) vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.02.2013 22:50:41 GMT+01:00
In Bezug auf Luigi Alva gebe ich Ihnen absolut recht. Ich fand ihn unerträglich. Ein Glück, dass die Kollegen ausgezeichnet sind.
Allen voran Enzo Dara, der überwältigend ist.
Aber auch Prey und Berganza haben mich überzeugt.
Ich kann glauben, dass die Aufnahme 50 Jahre alt ist, so frisch wirkte sie auf mich.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Neuhausen

Top-Rezensenten Rang: 180