Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Allein auf weiter Flur ..., 10. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Colour of the Trap (Audio CD)
~
... ach I wo! Allein! - Ja und?
Der liebe Miles ist wieder voll da und ihm fehlt nichts und die Rascals schon gar nicht. Dabei hat er sich weiterentwickelt und bleibt sich zugleich treu.
Wenn es neulich noch hieß: "Die Masse ist noch nicht bereit für Euch Rascals, aber wehe, wenn ihr so weitermacht und wiederkommt..." (Rascalize), dann ist das jetzt ein gutes Stück wahr geworden.
Nun, sie sind nicht alle wiedergekommen, aber zumindest der, der sie wohl ganz wesentlich prägte. Nach der ersten Tour der Rascals verließ Kane die Band um sich seinem, eben diesem Soloprojekt zu widmen.
Und "neulich" ist auch gut. Inzwischen ist das Erscheinen von "Rascalize" schon wieder über zweieinhalb Jahre her. Und die Zeit hat Kane spürbar genutzt, ist erwachsener geworden. Das klingt platt, ist aber im besten Sinne gemeint. Das was Kane ausmachte, der neben Alex Turner von den Arctic Monkeys, auch noch der kongeniale zweite Teil von den Last Shadow Puppets war (und hoffentlich noch ist), war seine Wildheit. Auch wenn die beiden hier als Duo schon äußerst gemäßigt daherkamen, förmlich als wollten sie sich vom Einfluss ihrer beiden halbstarken Combos befreien, strotzte auch das Puppets Album vor Schwung und Energie. Kanes inbrünstiger Gesang dürfte daran nicht ganz unbeteiligt gewesen sein. Die überschüssige Energie, ohne Turner, konnte er dann offenbar mit den Rascals noch etwas ausleben. Turner hatte dazu mit den Monkeys vielleicht schon länger Gelegenheit gehabt.

Nun ist Kane allerdings auch bei seinem Solodebüt keineswegs zahm und harmlos. Im Gegenteil, seine Wildheit, den Schmiss und Tendenz zu flotten Gangarten hat er sich bewahrt, aber er geht damit jetzt deutlich weniger unwirsch oder auch einfach gezielter um. Auch die Endeckungstour durch die Gezeiten der Elektrogitarrenmusik geht weiter. Es schrammelt und waht an allen Ecken und Enden. Und das erfrischende bei Kane ist dabei, dass er mit allen Klängen, die er zitiert oder aus der Klamottenkiste zieht, stets immer klingt wie Kane. Und natürlich klingt er auch immer etwas wie die Puppets oder die Rascals - oder oder auch andersherum.
Alles hat er nicht allein gemacht, neben der Ergänzung mit Bass, Tasten und Schlagzeug, wird er unter anderem bei "Telepathy" von Turner und bei "My Fantasy" gesanglich vom aktuell arbeitslosen Noel Gallagher unterstützt.
Was dem Album zum großen Durchbruch vielleicht fehlt, ist bei viel Songwritingkönnen der todsichere Radiohit. Dazu sind die Songs trotz Kürze meist zu würzig, zu ausgefeilt oder auch zu verspielt, als dass sich der Massengeschmack darin wiederfindet. Und lieber Miles, bitte vergiss was Du zu Deinem Sound gesagt hast, dass Du Dir vorstellen könntest, er könnte zu einen Tarantinostreifen passen, vermutlich denkst Du da in erster Linie an "Kingcrawler". Aber lass man gut sein. Dick Dale in Ehren, aber da bist Du eine ganz andere Klasse. Bitte mach weiter 'Dein' Ding. Da bist Du verdammt auf dem richtigen Weg.
Trotzdem wären ihm mindestens zwei Hits zu wünschen: "Take The Night From Me" Das ist einfach schön, steigert sich herrlich zum Ende hin und es wäre Kane zu gönnen damit zu landen. "Happenstance" Das ist ein egoistischerer Wunsch, allein wegen der Gelegenheit die Duettpartnerin Clémence Poésy mal im Video zu sehen...
Beste britische Gitarrenpopmusik, typisch und doch besonders.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.05.2011 09:11:09 GMT+02:00
V-Lee meint:
na endlich wieder mal eine rezi von dir - freut' mich von dir zu lesen. auch wenn ich dieses gitarren-alternative indie/rock ding mittlerweile gar nicht mehr höre. da gab's in den 00er jahren einfach einen overflow und das meiste war eigentlich nur durchschnitt. aber wenn du sagst die ist gut, dann werd' ich mal reinhören.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2011 18:13:32 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Ja, tu das. Der Junge hat Talent.
Mich hat das damals übrigens komplett abgeschreckt. War mir alles erst mal zu schrammelig und da hab ich immer gleich wieder weggehört.
Die besseren wie Verve, Coldplay u Travis hab ich dann erst später entdeckt. Viel höre ich das Zeug nicht, aber ein paar hin und wieder.
Die Last Shadow Puppets höre ich oft auf dem Heimweg, kommt gut, die Welt ein Musikvideo. Die aktuelle Mando Diao ist stark und Muse ein paar Nummern, aber die sind ja alle schon wieder sehr verschieden, gell.
Und ja, ich kämpfe um mal wieder etwas mehr abzuliefern...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.05.2011 11:02:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.05.2011 11:03:46 GMT+02:00
V-Lee meint:
ich hab' da jetzt mal reingehört - durchaus gute songs, aber mir ist das schon ein wenig zu poppig. coldplay und travis - naja - in geringen dosen ok. verve haben tw. ganz große songs (das großartige, alle kitschgrenzen durchbrechende und doch funktionierende 'the drugs don't work' bspw.) aber auf albumlänge schwächelten sie immer. aus der richtung noch am ehesten pulp und zumindest die ersten beiden oasis alben...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2011 03:54:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.05.2011 03:58:09 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Na mit den beiden letzteren hab ich mich jetzt wieder weniger beschäftigt.
Oasis haben mich immer schon in der Fußgängerzone genervt ...
Verve, da bin ich voll bei Dir - hatte mir damals eine Best of Tommypop CD gemacht, zum Wegschmachten schöne Songs, ja, aber nicht unbedingt albensprengend, das hören meine Ohren auch so
Von Travis bevorzuge ich übrigens immer noch die erste DVD: Travis - More Than Us
Hier den Buben findest Du zu poppig? Dann hör Dir nochmal das Rascals Album an. Und was hältst Du von den Arctic Monkeys? Also Humbug ist ja auch schon softer, aber insgesamt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2011 14:13:30 GMT+02:00
V-Lee meint:
humbug hab' ich - gefiel mir anfangs super, aber die begeisterung hat dann recht schnell nachgelassen, die erste ist immer noch die beste find' ich ("...he's a scumbag don't you know" und dann das herrlich riff...)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2011 11:33:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.05.2011 14:36:58 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Die erste ist gut, aber ich kann die Jungs da noch nicht oft oder lang hören, ist mir noch etwas zu ruppig.
Die neue ist übrigens wieder deutlich wilder als die Humbug.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 3.472