Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Roman der vielleicht doch eine zweite Ebene besitzt?, 6. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hunger Games 1 (Taschenbuch)
Ein Roman der vielleicht doch eine zweite Ebene besitzt?

Nachdem ich den Trailer des Films gesehen hatte, dachte ich mir, das scheint eine Mischung aus Battle Royal, Running Man und Todesmarsch von Stephen King zu sein. Jugendliche kämpfen in einer Arena unter ständiger Medienberichterstattung, bis nur noch einer lebt.
Mein Überraschung war groß als ich feststellte, dass die Handlung auf ein Jugendbuch basiert. Das Klang interessant und ich habe mir das Buch gleich besorgt.

Die ersten 250 Seiten habe ich das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt. Katniss Everdeen beschreibt ihren Kampf ums Überleben.
Dann wird leider (ACHTUNG SPOILER) eingeführt, dass bei dem Spiel zwei Personen überleben dürfen, wenn sie aus einem Distrikt kommen. Der restliche Verlauf der Geschichte konzentriert sich nun auf ein Liebesgeschichte. Und der Spannungsbogen fiel für mich fast auf Null.
Gott Lob, ich habe zu Ende gelesen.

Warum Gott Lob?
Ich habe mich bei den letzten 100 Seiten gefragt, was unterscheidet 'The Hunger Games' von den oben genannten Werken?
In Battle Royal wird beschrieben, wie eine Schulklasse auf eine Insel transportiert wird und nur der- oder diejenige, die im Kampf miteinander überleben die Insel auch wieder verlassen darf. Alles was auf der Insel geschieht, wird im Fernsehen übertragen. Battle Royal lebt davon, dass sich die Protagonisten verändern, sie werden unberechenbar. Sie ringen mit sich, haben Angst getötet zu werden und töten aus Angst ihre besten Freunde- auch wenn diese ihnen nie etwas getan hätten.

In Todesmarsch: 100 Jugendliche nehmen an einem Marsch durch das Land teil. Es muss solange gelaufen werden, bis nur noch einer lebt. Auch hier wird alles im Fernsehen übertragen. Für mich ist hier das tragende Thema, dass der Protagonist eigentlich nicht gegen seine Kontrahenten, sondern gegen sich selbst läuft. Dem Leser erschließt sich die Hauptfigur und ihre Handlungen mehr und mehr.

In Running Man wir die Medienkultur kritisiert und was aus ihr werden könnte. Gladiatorenspiele der Zukunft.

Was macht nun diesen Roman aus? Was will er uns erzählen? An der Oberfläche wohl nichts. Das muss er aber auch nicht, um zu unterhalten und das hat er bis zur Seite 250 sehr gut.
Wer nun Liebesgeschichten mag, der wird auch die nächsten 100 Seiten unterhalten werden.

Auf den letzten Seiten des Romans ist mir klar geworden, dass Suzanne Collins uns aber auch einen andern Zugang zur Geschichte legt.
Unter ständiger Medienüberwachung, muss Katniss ihr Handeln auf die Zuschauer ausrichten;
Dies führt zur Verwirrung Liebe ' gespielte Liebe.
Ebenso muss sie ihr Handel unter der Annahme ausführen, dass Peeta sein Handeln ebenfalls auf die Zuschauer ausrichtet. Dies führt zur ständig unterschwelligen Frage: Ist sein Handeln nur gespielt.

Für mich wäre dann die Frage, die ich aus dem Buch ziehe:
Inwieweit wird unser tägliches Handeln davon geprägt wie wir wahrgenommen werden und wahrgenommen werden wollen.

Ich denke das ist ein sehr guter Ansatz für eine gute Geschichte, die mehr will als etwas zu erzählen. Leider ist das Thema aber nicht gut ausgearbeitet. Es geht in der Länge des Romans unter.

Die Frage, ob ein Jugendroman so Gewalt betont sein muss, kann ich nur entgegnen, dass alle Indianerbücher (Die Söhne der großen Bärin, Tecumse, Lederstrumpf usw) , die ich als Kind und Jugendlicher gelesen habe, wahrscheinlich ebenso gewalttätig waren.

Der Roman erhält von mir drei Sterne:

Vier bis fünf Sterne, wenn er für mich nicht auf Seite 250 abgestürzt wäre.
Zwei Sterne, wenn er nicht unter der Oberfläche etwas anders verbergen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.04.2012 21:35:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2012 21:37:43 GMT+02:00
LoVe BoOks meint:
Hmm, also ich bin immer wieder überrascht wie viele Rezensionen sich auf diese angebliche Liebesgeschichte einschießen. Gut, zumindest haben Sie im Gegensatz zu vielen anderen am Ende wenigstens erkannt, dass das ganze reine Show war. Ich aber kann nicht ganz nachvollziehen, dass Sie bis dahin darauf reingefallen sind? Die Sache ist doch relativ offensichtlich - Katniss erwähnt immer und immer wieder, dass Haymitch mit ihrer Performance wohl nicht zufrieden wäre oder dass sie sich glücklich schätzen kann, dass Peeta in diesen Dingen besser als sie ist, weil sie das Publikum mit ihrem Verhalten garantiert nicht überzeugt hätte. Die Regel fand ich zwar persönlich nicht wünschenswert, weil ich auch wenig Interesse an einer Annäherung zwischen Peeta und Katniss hatte, aber sie war medientechnisch logisch. Grausam aber wahr: nichts verkauft sich so gut wie das Drama von einer unerfüllten Liebe in der nur einer überlebt (siehe Titanic). Und am dramatischsten wird es wenn der eine den anderen umbringen muss. Um diesen Quotengaranten zu ermöglichen mussten aber die Zuschauer emotional involvierter sein und das konnte nur dadurch erreicht werden, dass Katniss und Peeta tatsächlich Zeit zusammen verbringen und ein paar Zärtlichkeiten austauschen. Vor allem weil Peeta zu der Zeit schwer verletzt war und alleine wohl relativ schnell ex gegangen wäre...
Um sich zu fragen, inwiefern menschliches Handeln vom Imagegedanken beeinflusst wird, muss man sicherlich nicht The Hunger Games lesen - da reicht unter anderem ein Blick auf Facebook. Auch wenn ich Running Man nicht gesehen habe - sofern Ihre Einschätzung von dessen Botschaft stimmt - will Hunger Games genau dasselbe. Es geht um Medienkritik und Kritik an der Sensationsgeilheit von Menschen und ihrer pervesen Freude am Leid anderer. Die Tribute sind doch im Endeffekt ebenfalls moderne Gladiatoren. Der Roman beschreibt zudem sehr glaubhaft ein furchtbares Regime, das die Hungerspiele nicht nur dazu benutzt um den Distrikten ihre völlige Machtlosigkeit vorzuführen, sondern auch um jeglichen Zusammenhalt unter ihnen von vornherein auszuschließen - ihre Kinder schlachten sich gegenseitig ab, was Hass und Angst säht und eine mögliche Verbündung gegen das Kapitol vehrindert. Das Buch will durchaus mehr als erzählen. Es will zum Nachdenken anregen. Aber es geht nicht so sehr um die Imagefrage als wohl eher um folgende Fragen: Wie wäre ich persönlich mit Leuten wie Cinna oder dem Moderator, die vorgeben meine Freunde zu sein, letztendlich aber doch nur Handlanger des grausamen Kapitols sind, umgegangen? Wie hätte ich in dieser Arena selbst agiert? Hätte wohl mein Gefühl für Moral oder mein Instinkt um jeden Preis zu überleben gesiegt? Kann man die Careers aus den Distrikten 1 und 2 als herzlose Klopper verurteilen oder sind sie doch nur ebenfalls Opfer des Kapitols und der Blutgier des Publikums? Sind es solche Spiele auf die unsere Welt, die ohnehin bereits geprägt ist von quotenreichen Reality-Shows in der Menschen emotional fertiggemacht und immer noch ekligeren Aufgaben ausgesetzt werden, zusteuert?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.04.2012 16:32:08 GMT+02:00
Ich denke mein Hauptpunkt beseht darin, dass all die Möglichkeiten, die der Roman bietet nicht wirklich ausgearbeitet sind. Der Roman erscheint mir nicht rund, und in seiner Länge gehen die Möglichkeiten verloren.
Bei den Stephen King Beispielen, beziehe ich mich auf die Bücher, die mir das Thema runder anpacken.
Aber, ich habe ja auch
"Gott Lob habe ich weiter gelesen." geschrieben.
Der Meinung bin ich auch und eventuell gibt der zweite Band, der gestern bei mir eingetroffen ist, mir ein anders Bild. Gespannt bin ich auf alle Fälle.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (185 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (142)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
EUR 8,96 EUR 6,70
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent