Kundenrezension

123 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier..., 8. September 2010
Rezension bezieht sich auf: A Thousand Suns (Limited Edition) (Audio CD)
... so möchte ich die Kommentare die sich hier in den letzten Wochen gebildet haben mal deuten.

Ich selbst habe das Album bereits einige Male durchgehört, und diese teilw. arg krassen Aussagen der sogenannten "echten Fans" haben mich motiviert, meine erste Rezession überhaupt zu verfassen. Als jemand, der LP zwar nicht seit der ersten Stunde hört, aber doch schon seit einigen Jahren und auch gelegentlich auf Konzerte fährt, möchte ich mich als "Fan" bezeichnen, auch wenn das hier anscheinend anders ausgelegt wird.

Nachdem "The Catalyst" ja bereits vor einigen Wochen erschienen ist, war ich sehr auf das Album und nochmehr auf die Kritiken gespannt. Mir persönlich hat die Single sehr gut gefallen, jedoch auch erst wirklich nach öfterem Anhören. Nachdem das Album dann das erste Mal komplett durchgelaufen ist, war ich, wie die meisten hier erst mal verwirrt und wusste nicht was ich davon halten sollte. Inzwischen liegt es in sämtlichen Playern zuhause, auf Arbeit und im Auto. Selten hat mich eine Platte so fasziniert wie diese hier. Und dabei möchte ich mich einigen (!) meiner Vorredner anschließen, dass man es unbedingt als Gesamtwerk hören und auch rezessieren sollte.

Es ist hervorragend Abgestimmt zwischen satten Beats (z.B. Wretches and Kings) und gefühlvollen Balladen (z.B. Burning in the skies), zwischen ordentlichen Riffs und natürlich auch allem was der Synthesizer hergibt. Und eben diese abwechslungsreiche Mischung ist das besondere an diesem Album. Näher möchte ich auf die einzelnen Songs hier nicht eingehen, wie gesagt, das Album als Gesamtes zählt (und dazu gehören auch Intros und Interludes...)

Und ich denke nicht, das LP damit noch ein paar Dollars einfahren wollten, sondern einfach mal Songs zu machen, die IHNEN gefallen und vielleicht nicht jedem "Fan". Wer offen für neues ist, sich gerne mal überraschen lässt und in Linkin Park nicht ausschließlich "Hybrid Theory" sondern eine moderne, mutige Band sieht, die sich nicht in die NuMetal Schublade schieben lässt, dem kann ich die Scheibe wärmstens empfehlen.

Ich jedenfalls freue mich auf das Konzert in Frankfurt, egal was für ein "Publikum" dort in der Menge steht (es wird scheinbar vergessen, dass es um die Leute AUF und nicht VOR der Bühne geht...) Und wenn ein paar weniger "echte Fans" da sind, umso besser, weniger Genörgel ;-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 46 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.09.2010 14:46:35 GMT+02:00
Conny meint:
du hast genau das geschrieben, was ich denke! Danke für diese tolle review. Diese ganzen "echten" Fans kann man einfach nur vergessen! Schlimm sowas, einfach nur schlimm.

Veröffentlicht am 08.09.2010 15:10:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.09.2010 15:14:22 GMT+02:00
Mach dir keinen Kopf, ich bin seit 2000 dabei und finde das Album sehr gut. Hab mir eben mal ein paar negative Rezensionen durchgelesen und da sträuben sich mir die Nackenhaare^^
Falsche Songbeschreibungen, die ständige Floskel "ich bin ein Fan der ersten Stunde", die Rede von den echten Fans... Es macht fast den Eindruck, dass vor allem viele Kids ein Problem mit der Scheibe haben und der Eine oder Andere auch einfach nur ein Stück weit provozieren will. Wenn die Leute ATS nicht mögen, kein Problem, aber man darf durchaus in der Lage sein, das darzustellen ohne gleich unverschämt zu werden. Wenn man in den größeren LP Communities guckt, gefällt ATS erstaunlicherweise dem Großteil, selbst viele MTM-"Gegner" sind angetan. Ist übrigens immer wieder witzig zu sehen, dass sämtliche Amazon-Seiten keine Rezensionen vor Release haben, bis auf unsere.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 15:19:30 GMT+02:00
Patrick meint:
Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst, aber ich kenne viele Leute die LP seit HT hören und KEINER findet dieses Album gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 15:26:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.09.2010 15:29:26 GMT+02:00
http://www.lpassociation.com/gallery/d/29039-3/LPAKerrangReviewATS.jpg

Ist allerdings auf englisch, ist nämlich ein international bunt gemischter Haufen und da gibt es auch Leute denen ATS nicht gefällt, nur können das die Meisten auch vernünftig zum Ausdruck bringen, da musst du noch ein bisschen in deiner Welt üben ;-)
http://www.lpassociation.com/forums/showthread.php?t=31821

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 15:34:49 GMT+02:00
Conny meint:
du bist so dämlich. In meinem Freundeskreis mögen viele das Album, und wie bereits gesagt gibt es z.Bsp auf LPLive.net (wo ich mich gut auskenne) bisher nur 2 oder 3 aktive Mitglieder denen das Album nicht gefällt. Es ist einfach nur ein Meisterwerk, und wenn du es schon nicht magst, dann begründe es und glaube nicht diesen hirnrissigen Rezensionen hier.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 15:42:46 GMT+02:00
Patrick meint:
@Der Vollstrecker
Ich hab meine Meinung auch vernünftig in Form von harter Kritik geäußert. Das es überall Leute gibt die A Thousand Suns mögen ist mir klar. Aber >M E I N< Geschmack ist dieses Album NICHT.

@Conny
Ich hab meine Meinung in einer sehr großen Rezension begründet. Und dir und deinem Freundeskreis kann ich daher leider nur Geschmacksverirrung attestieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 15:58:56 GMT+02:00
Bernhard meint:
@ P.Hein

Also wenn KEINEM das Album gefällt, dann bin ich halt was Besonderes, danke :-)

Außerdem hast du mit deiner Anmerkung über Geschmack die Niveaugrenze hier locker-lässig unterlaufen. Deswegen: Mein letzter Comment hier.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 16:03:37 GMT+02:00
Patrick meint:
Das KEINEM das Album gefällt, hab ich auch nirgends auch nur ansatzweise erwähnt. Also leg mir keine Wörterin den Mund, die ich nie gesagt hab.
Was ist an "Geschmacksverirrung" schlimm? Soll ich des eher "ein Mangel an Geschmack" nennen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.09.2010 16:06:23 GMT+02:00
Vision meint:
Alleine mit so einer Aussage disqualifizierst du dich doch.
Andere beleidigen und ihnen Geschmacksverirrung vorwerfen... Wenn du sonst nichts anderes kannst und du nicht in der Lage bist, uns anderen unsere Vorlieben zu lassen, dann schreib doch nicht solche dummen Kommentare.

Ich hätte nach dem ersten Hören der CD auch nur maximal 2 Sterne vergeben.
Aber nach mehrmaligem Anhören ist es gar nicht mehr so extrem. Lediglich The Messenger und die viel zitierten Übergänge find ich nicht so pralle (das Intro ist dagegen der Hammer) und hätte man weglassen können, auch wenn Chester super singen kann.

Wretches an Kings, The Catalyst, Burning In The Skies, Blackout und Waiting for the End sind einfach nur klasse.
When They Come For Me hört sich etwas eigenartig an, ist aber völlig in Ordnung.

Im großen und ganzen sind das recht gute Songs, auch wenn es mMn zu wenige sind (nur 9 reine Songs!!).
Deshalb würde ich nur 4/5 Sternen vergeben.
Auch auf die Gefahr hin, dass ich deswegen von den ganzen Möchtegern"fans" niedergemacht werde. Aber wisst ihr was? Ihr könnt mich mal.

PS: Stuttgart wird trotzdem geil, weil sie ja nicht nur die Lieder von ATS spielen werden...

Veröffentlicht am 08.09.2010 16:11:24 GMT+02:00
Yannik Gunter meint:
Ich hab mir lange überlegt, was ich in meine Rezension zu dem Album schreiben soll. Das ist nun hinfällig, denn diese Rezension beschreibt exakt das, was ich denke. Ein Meisterwerk, dass man unbedingt im Ganzen anhören muss! Tolles Album.

Gruß Yannik
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.630.382