Kundenrezension

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die fabelhafte Welt des Yann Tiersen, 9. Januar 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die fabelhafte Welt der Amelie (Audio CD)
Stellen Sie sich folgende lustige Situation vor: Serge Gainsbourgh, Erik Satie und Michael Nyman gehen zusammen mit einem Orchester bretonischer Folklore im Rahmen eines Philip Glass-Fanclubs in einem pittoresken Pariser Straßencafé einen Café au Lait trinken, später auch einen mit Schuss. Nach einigen Gesprächen über den französischen Lebensstil, die hübschen Kellnerinnen und alte französische Filme sehen sie im regen Treiben des Cafés einige spielerlose Instrumente stehen und beschließen spontan, inspiriert und beflügelt durch ihre Gespräche und musikalischen Erfahrungen, ein wenig Musik zu machen. Dort stehen natürlich ein Klavier, auch eines für Schiffer, Violinen, Celli, Bratschen, Glockenspiele, sogar ein Schlagzeug, Klarinetten, weitere Blasinstrumente und auch ein Kontrabass.
Gut... wenn Sie jetzt viele bunte Bilder sehen und viele ebensolche Töne hören haben Sie vermutlich genug Fantasie, um sich ungefähr vorstellen zu können wie die Musik des aus der Bretagne stammenden Yann Tiersen klingt. Richtig bekannt geworden durch diesen Soundtrack, der nicht, wie oft angenommen, extra für Jean-Pierre Jeunets Film komponiert worden ist, sondern lediglich (in Anführungszeichen) einen groben Einblick in die ersten Jahre von Tiersens Schaffen darstellt. Es gab zwar eine solche Anfrage, jedoch hatte er zum Zeitpunkt des Drehs wegen Arbeiten an seinem Album „L'Absente" keine Zeit zu neuem Kompositionen, Jeunet schien jedoch derart euphorisch über diese Musik, dass er sie unbedingt in seinen Film mit einbauen musste, nun eben auf diese Art.
Die auf der CD enthaltenen Lieder fügen sich, obgleich eben nicht einmal für den Film komponiert, einfach wunderbar zu den Bildern, die uns selbiger liefert. Jeunets Vorstellungen eines karikierten Paris scheinen auf derselben malerischen Ebene zu liegen wie Tiersens impressionistisch-nostalgische Interpretation bretonischer Folklore, und so wird nicht nur der Film nahezu perfekt musikalisch untermalt, es wird uns auch eine ganz wunderbare CD beschert, die ihre eigenen Bilder malt, ohne dass man den Film zwingend gesehen haben muss. Sei es nun im fulminanten Einstieg „J'y jamais suis allé", in dem kindlich das Glockenspiel mit den Geigen tönt, den „jours tristes", dem „valse d'amélie" (besonders ans Herz zu legen ist hier die orchestrale Version mit wunderbar tragenden Streichern) oder dem wirklich bezaubernden Klavierstück „comptine d'un autre été: l'après-midí", welches noch am ehesten an Erik Satie erinnert: Tiersens mal lebensfrohe, mal melancholische, jedoch immer sehr menschliche Musik lässt den Alltag vergessen und zaubert eine ganz eigene Welt um den Hörer herum, lässt die Sonne scheinen und liefert verschwommene Bilder eines sonnigen Montmartre im regen Pariser Treiben. Und so kann man natürlich lange darüber spekulieren, ob die Bilder aus „Amélie" wirklich genau so farbenfroh und leuchtend wären, hätte Jean Pierre Jeunet nie die Musik Yann Tiersens gehört. Vielleicht sind diese Lieder die wahre Stütze und Inspiration für diesen Film, und nicht letztendlich bloß der unscheinbare Hintergrund. Ein Muss für weltoffene Menschen mit Fantasie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.9 von 5 Sternen (116 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (110)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.652.171