Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Jagd nach dem Glück, 21. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trans-Amerika: Roman (Gebundene Ausgabe)
Tom McNab, der nicht nur etwas vom Kampf des Geistes mit dem dazugehörigen Körper bei sportlichen Extremkämpfen versteht, sondern auch ein guter Kenner der menschlichen Seele im allgemeinen ist und dazu noch gut schreiben kann, legt uns hier einen romanhaften Bericht über einen Wettkampf vor, wie ihn sich nur ein Amerikaner ausdenken kann ' einen Dauerlauf durch die USA von West nach Ost, über 5000 Kilometer.

Dem Buch liegt, wie es scheint, ein tatsächliches Ereignis dieser Art zugrunde. McNab verschiebt es aus den späten 20er in die frühen 30er Jahre des 20. Jahrhunderts und verschafft dadurch der ganzen Sache ein erheblich stärker hervortretendes Profil. Hier laufen nun nicht mehr nur ein paar hundert Menschen, die sich aus freien Stücken miteinander messen wollen, sondern es finden sich ein paar tausend Existenzen zusammen, die von der immer noch andauernden Depression völlig aus ihrer Bahn geworfen wurden und nun hoffen, sich durch ihre Teilnahme wenigstens so lange wie sie durchhalten ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen zu verschaffen.

Für die Hälfte der in Los Angeles gestarteten Läufer, die gleich in den ersten Tagen ausschieden, sollte es allerdings ein schlechtes Geschäft werden, denn sie hätten ihr Startgeld von 200 Dollar (damals waren Stundenlöhne von 50 Cents und weniger üblich) besser anlegen können als für ein paar Tage Unterkunft in Zelten und Fraß aus der Kantine. Die andere Hälfte, die mehr oder weniger bis zum Ziel durchhält, ist nur wenig besser dran, obwohl sie unterwegs hier und da mal eine Prämie ergattern kann.

McNab schildert mit großer Liebe ein halbes Dutzend dieser Leute, erzählt uns, wo sie herkommen und was sie sich erhoffen und schildert mit viel Einsicht die Leiden, die sie monatelang auf sich nehmen und die Landschaften, durch die sie der Lauf führt. Das Buch ist, glaube ich, vor ein paar Jahrzehnten entstanden, der kritische Leser fragt sich aber, wie es kommt, dass McNabs Sympathie für die Läufer an der deutschen Grenze endet: kurioserweise läuft da nämlich auch eine Mannschaft der Hitler-Jugend (die bestimmt im hsitorischen Lauf nicht zu finden war, denn damals lag die NSDAP in Wahlen zum Reichstag noch bei wenigen Prozent und hätte für solche Späßchen kein Geld gehabt). Einige ihrer Läufer hatten fast über die halbe Strecke die Führung inne, doch für McNab sind sie nur Schemen und dienen ihm lediglich dazu, sie irgendwann zu entlarven, denn eine solche sportliche Leitung konnte ja nicht mit rechten Dingen erreicht werden. Es konnte außerdem nicht sein, dass da Menschen irgendwelchen Idealen nachliefen, wo es doch bei allen anderen um Geld ging.

Und um Geld geht es das ganze Buch hindurch. Alle, die mit dem Lauf zu tun haben -' außer noch den Läufern selbst - sind jederzeit bereit, ihr ganzes Vermögen in dubiosen Wetten oder beim Pokerspiel zu riskieren, häufig zwar mit der Entschuldigung, der ganze Lauf würde sonst zusammenbrechen, doch auch, um selbst einen Batzen Dollars nach Hause zu tragen. Natürlich muss man im Leben immer wieder einmal riskante Entscheidungen treffen, aber viele der Menschen, die uns hier vorgestellt werden, wünschen solche Krisen geradezu herbei; der Rezensent, der selbst viele Jahre in den USA zugebracht hat, hat bei alldem einen unangenehmen Geschmack im Mund und fühlt sich eher in Europa zu Hause.

Überhaupt blicken wir hier in ein Amerika hinein, in dem Betrug gang und gäbe ist, in dem Gewalt eine große Rolle spielt und in dem menschliche Situationen skrupellos ausgenutzt werden. Man gewinnt mit den Akteuren des Laufes die Erkenntnis, dass der Einzelne hier nicht überleben kann und sieht, wie aus den Einzelkämpfern Gruppen werden, die nur durch diesen Zusammenhalt durchhalten können, nach der Devise "'Einer für alle, alle für Einen'" (höre ich da Zwischenrufe?).

Unabhängig jedoch von der moralischen Beurteilung der hier geschilderten Verhältnisse ist dem Autor eine spannnde Geschichte gelungen, welche uns auch viel über die Landschaften erzählt, durch die der Lauf führt und welche die Geschichte des Landes in interessanten Vignetten beschreibt.

Ein besonderes Lob gilt der Übersetzerin, die es geschafft hat, den amerikanischen Jargon der 30er Jahre in ein gleichzeitig kongeniales, verständliches und zudem gutes Deutsch zu übertragen, das auch jemanden anspricht, der eigentlich solche Bücher lieber im Original liest.

Abgesehen von der literarischen Qualität des Werkes wird es ebenfalls ohne Zweifel den vielen Langstreckenläufern, die sich in den letzten Jahrzehnten herangebildet haben, interessante Einblicke in die eigene geistige Haltung bei solchen Läufen (es müssen ja nicht gleich 5000 Kilometer sein, 50 oder 80 tun's auch) und in die Psychologie ihrer Konkurrenten verschaffen. Es ist ein gutes Buch, auch wenn nicht alles schön ist, was darin zur Sprache kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (25 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 2,97
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Faleyras, France

Top-Rezensenten Rang: 2.264