Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

74 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dieses Buch wollte sich in mein Herz schleichen, 1. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die verlorenen Spuren: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die Wurzeln der bekannten Schauspielerin Laurel Nicolson liegen in Greenacres, einem Bauernhaus an der Küste von England. Zum 90. Geburtstag ihrer Mutter kehrt Laurel nach Hause zurück um Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Die zunehmende Verwirrtheit ihrer im Sterben liegenden Mutter führt dazu, dass sich Laurel für einige Ereignisse im Leben ihrer Mutter zu interessieren beginnt, die sie sich nie so richtig erklären konnte. Dazu gehört auch eine Erinnerung aus dem Jahr 1961, in dem Laurel mit ansah, wie diese einen Mann getötet hat. Laurel beginnt nachzuforschen wer dieser Mann war und warum er den Namen ihrer Mutter kannte. Doch die Spuren führen weiter zurück in die Vergangenheit, mitten hinein in das vom zweiten Weltkrieg heimgesuchte London.

Ich hatte große Zweifel, ob mich Autorin Kate Morton mit "Die verlorenen Spuren" ebenso packen kann wie bereits mit "Die fernen Stunden" und ihren anderen Büchern.
Ich habe zu Anfang gehadert mit diesem Buch. Nach der ersten Buchhälfte war ich eigentlich schon der festen Überzeugung, dass dies zwar ein netter Zeitvertreib ist, aber noch lange nicht so gut wie das letzte Buch der Autorin. Auf den letzten 150 Seiten ist dann der Funke übergesprungen der mir sagte: "Ja, wir beide werden hier als gute Freunde auseinandergehen". Am Ende des Buchs angelangt, war es dann wieder so wie ich es von Kate Morton gewohnt bin. Ich habe es sehr bedauert dieses Buch nun aus der Hand legen zu müssen, so sehr ist es mir dann doch noch ans Herz gewachsen.
Während des Lesens habe ich mir bereits viele Gedanken gemacht über die Entwicklung der Figuren, über die Psychologie die dahinter steckt und wie weit sich eine Person im Laufe ihres Lebens verändern kann. Denn wieder einmal begleitet Kate Morten ihre Figuren über eine Lebenspanne hinweg. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Schauspielerin Laurel Nicolson (ich habe mir hier bildlich Helen Mirren vorgestellt), die im Jahr 2011 ca. 66 Jahre alt ist und auf Ereignisse in ihrer Kindheit und im Leben ihrer Mutter zurückblickt.
Insgesamt spielt der Roman in der Zeit von Ende der 1930er Jahre bis heute, dabei spielen die Kriegsjahre in London eine ganz besondere Rolle.
Im Mittelpunkt stehen ein Verbrechen und ein großes Geheimnis, das damit zusammenhängt. Laurel begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und erfährt dabei mehr über ihre Mutter und auch sich selbst, als sie erwartet hätte.
Ich finde an den Büchern von Kate Morton besonders interessant, wie hier Zeitgeschichte, Gesellschaftsstrukturen und Familiengeheimnisse zu einem großen Ganzen verwoben werden und ich als Leser ganz nah dabei bin, wenn vermeintliche Kleinigkeiten plötzlich eine große Rolle spielen und den Schlüssel zur Auflösung liefern.
Empfehlen kann ich "Die verlorenen Spuren" an alle Leser die bereits die Romane von Kate Morton lieben und allen Neueinsteigern, die an generationenübergreifenden Romanen mit facettenreichen Figuren interessiert sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.02.2013 18:30:49 GMT+01:00
Bücherkiller meint:
Es ist ja schon komisch dass die anderen Rezensionen abgeklickt werden, Sie aber nicht, gell ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2013 18:42:26 GMT+01:00
Hallo Bücherkiller,
was möchten Sie mir mit diesem Kommentar sagen?
ICH habe jedenfalls keine der anderen Rezensionen abgeklickt und ich kenne auch keine der Personen die das gemacht haben, falls sie mir hier etwas unterstellen wollen.
Ich bin selber allzu oft negativ beklickt worden, daher beteilige ich mich nicht an solchen "Spielchen".
Mit freundlichen Grüßen
S.D.

Veröffentlicht am 03.02.2013 16:24:16 GMT+01:00
Hopfennarr meint:
Hallo, ich kann Ihrer Rezi nur zustimmen. Ganz besonders mit der bildlichen Vorstellung von Laurel - auch ich hatte immer Helen Mirren vor mir!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.02.2013 13:01:15 GMT+01:00
Hallo Hopfennarr,
das freut mich, dass ich mit dieser bildlichen Vorstellung nicht alleine bin!
:-)
Viele Grüße
S.D.

Veröffentlicht am 24.04.2013 11:33:06 GMT+02:00
linda wilfing meint:
fabelhafte buchbesprechung. mir ist dieses buch ebenfalls ans herz gewachsen und es wirkt noch tage später nach. kann nur vollinhaltlich zustimmen.

Veröffentlicht am 01.03.2014 09:29:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.03.2014 09:32:33 GMT+01:00
Sa. No. meint:
Sehr schöne Rezension. Habe das Buch gestern ausgelesen und war begeistert. Meine bildliche Vorstellung von Laurel war übrigens Judi Dench ;-)

Veröffentlicht am 01.06.2014 15:57:14 GMT+02:00
danishbook meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 Weiter ›