Kundenrezension

3.0 von 5 Sternen Berlins Most Wanted 2.010, 19. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berlins Most Wanted - Limited Deluxe Edition (FSK 16) (Audio CD)
Version 2 von Berlins Most Wanted - aus der BMW-Urbesetzung Bushido, Bass Sultan Hengzt und King Orgasmus One wurde nun Bushido, Kay One und Fler.
Nach dem gemeinsamen Sonny Black & Frank White Album "CCN2" wurde gezeigt, dass die Versöhnung zwischen Bushido und Fler ernst gemeint war, doch mit diesem Album sollte es wohl noch einmal unterstrichen werden, was besonders durch das Hinzukommen von Kay One noch eine sehr interessante Note bekam.
Besonders interessant wurde die Promo gestaltet. So wurde die Homepage von Bushido selber von mysteriösen Fingerabdrücken gesäumt, welche beim genauen Hinsehen schon die drei Buchstaben BMW darstellten - und schnell zeigte sich, warum Bushido sich den Namen Berlins Most Wanted patentieren ließ - was sowohl bei Hatern und Beobachtern der Szene besonders arg diskutiert wurde, jedoch auch von Bass Sultan Hengzt selber mit einer doch eher nur lapidaren Androhung einer eigenen Patentierung einer eigenen Marke und dem Namen. Schön und interessant, wie man alleine schon so ohne wirklich viel großes drum herum Promo für dieses Album machte.
Schon im Vorfeld wurde besagt, dass dieses Album eine Art Rückkehr zu den Wurzeln ist und eine Gangart härter zugehen sollte als die vorherigen Alben. Genau das ließ bei Fans wieder die Erinnerungen an z.B. "Vom Bordstein bis zur Skyline" wach werden. Dass es nicht ganz so krass wird war zwar schon im Vorraus zu erahnen, denn auf dem Index selber wollen die drei wohl nicht landen, jedoch stellte sich doch recht stark berechtigt die Frage: "Stimmt es, oder ist es eher ein Promomove?"
Gut, an die alten Zeiten kommt das Album nun nicht heran - aber eine wirkliche Rückbesinnung kann ich aus eigenen Augen leider nicht erkennen.

Zur CD selber erstmal Folgendes:
Schon das Intro zum Album lässt mit seinem witzigen Inhalt einiges erahnen, doch mehr als eine nette Sache so für nebenbei ist es nicht. Besonders unnötig sind die Skits - so witzig Cosimo auch ist (ob unfreiwillig oder nicht ist erstmal egal) - so unnötig sind diese Skits. Sie bieten zwar eine Art Überleitung zum nächsten Track, an sich sind sie aber eher kleine Platzverschwendung. Klar, Skits sind immer eine ziemliche Geschmackssache, und ich bin nicht unbedingt der Fan davon, immerhin mag ich bis auf die Skits der Eminem-Alben diese kaum, aber hier kann ich mich nicht mal ansatzweise mit anfreunden.
Was die Tracks selber angeht bleibt aus meiner Sicht zu sagen, dass beim ersten Durchhören doch einige Tracks sehr im Ohr bleiben, besonders die beiden Tracks mit ihren Videos, sprich "Berlins Most Wanted" und "Weg eines Kriegers", sowie hammer Bretter wie "Das ist HipHop" und "Lauf, Nutte, Lauf" - was jedoch sehr schade ist ist einfach der Punkt, dass keiner der Tracks in meinen Ohren auf lange Dauer ein Potenzial hat im Ohr zu bleiben und somit für mich schnell in der Versenkung verschwindet, und das ist in meinen Augen das größte Problem des Albums. So sind zwar die Tracks im Grunde Bombe, aber nach mehrmaligen Durchhören wird das Album doch sehr schnell langweilig. Dazu kommt einfach, dass einige Beats und Rap-Parts sehr lustlos rüberkommen. Klar, textlich sind wieder super Dinger dabei, aber ein guter Text hilft nicht immer, besonders dann, wenn die Beats und Rap-Parts dabei einfach mal nicht hinhauen, so wie in meinen Augen Tracks wie "Nur Gott kann und richten" und "Teufel auf Erden".
Leider fällt auch schnell auf, dass das Album keineswegs eine Rückkehr zu den Wurzeln ist, denn so ist vieles doch eher dem Mainstream-Bereich gewidmet und bietet somit im Grunde nicht viel neuen Stoff. In meinen Augen war dies ziemlich enttäuschend, denn wenn man auch nur eine kleine Rückkehr versprochen bekommt, dann möchte man wenigstens auch etwas bekommen - es muss nicht dem Stile von "Electro Ghetto" oder "Vom Bordstein bis zur Skyline" ensprechen, aber wenigstens etwas in die Richtung hätte mehr sein können. Schade auch dass man von den eher poppigen Sachen keinen Abstand genommen hat, was jedoch an sich nicht mal ein Problem ist, jedoch spiegelt dies auch wieder dem Punkt "Back to the Roots" wieder. Besonders irritierend war auch der Autotune-Einsatz bei einer Kay One-Hook, wobei die doch damit recht gut gelungen ist, was man doch mal ganz ehrlich zugeben muss, auch wenn man Autotune selber nicht feiert.
Ganz stark ist mir jedoch eines aufgefallen, und das Gefühl bin ich selbst nach über 1 Jahr nicht losgeworden: Fler kann sich selber nicht wirklich in das Album einfügen und wirkt auf dem Album doch eher deplaziert. Klar, Fler liefert wieder genielae Sachen ab, aber er wirkt einfach völlig fehl am Platze. Während Bushido und Kay One immerhin ihre Harmonie haben kommt Fler einem doch wie ein Aussetziger vor, der nicht so ganz den Anschluss findet.
Wenn man von der Leistung der drei Personen sprechen müsste, dann würde ich sagen, dass man jedoch besonders bei Kay One den Hunger nach Rap findet und er im Grunde sogar der Beste auf dem Album ist. Er rappt sogut wie immer interessant, bringt keine Langeweile und Monotonie und zeigt einfach, was er kann und dass er es manchmal sogar noch besser kann als die beiden anderen. Als nächstes und nur knapp hinter Kay kommt Fler, welcher zwar komplett fehl hier wirkt, jedoch trotzdem genial seine Sache macht und zeigt, dass auch er noch Feuer inne hat, auch wenn er hier wohl auf Sparflamme zu laufen scheint. Schade ist jedoch Bushido; er macht seine Sache gut, keine Frage, und schlecht ist anders - aber er war schon interessanter. Er ist stellenweise ein wenig zu monoton, kann trotzdem mithalten, kommt jedoch nicht an Kay heran, welcher spritzig ist und überrascht.
Was die Solosongs auf der Deluxe Edition angeht muss man sagen, dass zwar Bushido den besten Part abliefert, jedoch Kay hätte besser sein können, doch da verhunzt er nach meinem Geschmack leider komplett die Hook - und das stört leider den Eindruck eines bombigen Beats und einer sehr geilen Leistung. Schade nur um Fler - ganz schlechter Beat, ganz schlechte Leistung - schade, passt überhaupt nicht in die Soloabteilung, aber es kann nicht alles gut sein.
Interessant fand ich jedoch, dass mir der Track "Sie wissen wer wir sind" bis auf den Beat nie gefallen hat, als ich Bushido & Kay One jedoch im Mai in Leipzig gesehen habe und sie den Track live performt haben, bin ich doch daran den Track zu feiern, was ich an sich doch sehr witzig finde, und somit entfalten sich einige Tracks doch erst nach einer gewissen Weile - jedoch gehen die meisten Tracks auch leider in die andere Richtung.
Das Album ist nicht schlecht, das muss man zugeben, ist jedoch keine große Sache und doch leider nur mittleres Maß...

Hörempfehlungen:
- Weg eines Kriegers
- Lauf, Nutte, Lauf!
- Für Dich da sein
- Berlins Most Wanted
- Das ist Hip Hop

Nun etwas zur DVD der Limited Deluxe Edition:
Der Hauptfilm ist wunderbar gelungen. Man hat einen wunderbaren Einblick hinter die Kulissen bekommen und konnte somit einen sehr schönen Blick in die Aufnahmesessions bekommen. Besonders witzig fand ich die Parts mit Beatzarre, welcher mir durch diese kurze aber doch recht witzige Vorstellung doch mit Sympathie begegnete. Ebenfalls eine sehr geile Sache waren die "Friss oder stirb"-Segmente. Klar, diese sind unterste Schublade und passt doch ziemlich gut ins RTL-Nachmittagsprogramm - aber genau DAS ist es doch, was es so ansehnlich und verdammt witzig macht, und die Therapie-TV Angelegenheit ist an sich eine verdammt geniale und amüsante Sache, die einfach nur zum Lachen führt. Ebenfalls witzig - wenn auch manchmal wohl eher unfreiwillig - war Cosimo, welcher jedoch an einigen Stellen doch sehr nervig war und unnötig zu sehen war, was an sich nicht weiter problematisch ist, aber trotzdem etwas störend wirkt. Was ich jedoch nicht so wirklich feiern konnte war der Umgang mit Menderes, der zwar scheinbar sowieso ein wenig komisch zu sein scheint, aber der diese Behandlung nicht wirklich verdient hat, da er an sich doch ein witziger Vogel ist, der eher durch Fremdscham beeindrucken kann. Klar, es sollte nicht böse wirken, aber ich fand es doch an einigen Stellen...naja, ich konnte mich halt nicht anfreunden. Ebenfalls negativ ist mir der Telefonstreich von Kay One aufgestoßen - okey, es war verdammt witzig, keine Frage, aber das Ende war geschmacklos ohne Ende. Gut, ich mag da mit meiner Moralvorstellung wohl eher eine konservative unpassende Art haben, aber das ist einfach meine Ansichtsweise. Sonst jedoch ist der Hauptfilm eine sehr gelungene Sache.
Was die Interviews angeht ist es eine verdammt informative Sache, besonders da Cosimo hier die Rolle des Moderators zwar eher durch seine schlechten Lesefähigkeiten als durch seine gute Moderation prägt. Schade jedoch dass man Fler hier wieder alleine interviewt, was mich leider auch ein wenig stört und was wieder so dieses fünfte Rad am Wagen für mich darstellt - trotzdem eine informative und witzige Sache.
Was das T-TV angeht kann ich selber nur sagen: Unnötig! Klar, Cosimo's ehrliche Art und Weise ist bemerkenswert, und er hat Sprüche drauf, die zeugen von einem Intellekt, der bei Cosimo vorhanden ist, aber trotzdem ist es eine unnötige Sache für mich persönlich, für andere aber doch eine nette Sache.
Zu dem Musikvideo muss man im Grunde nichts sagen, denn das ist wunderbar geworden und mit Chris Macari hat man einen perfekten Drehpartner gefunden, der das Video gut in Szene setzen konnte.

Insgesamt kann ich dem Album leider nur 3 von 5 Sternen geben.
Das Album ist leider nur Mittelmaß und da kann leider auch die geniale DVD nichts dran rütteln, aber lohnenswert ist der Kauf für Fans trotzdem allemal, da besteht kein Zweifel dran!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Thomas M.
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Ort: Leipzig

Top-Rezensenten Rang: 1.963