Kundenrezension

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Geschichte bleibt ein Enigma, 30. März 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wuthering Heights - Emily Brontës Sturmhöhe (DVD)
Warum es eigentlich noch nie gelang, das Buch authentisch zu verfilmen, bleibt eine offene Frage. Vermutungen kann man viele haben: dass seit der schwülstigen William Wyler Verfilmung mit Laurence Olivier die falsche Vorstellung herrscht, "Wuthering Heights" sei eine Romanze; dass die verschachtelte Romanhandlung ohnehin schwer filmisch umsetzbar ist; dass die Geschichte in zwei große Teile zerfällt, die völlig unterschiedlich sind, von denen aber meist nur der erste Teil verfilmt wird, obwohl erst der zweite Teil Heathcliff zur Hauptfigur macht; dass es eben dieser schwierige Heathcliff ist, der wie ein Synonym für das Buch steht, dessen filmische Darstellung aber sehr schnell ins Melodramatische abgleiten kann; dass Cathy und Heathcliff im Roman durchaus beide psychische Probleme haben, was in den Verfilmungen kaum eingebracht wird.

An Emily Brontes Schreibe kann es nicht liegen, denn der Roman liest sich in seiner "Action-" und Dialoglastigkeit schon fast wie ein Drehbuch, es wird sehr viel miteinander gesprochen und gerungen, die Figuren interagieren stark, es gibt einige sehr dramatische Szenen, Konflikte werden sowohl verbal aus auch handgreiflich ausgetragen. Anders als Jane Austen gibt Bronte kaum Einblick in die inneren Vorgänge ihrer Hauptfiguren, da das Geschehen immer von Außenstehenden berichtet wird. Eigentlich genau, als ob man einen Film sieht.

Und diese Version versucht, genau diese Vorlage einzufangen, indem fast gar nicht gesprochen, aber sehr viel geatmet wird. Würde der Film nicht so ernsthaft daher kommen, könnte man fast den Eindruck haben, das ganze sei ein Scherz, eine Art Parodie auf so typische "Kunstfilme", die möglichst "emotionslos" und "episch" sein sollen, damit der Zuschauer ganz viel nachdenkt, sich aber bitte nicht mit den Figuren identifiziert.

Die Idee, Heathcliff mit einem schwarzen Darsteller zu besetzen, finde ich nicht uninteressant, aber nicht ausreichend spannend umgesetzt. Es gibt einen Comic des schwarzen Comickünstlers Siku, der schon 2006 aus Heathcliff eine (sehr smarten) Schwarzen machte, der aus dieser "Besetzung" mehr herausholt, indem Heathcliffs äußere Attraktivität, die für die Story wichtig ist, durch sein besonderes Aussehen verstärkt wird. James Howson ist hier nach meinem Empfinden eine Fehlbesetzung.

Insgesamt warten sicher viele Bronte-Fans weiter auf die "ultimative Version", auf den "Herrn der Ringe" von "Wuthering Heights". Auf eine Verfilmung, die Mut zum Wahnsinn der Vorlage hat und endlich mal aufhört, zwei Leute "Cathy" und "Heathcliff" stöhnend durch die modderige Heide zu treiben. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.05.2013 21:58:19 GMT+02:00
Hahaha! "zwei Leute "Cathy" und "Heathcliff" stöhnend durch die modderige Heide zu treiben." Hat mir sehr gut gefallen! :D
Und ja, es ist wahr: diese eine ultimative Verfilmung fehlt wirklich. Die einer solchen am nächsten kommende ist wohl die mit Ralf Fiennes, die zwar auch hier und da krankt, aber immerhin beide Generationen zeigt - und vor allem: einen GRAUSAMEN Heathcliff!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Dodo
(TOP 50 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   

Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 20