Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt Hier klicken designshop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hin und hergerissen..., 8. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Interview (DVD)
~
wie selten bei einem Film der ohne bestimmte Erwartungen angesehen wurde, was ja die Gefahr einer Enttäuschung von vorneherein schmälert. Mangels Kenntnis muss hier der Vergleich mit Theo van Goghs Original entfallen.

Die Geschichte ist leicht zusammenzufassen: Lustloser Reporter trifft scheinbar oberflächliches B-Filmsternchen in Restaurant zum Interview. Das ganze rutscht für beide nach einem ungeplanten Kulissenwechsel in überraschende menschliche Tiefen ab.

An und für sich sind alle Zutaten für ein fesselndes Kammerspiel gegeben. Gute Schauspieler, passende Kulisse, unprätentiöse, aber gelungene Einstellungen und Dialoge wie es sie nicht jeden Tag zu hören gibt.
Irgendwie ist das ganze aber nicht durchgehend packend.

Der Beginn ist bereits eher schwach. Das zickige Starlet Katya, von Sienna Miller, abgesehen von der klischeehaften Verspätung und Sonderwünschen im Lokal, zunächst eher harmlos gespielt, wird allzu plötzlich und insofern nicht ganz schlüssig, richtig sauer. Diese Wankelmütigkeit, die charakterlich oder handlungsbezogen nicht herausgearbeitet wird, trübt die Figur leider noch ein paarmal.

Abgesehen davon überzeugt Sienna Miller im Großen und Ganzen und hält eigentlich ganz gut mit Buscemi mit. Daher fragt sich auch, wem es anzulasten ist, dass Katya einerseits immer wieder erst eine Spur zu nett ist, um dann andererseits mit übertriebenen Reaktionen aus der Rolle zu fallen. Fehlte Miller das gewisse Fingerspitzengefühl beim verkörpern oder Buscemi beim Führen seiner Protagonistin. Im Grunde ist die Antwort jedoch klar, denn der Regisseur ist dafür verantwortlich, dass das Drehbuch plausibel dargestellt wird.

Nach dem dramaturgisch eher hölzern eingeleiteten Kulissenwechsel in das Loft der Schauspielerin, passt das Ambiente zur Geschichte und die Dialoge gewinnen Raffinesse. Mit der Spielfreude der Darsteller steigt auch der Spaß am Zusehen. Nicht nur die Atmosphäre gewinnt an Tiefe, sondern auch die Charaktere. Zwar kommt hier immer wieder die bereits angesprochene Schwäche in der Figur der Katya ins Spiel, das stört jedoch in dieser Phase weniger, weil der Rest passt.

Die Figuren werden im Verlauf der Geschichte immer stärker, ihr Spiel schlüssiger, die Themen abgründiger und das ganze sehenswerter. Die Basis für einen würdigen Schluss scheint geschaffen.
Leider geht der Film nicht den einen fehlenden logischen Schritt konsequent weiter, nämlich den Zuschauer einfach mit seinen Eindrücken von zwei schrägen Charakteren zu entlassen, die er zwar vielleicht nur wenig liebgewinnen konnte, die kurz kennengelernt zu haben, er aber irgendwie trotzdem schätzt.
Stattdessen verrennt sich der Plot in ein typisches Gaunerstück, an dessen Ende jeder jeden austrixt.
Klingt spannend, ist es aber nicht, sondern einfach nur verwirrend, denn in der Trixerei verlieren der Film und seine Charaktere den roten Faden wieder, den sie vorher mühsam gefunden hatten. In der Kürze der Wendungen lassen sich die neuen Charakterzüge überhaupt nicht mehr erfassen und sie wollen auch nach längerem Nachdenken kaum ein schlüssiges Bild ergeben.
Ein Charakterspiel lebt nunmal von der Nachvollziehbarkeit der Charaktere und lässt sich über die anfänglichen Schwächen in der Darstellung der Charaktere hinwegsehen, so führt der überzogene Ausklang das Ganze schließlich doch ad absurdum.
Schade um die gute Entwicklung, das Potential der Darsteller und die gelungene Atmosphäre der Inszenierung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.06.2009 00:53:51 GMT+02:00
Der Kritiker meint:
Ich finde die Rezension sehr treffend und empfehlenswert, aber es ist nicht zumutbar, das Ende des Films zu verraten, ohne eine Spoiler-Warnung abzugeben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2009 12:16:08 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2009 13:01:59 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Dankesehr und ich stimme zu, das eine ohne das andere sollte man nicht tun.
Eigentlich bin ich sogar dagegen überhaupt Pointen zu verraten. Dafür gibt es kein Leserinteresse.

Folglich war dies auch nicht meine Absicht und es ist mir auch nicht ganz klar, inwiefern ich das getan habe.
Sicher verrate ich, dass aus dem Drama am Schluss ein Gaunerstück wird, wie die Handlungsfäden ausgelegt werden und enden, jedoch nicht.
Falls das für den einen oder anderen zuviel verraten war, dann tut es mir für diejenigen ernsthaft leid, aber um alle anderen über die Wesensschwäche des Films aufzuklären, musste ich eine Abwägung zugunsten der letzteren treffen. - Sollte die Kritik etwas anderes gemeint haben, so bitte ich noch einmal um entsprechende Rückmeldung!

Also für alle die den Film noch nicht gesehen haben, sei festgestellt, das Verwirrspiel am Ende ist noch nicht die Pointe selbst, sondern es darf (und sollte aufmerksam) mitgefiebert werden was eigentlich wie und warum passiert ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.06.2009 09:56:46 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
also aus meiner sicht hast du hier nichts verraten, ausser, dass das ein film ist, den man nicht unbedingt haben muss. sollte er aber mal in der glotze kommen, schau ich ihn mir an...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.06.2009 09:56:59 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.06.2009 10:44:18 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.06.2009 13:47:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2009 16:45:50 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Ja, damit tust Du dem Film genüge.
Danke der Rückenstärkung.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details