Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Comeback des Jahres, 21. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood of the Nations (Limited Edition inkl. Bonus-Track) (Audio CD)
ACCEPT ist wieder da! Kaum zu glauben und das ohne Udo Dirkschneider! Sehr kritisch ging ich an das Reinhören in die neuen Songs, denn ohne Udo ist ACCEPT kaum vorstellbar. Das hat man einmal versucht mit David Reece als Sänger bei dem Album Eat The Heat - irgendwie zwar kein übles Album aber Good Old Udo hat da einfach gefehlt. Ich muß gestehen ich vermisse Udo Dirkschneider bei keinem einzigen Song der neuen CD. Mark Tormillo hat ne herrlich dreckige Stimme, die hervorragend zum ACCEPT Sound paßt - gesangstechnisch hat sogar Mark einiges mehr darauf als Udo.

Die einzelnen Songs im Schnelldurchlauf:
Beat The Bastards - schneller Song in bester mit typischen Wolf Hoffmann Gitarrenriffing und im Gitarrensolo gibt es wieder wieder ein paar herrliche Klassikanleihen in bester "Fast As A Shark" Manier

Teutonic Terror - geiles Midtemporiffing, eine mit fetten Chören untermalte Bride zum Refrain und der Refrain knallt gut rein

The Absyss - modernes Gitarrenriffing - so in der Richtung wie teilweise auf den letzten beiden Acceptscheiben ( Death Raw, Predator) mit Udo; Strophenteil teilweise mit Akkusticgitarren untermalt

Blood Of The Nations - Midtempo; wartet mit sehr schöner melodiöser Bridge zum Refrain auf und tollen Chorgesängen im Refrain auf - geht gut in das Ohr

Shades Of Death - nach einem ruhig gehaltenen düsteren Gitarrenintro stampft der Song mit bleischweren aber treibenden Riffing los - da seh ich richtig Wolf Hoffmann mit der Flying V Gitarre vor mir - Refrain haut voll in die Kerbe - einfach gehalten - kann jeder mitgröhlen und knallt richtig; geiles Wah Wah Solo von Wolf Hoffmann.

Locked And Loaded ist wieder ne richtige Doublebass Nummer. Sehr straight gehalten - Refrain wieder gnadenlos - voll in die Fresse - kaum zu glauben aber da juckt sogar bei mir gealterten Metalfan das Headbangfieber - Mark Tornillo schreit sich die Seele aus dem Leib - einfach nur noch geil.

Time Machine - der Bonustrack bei der Limited Edition - Midtemponummer - sehr melodiöser Refrain mit fetten Chorgesängen - hat richtig Ohrwurmqualität

Kill The Pain - eine Ballade - geht los mit feinen Gitarrensolos - die sich immer wieder auch durch das Stück ziehen. Starke Gitarrenarbeit - also vorallem die Solos - manchmal schimmert sogar ein bißchen Ritchie Blackmore durch, starker Gesang von Mark auch!

Rolling Thunder - die einzige Nummer die Hermann Frank in Zusammenarbeit mit Mark Tornillo(nach seinem Abgang bei Accept Gitarrist bei Sinner und Victory)beigesteuert hat - sagenhafter Gitarrenriff, sehr straighte fetzige Nummer, melodiöse Bridge zum Refrain - Refrain sehr eingängig und basiert auf den Anfangsriff - klasse Gitarrensolo in der Mitte - der Song ist eine der absoluten Highlights der Scheibe

Pandemic - bestes 80iger Jahre Midtempo Riffing - Mark singt super - straight mit richtig Biss - Refrain - Pandemic gröhlt der Chor - schön straight mit einer ordentlichen Portion Härte - einfach nur noch gut

New World Comin` - geht los mit einer düsteren Gitarre - und dann wieder ein sogenannter Götterriff von Hoffmann - geht ein bißchen in Richtung "Princess Of The Dawn" - immer wieder spielt Wolf klasse kleine Solos und Fills rein; Bridge zum Refrain ist wieder sehr melodiös und Refrain erinnert so ein bißchen an den Song "I Don't Wanna Be Like You" vom Objection Overruled Album - sehr melodiös gehalten und von typischen Accept - Chören untermalt

No Shelter - fette Doubelbassnummer - starker Bass / Drum Mittelteil - spannend gemacht - dazu ein typischer Acceptrefrain und Wolf Hoffmann tobt sich so richtig beim Solo auf der Gitarre aus

Bucket Full Of Hate - wartet mit modernen Gitarrenriffing auf, fetzig aber nicht zu schnell

Fazit: Kein ACCEPT Fan wird mit dieser Blood Of The Nations CD enttäuscht sein. Hier sind alle Trademarks wieder zu finden, die ACCEPT zu der deutschen Kultmetalband werden ließen. Der neue Sänger Mark Tornillo paßt wie die berühmte Faust auf das Auge, es gibt keinen Füller auf der Scheibe, alle Songs sind klasse. Mit so einem starken Comeback hat wohl niemand gerechnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.08.2010 20:01:05 GMT+02:00
Meisenkaiser meint:
Bislang bester Kommentar zu diesem Hammer-Album, weil kurz und bündig für jeden Song auf den Punkt gebracht !
Man sollte auch mal den einen oder anderen Text unter die Lupe nehmen. No Shelter z.B. ist eine satte Abrechnung mit den geldgeilen Finanzdumpfbacken dieser Welt ....
‹ Zurück 1 Weiter ›