Kundenrezension

134 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch über ein "schlimmes Weib", 31. Juli 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Witwe im Wahn: Das Leben der Alma Mahler-Werfel (Taschenbuch)
Meine musikbegeisterte Großmutter hat Alma Mahler noch gekannt - und konnte sie auf den Tod nicht ausstehen. Großmutter wurde richtig wütend und sprach immer nur von "dem schlimmen Weib". Das machte mich natürlich erst recht neugierig und so las ich die neueste Biographie über diese interessante Dame, die es immerhin bewerkstelligt hat, mit den berühmtesten Persönlichkeiten ihrer Zeit zusammenzutreffen und drei Genies zu heiraten. Was war an ihr, was so viele berühmte Männer in ihren Bann zog?

Der Biograph Oliver Hilmes hat es nicht einfach gehabt; denn Alma Mahler hat in ihrem Bemühen, sich stets in ein positives Licht zu rücken, die Wahrheit öfter hübsch zurechtgebogen und verdreht. Doch Hilmes hat in Alma Mahlers Nachlaß sowie 23 weiteren Archiven und Sammlungen gründlich recherchiert, zahlreiche Interviews durchgeführt und eine umfangreiche Literaturliste sowie ein Personenregister ans Ende des Buches gestellt. Man merkt, daß er sich bemüht, so neutral wie möglich über Alma zu berichten.

Fakt bleibt, daß Alma schon früh ihren Vater verlor. Ihr Stiefvater war Mitglied der Wiener Secession und verkehrte viel in Künstlerkreisen. Als junges Mädchen wurde sie schon von dem Maler Gustav Klimt angebetet. Sie hatte ein Verhältnis mit ihrem Kompositionslehrer Alexander von Zemlinsky, heiratete aber den älteren und bereits berühmten Dirigenten und Komponisten Gustav Mahler, den sie später mit dem Architekten Walter Gropius betrog.

Nachdem Mahler verstarb, heiratete sie Gropius, hinterging ihren zweiten Mann aber mit dem Maler Oskar Kokoschka, dessen Kind sie heimlich abtrieb.

Alma Mahler intrigierte auch. Sie verhinderte zum Beispiel, daß der Komponist Arnold Schönberg an das Bauhaus berufen wurde und sorgte später durch Verbreitung von Unwahrheit für die Entlassung des ihr mißliebigen Dirigenten Felix Weingartner an der Wiener Hofoper.

Von Gropius ließ sie sich scheiden und heiratete den Dichter Franz Werfel, dem sie wiederum nicht treu war. Ihn betrog sie mit einem katholischen Priester, dem sie später nicht verzeihen wollte, daß er sein Priesteramt niederlegte.

Alma Mahler entwickelte zudem einen hartnäckigen Antisemitismus und das obwohl sie mit ihrem dritten Ehemann Franz Werfel vor den Nazis in die USA flüchten mußte, da Werfel Jude war. Sie plagte ihren Mann immer wieder mit antisemitischen Äußerungen, obwohl sie selbst in jüdischen Emigrantenkreisen verkehrte. Als Werfel starb, setzte Alma das Gerücht in die Welt, ihr Mann hätte sich auf dem Sterbebett noch kurz vor seinem Tod nottaufen lassen.

Es ist richtig, daß Alma eine großzügige und charmante Gastgeberin war, bei deren Einladungen Delikatessen und Champagner strömten. Auch war sie in ihrer Jugend sehr attraktiv. Sie war zudem gebildet und verfügte zeitlebens über genügend Geld, um einen gehobenen, manchmal sogar luxuriösen Lebensstil auf der großen gesellschaftlichen Bühne zu pflegen. Berühmtheit zieht bekannlich andere berühmte Menschen an. So erklärt es sich, meiner Meinung nach, daß Alma bereits in ihrer ersten Ehe mit dem bekannten Dirigenten und genialen Komponisten viele weitere berühmte Persönlichkeiten kennenlernte. Trinkfestigkeit und Leidenschaft sowie der Wunsch, Geltung zu erlangen, ermöglichten es dieser Frau eine besondere Rolle im kulturellen Leben ihrer Zeit zu spielen.

Ich muß gestehen, ich verstand meine Großmutter nach der Lektüre dieses Buches. Aber das liegt nicht an Oliver Hilmes Buch, sondern an Alma Mahlers Verhaltensweisen. Bilden Sie sich aber Ihre eine eigene Meinung und lesen sie das preiswerte Taschenbuch, das eine empfehlenswerte Biographie darstellt und einen Platz in der Hausbibliothek verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.08.2011 12:29:33 GMT+02:00
Ariadne meint:
Vielen Dank für die ausgezeichnete Rezension! Lese gerade das Buch und fluche über das Verhalten dieses Weibes und der Mama... :-)

Veröffentlicht am 03.04.2013 08:29:02 GMT+02:00
Thomas LA meint:
Ich finde dies ist auch ein spannender Roman, über das Leben am Anfang des 20. Jh.
vom Vater des Wunschkonzerts, "Heinz Goedecke" von Paul Collmann.

Als eBook Trilogie hier der erste Teil:
Die kleine Hallig: Roman (Heinz Gödecke)

oder die Printausgabe alle drei Bände in einem Buch:
Heinz Gödecke

Veröffentlicht am 21.12.2014 19:33:52 GMT+01:00
wuzibuzi meint:
Ausgezeichnete Rezension!
Ich hab das Buch vor allem aufgrund Ihrer Rez. gekauft und lese es gerade. Kann alles bestätigen, was Sie über das Buch schreiben.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: lebt nun am Bodensee

Top-Rezensenten Rang: 2.022