Kundenrezension

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Altbacken Neues, 25. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Will heißen: Die Scheibe ist zwar neu, aber Neues wie in jenem hübschen Wörtchen "innovativ" findet sich hier leider, leider, leider nicht. Wo ist denn hier die "Härte", die als so "erstaunlich" und "gewagt" bezeichnet wird, da war "Oceanborn" aber um einiges aggressiver und vor allem besser - wenn schon gröhlen, dann aber auch richtig! Bloß, weil Marco mehr schlecht als recht ins Mikro gröhlt, und dabei Tarjas Stimme mehr als nur einmal untergräbt soll dieser neue Wurf der Band als "härter" bezeichnet werden??? Weil die beiden zusammen singen, heißt das doch noch lange nicht, daß die Stimmen zusammen passen (und das tun sie wirklich nicht), und als Kontrast wirkt das Ganze dann doch eher bemüht.
Und Marco, das ist sowieso ein Kapitel für sich, denn ich kann mir nicht einen Song anhören, bei dem er im Vordergrund ist, zB. "Dead to the World" (Sinergy läßt mal ganz unverschämt freundlich grüßen!), "Feel For You" und das unsäglich schlechte "Phantom of the Opera", das schon so schlecht ist, daß es wieder lustig wirkt. Mir ist schleierhaft, daß Tarja innerhalb ihrer Musikerkarriere ein solcher - ja - faux pas unterläuft. Himmel, Himmel!
Ja, die Melodien sind ganz nett und hübsch anzuhören, und "Beauty of the Beast" ist ordentlich arrangiert, aber das erwarte ich nicht von einem Album, das solchen Meisterwerken wie "Wishmaster" und "Oceanborn" folgt. Fehlende Modulationen, es wird von einer Tonart in die nächste gehüpft (das hatte Tuomas schon mal besser drauf!), keinerlei Versuch, mit Rhythmen zu arbeiten wie bei "Fantasmic" (meiner bescheidenen Meinung nach die Krönung von Nightwish), Tarjas Gesang auszureizen wie bei "Dead Boy's Poem" oder mal Emppu ordentlich das Griffbrett rauf- und runterfegen zu lassen wie bei "Stargazers". Und Tarjas Stimme... Hach, seufz, wenn ich wenigstens sagen könnte, ihr Gesang sei mal wieder herrlich anzuhören, aber nicht mal das. Wer bitte hat ihr denn gesagt, sie soll beim Atmen japsen wie ein Frosch in der Mikrowelle? Wo bleibt eine ordentliche Stimmführung (Wie zum Geier kann man in einem Vers wie "What more do I have to say" nach dem Pronomen "I" atmen?!? Das lernt man doch nicht im Konservatorium, höchstens im Sanatorium!)?
Neulingen kann "Century Child" durchaus noch gefallen, aber wenn man einmal gehört hat, was Nightwish davor so draufhatten, wird man sich doch wohl eher den alten Alben widmen.
Als Resümee bleibt: 10 Songs, von denen 3 getrost im Nirgendwo verschwinden dürfen (und werden), 1 sehr guter Song (sogar der von Marco komponierte Teil), 2 gute und stimmige Songs, und dann dümpelt so das Mittelfeld daher. Auf "Oceanborn" sah die Verteilung visavis aus, und das war auch gut so!
Wenn Nightwish sich auflösen wollen, hätten sie das nach Wishmaster tun sollen, denn "Century Child" setzt ihnen nur ein fragwürdiges Denkmal und ist genauso überflüssig wie ein neues Boy/Girlgroup-, Soul-, Volksmusik-, oder Techno-Album, sprich: Mainstream-Massenware! Sehr schade, Potential genug hat die Band!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 664.660