Kundenrezension

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst sinnvolle und erfolgreiche Herangehensweise, 2. Juni 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der chronische Beckenbodenschmerz: Chronic Pelvic Pain Syndrome (Gebundene Ausgabe)
Das Buch behandelt den Chronischen Becken(boden)schmerz bzw. nach internationaler Bezeichnung das "Chronic Pelvic Pain Syndrome" (kurz CPPS). Das Buch entstand aus der interdisziplinären Arbeit verschiedenster Ärzte an der Deutschen Klinik für Diagnostik (DKD) in Wiesbaden.

Es handelt sich in erster Linie um ein wissenschaftliches Buch, dass den Wissenstand bzgl. CPPS bis zum Erscheinungsdatum des Buches (2003) durch ausführliche Referenzierung auf internationale Quellen zusammenfasst. Dabei fließen die eigenen Erfahrungen der Ärzte in die Berichte mit ein. Das Buch behandelt CPPS unter den Gesichtspunkten ...

- Urologie
- Schmerztherapie
- Neurologie
- Psychosomatik
- Gynäkologie
- Proktologie

... in eigenen Kapiteln. In einem Einführungs- und Abschlusskapitel werden die Zusammenhänge und die angewendete Therapie am DKD vorgestellt.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Ärzte und ist für den (betroffenen) Laien teilweise schwer und nur mit weiterer Recherche genauer nachzuvollziebar. Es gibt allerdgings auch viele ausführliche Passagen, die man mit Allgemeinwissen gut verstehen kann.

Trotz teilweise schwerem Verständnis, bietet es für den Betroffenen eine gute Grundlage die Zusammenhänge und die verschiedenen Ursachen verstehen zu können. Die Ergebnisse sind dabei ähnlich denen aus dem englischsprachigem Buch "A Headeache in the pelvis", was den Erfolg der Therapie unterstreicht. Auch wenn es mittlerweile wesentlich aktuellere Bücher und Veröffentlichungen gibt, ist meiner Meinung nach dieses Buch das beste und ausführlichste deutschsprachige Werk zu diesem Thema.
Es sind sicherlich nicht alle Geheimnisse für jeden Betroffenen von CPPS gelüftet, jedoch bietet der in diesem Buch vorgestellte Therapieansatz dennoch eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Genesung.
Neben dem, meines Erachtens, bestem Buch zu CPPS "A Headeache in the pelvis" bietet dieses Buch weitgefächerte schulmedizinischen Informationen für Ärzte und Betroffene.

Ich habe selbst bereits zwei mal in meinem Leben längere Zeit an heftigen "CPPS-Schüben" (siehe dazu auch Rezension "A Headeache in the Pelvis") gelitten. Nach dem zweiten Ausbruch habe ich mich selbst auf die Suche nach Hilfe gemacht und bin bei Recherchen im Internet auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe erfolgreich eine Therapie am DKD durchgeführt.
Das Besondere am DKD ist die selbstverständliche interdisziplinäre Herangehensweise der Ärzte. Dadurch wird zunächst eine Eingrenzung der Problematik möglich und eine individuelle Therapie kann erfolgen. Klar ist auch, dass bei einem so vielschichtigen Krankheitsbild wie CPPS die aktive Mitarbeit des Patienten benötigt wird.
Die körperlichen und seelischen Qualen haben dank der Therapie ein Ende gefunden.
Das Wichtigste für den Betroffenen ist Hoffnung auf ein Ende des Schmerzkreislaufes ... und die kann ich durch eigene Erfahrung an dieser Stelle begründet und untermauert geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.01.2011 13:21:44 GMT+01:00
Takeshi meint:
Leider ein Tabuthema, aber durch das Internet merkt man dass man nicht
alleine ist. Wer sich mit mir austauschen mag
kann mir schreiben
anna.calla@gmx.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 22:00:03 GMT+01:00
Jens meint:
Hallo, wollte mal fragen ob sich jemand gemeldet hat auf deine Anfrage ?
zionit06@t-online.de

Danke und Grüße
Jens

Veröffentlicht am 25.06.2013 23:28:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.06.2013 23:29:45 GMT+02:00
Jens meint:
Die Rezension stammt mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit von Herrn Walter Merkle (DKD) selbst. Etwas armselig aber so ist er nun leider ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 02:16:10 GMT+02:00
Jens meint:
Nein. Ich kenne die Person mittlerweile persönlich.
Und es ist nich herr dr merkle!
Es ist von einem Arbeitskollegen der Sohn.
Und der Autor der Rezession schreibt von mehreren büchern und einer psychologin die jetzt ebefalls besuche.
übrigens habe ich zu 90% den selben weg hinter mir und bin jetzt schmerzfrei.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2013 22:37:51 GMT+02:00
Jens meint:
Entschuldigung, aber die Rezension ist wirklich nicht als Patientensicht geschrieben.
Ich weiß aus Patientenforen, das Herr Dr. Merkle sich dort selbst und von Untergebenen bewerten lässt.
Natürlich kann ich das hier nur vermuten. Ich glaube Ihnen das Sie die bewertende Person kennen.
Fraglich ist aber dennoch woher diese Person das Hintergundwissen hat und warum sie das Buch derart bewirbt.
Ein Patient oder Leser eines Buches würde sich eher in der Art äußern, was er an diesem Buch gut oder schlecht findet ...
Lesen Sie doch bitte nochmal die Bewertung. Ist Diese aus Leser- oder Patientensicht geschrieben?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.06.2013 03:05:26 GMT+02:00
Jens meint:
Dazu kann ich sagen:
1) Hat diese Person 5-7 Bücher gelesen und empfielt diese fast alle und eher das von America das Buch.
2) Klar wurde er in der DKD-Behandelt aber nicht von Herrn Merkle sondern Frau Kretchma leider ist Sie nicht mehr dort, abeitet jetzt in einer anderen Klinik.
3) Herr Merkle schwört auf Osteopathie und nicht auf Triggerpunktmassage.
4) Die Kombination aus Urologe der das Medizinische abgeklärt hat und dann der Psychologische Teil plus Gymnastischeteil (Massage/Übungen/Atemtechnik und Ausgleichberuhigung)
hat das ganze ausgeheilt und ich habe wie dieser Patient den gleichen leidenseg hinter mir.
Ach sry 5) habe ich noch vergessen Osteo bei Frau Marx und dann wars Weg.

Von 100% auf 10% sollte jeder Patien mit CPPS schaffen aber danach wird es sehr schwierig und langwierig.
Aber ich bin der Meinung es kann komplett weggehen doch wenn man es hängen lässt kann es zurückkommen.

Fazit: Erst Urologe Organisch und Bakteriell abklären lassen, dann feritg! Dannach Psychologe und Triggerpunkt evtl in Kombi mit Ostio.
Wichtig ist man darf keine Angst vor diesen Symptomen haben es ist keine echte Krankheit also CPPS meine ich das kommt einfach verdammt viel vom Kopf.

Und was die Person zum Buch schreibt kling nach seinen Leidensweg und ich bin froh das jemand sich die Mühe gemacht hat und das verfasst hat den viele die Gesund sind vergessen ein Feedback zu geben leider Gottes.

Und zu Herrn Merkle ich kenne Ihn Persönlich als Patient kann ich nur in sehr guten Tönnen sprechen von Ihm. Kein anderer Arzt hat sich soviel Zeit für mich genommen und hat vorallem die Richtigen Schritte für mich eingeleitet.
Ich Kann diesen Arzt nur allen ausnahmslos empfehlen und er hat sovielen anderen geholfen.
Keine Ahnung wie ich Ihm das Danken soll.
Das Buck von Ihm kenne ich persönlich nicht aber er ist sehr Erfahren und ist einer der wenigen Ärzte die auch die Psyche mit betrachten.
Ein Urologe aus den neunen Bundesländern ich hatte mit Ihm Emailkontakt Schätzt das 70 % der CPPS Fälle aus seiner Praxiserfahrung auf die Psyche und Verspannungen zurückzuführen sind.

Psyche
Dr. Pohl Metode und oder Ostiopathie
sind für mich der richtige Weg gewesen .
Und ich habe lange gebraucht um dahinter zukommen. Siehe Forum: medizin-forum.de und unter zion06 steht meine komplette leidensgeschichte drin.
Und hier sprechen die die von Erfolg gekrönt sind immer von Entspannung und Übungen und Triggerpunktmassagen.

PS Ich Bitte meine Rechtschreibung zu entschuldigen aber der Inhalt ist meine persönlich Erfahrung und von vielen ehemals Leidensgenossen.
Es gibt nicht den einen Weg aber mann kann sich viel Zeitsparen und Schmerzen wenn man auch mal an sich arbeitet und dies auch in Betracht zieht.
Es gibt für uns keine Wunderpille!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 52,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 726.485