ARRAY(0x9eb53144)
 
Kundenrezension

65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein Spitzen-RPG für die PS3, 17. November 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Valkyria Chronicles (Videospiel)
Mir geht es ähnlich wie einem meiner Vorredner. Als ich mir die PS3 gekauft habe, tat ich dies vor allem wegen meiner J-RPG-Leidenschaft. Jetzt endlich, nach dem eher durchwachsenen / unterdurchschnittlichen Enchanted Arms ist auf der Konsole endlich ein exzellentes RPG erschienen: Valkyria Chronicles.
Bevor ich genauer auf das Spiel eingehe, möchte ich kurz darauf hinweisen, dass ich zwar RPG-erfahren bin, jedoch noch nie ein Taktik-RPG gezockt habe.

Fangen wir mal mit der Grafik an. Hier erreicht das Spiel schon mal die volle Punktzahl. VC kommt sehr animé-typisch daher mit Figuren, die große Kulleraugen haben. Die Grafik ist im Prinzip Cel-Shading, ist jedoch trotzdem einzigartig, denn die Schatten werden schraffiert dargestellt. Dadurch entsteht ein ganz besonderer - und wie ich finde absolut genial aussehender - "handgezeichneter" Stil. Dabei ist die Qualität sehr hochwertig, Figuren und Umgebungen haben etliche Details. Lediglich bei extremen Nahaufnahmen wirken die Texturen verschwommen, im normalen Spielablauf bekommt man davon allerdings nix mit.

Zum Sound kann ich leider nicht viel sagen, da ich lediglich über Stereo höre, deswegen komme ich gleich mal zum Soundtrack. Die Musik geht in Ordnung, bietet jedoch keine Höhenflüge. Vor allem die hohe Anzahl von militärisch inspirierten Themen nervt auf Dauer, auch wenn es zur Story passt. Zum Glück kann man aber in den Optionen die Hintergrundmusik komplett ausschalten. Lediglich die Zwischensequenzen sind dann noch musikalisch untermalt.

Zum Kampfsystem kann ich leider keine Vergleiche zu anderen Spielen ziehen, da ich, wie bereits erwähnt, noch nie ein Taktik-RPG in den Händen gehalten habe. Es gefällt mir aber außerordentlich gut. Es gibt verschiedene Soldaten-Klassen, die ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Ein Scout ist z.B. vor allem dazu geeignet, die Umgebung auszuspähen und einzelne Gegner auszuschalten, gegen mehrere Gegner sind sie jedoch unbrauchbar. Für diese Fälle gibt es dann die Shocktrooper, welche eine wesentlich bessere Abwehr haben. Außerdem gibt es noch Lancer (geeignet gegen Panzer), Engineers (um die eigenen Panzer zu reparieren, Minen zu entschärfen und Munition aufzuladen) und Sniper.
Für jede Rundenphase stehen mehrere CP zur Verfügung. Davon wir jedesmal einer aufgebraucht, wenn eine Einheit aktiv wird (bei Panzern werden zwei CP verbraucht). Nach der Aktivierung wechselt die Kartenansicht in die Verfolgerperspektive und der Spieler kann die Einheit über eine begrenzte Distanz bewegen. Pro Zug kann einmal geschossen werden (wer sich günstig hinstellt, kann jedoch mehrere Gegner auf einmal kampfunfähig machen). Zur Deckung stehen Sandsäcke zur Verfügung, in deren Nähe man sich auch hinhocken kann. Leider werden andere Objekte, wie herumliegende Trümmer nicht als Deckungsmöglichkeit erkannt, man kann sich also nicht dahinter ducken.
Im weiteren Spielverlauf ist es auch möglich, "Order" (Befehle) zu geben. Mit ihnen werden Status-Eigenschaften verbessert, Einheiten geheilt usw.
Neben den story-bezogenen Missionen gibt es auch "Skirmishes", in denen einzelne Missionen beliebig oft nachgespielt werden können, um weitere EXP und Geld einzusammeln.
Der Schwierigkeitsgrad ist dabei moderat. Es gibt Missionen, bei denen ich mehrere Anläufe gebraucht habe, andere (auch spätere Einsätze) waren wiederum recht einfach.

Die Story hebt sich wohltuend gegenüber vielen anderen J-RPGs ab. Es wird eine Art "alternativer 2. Weltkrieg" (im Spiel "2. Europäischer Krieg") erzählt. Die Handlung spielt im Europa des Jahres 1935. Die westliche europäische Föderation wird vom östlichen Imperium angegriffen und ein kleiner Staat namens Gallia (das sind die Guten, die man spielt) gerät dabei zwischen die Fronten. Es gibt dabei viele Parallelen zum 2. Weltkrieg. Für die Juden beispielsweise gibt es im Spiel die Darcsens, welche als Arbeitssklaven missbraucht und in Konzentrationslagern gehalten werden. Gallia selbst befindet sich geographisch gesehen ungefähr bei Preußen, welches in der Geschichte Europas ja mal zu Deutschland, dann wieder zu Polen gehörte und dadurch genauso wie Gallia ein Spielball der Nationen war. Dazu sei noch erwähnt, dass das Europa des Spieles nur eine ungefähre geographische Ähnlichkeit mit dem echten Europa hat.
Auch die Charakterhintergründe sind teilweise sehr gelungen, insbesondere die des Feindes. Die gegnerischen Hauptprotagonisten haben alle ihr Gründe, warum sie im Krieg mitwirken und zeigen teilweise auch menschliche Züge. Man hat es also nicht mit irgendwelchen Monstern zu tun, sodass die Story viel ernster und dramatischer als gewohnt ist.
Lediglich Welkin Gunther (der Hauptcharakter des Spieles) ist finde ich etwas misslungen. Der ist einfach zu brav, zu lieb, zu spießig und friedliebend.

Sonstiges:
Das Spiel ist in Form eines Geschichtsbuches mit unterschiedlichen Tabs aufgebaut. Im Story-Tab gibt es drei unterschiedliche Elemente:
· animierte Zwischensequenzen
· Textboxsequenzen
· Schlachten
Desweiteren gibt es Tabs wie "Skirmishes", "Glossary" oder "Headquarters". Im HQ werden die Soldaten-Klassen aufgelevelt, Waffen und Panzer verbessert und die Kampftruppe zusammengestellt.
Für den ersten Spieldurchlauf habe ich 43 Stunden gebraucht. Danach kann man einen "Cleared Save Data" anlegen und direkt einen zweiten Durchgang starten. Hierbei werden die Daten aus dem ersten Durchgang übernommen, sodass man von Anfang an sehr gute Waffen und hohe Levels hat. Bei den Skirmishes wird ein neuer Schwierigkeitsgrad freigeschaltet.

Einen einzigen schwerwiegenden Kritikpunkt habe ich: Es gibt keine deutsche Übersetzung. Ich erwarte ja keine deutschen Sprecher (können mit den englischen ohnehin nie mithalten), aber zumindest deutsche Untertitel sollten Standard sein. In Zeiten, in denen die Entwicklung eines Videospieles teilweise zweistellige Millionenbeträge kostet, MUSS das einfach Standard sein - das gleiche gilt natürlich auch für die Lokalisation in anderen, für die Spieleindustrie wichtigen Ländern.
Ich persönlich habe kein Problem damit, das Spiel zu verstehen, aber für viele andere Gamer ist das Grund genug, sich dieses Spiel nicht zu kaufen ... daher ziehe ich auch zwei Sterne beim Spielspaß ab.

Insgesamt handelt es sich bei Valkyria Chronicles um ein wirklich erstklassiges RPG, welches jeder PS3-Besitzer haben sollte, der sich für Japan-Rollenspiele interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.05.2009 20:04:17 GMT+02:00
VelvetMystery meint:
Alles in allem recht gelungene Rezension.
Der normal gehaltene Schwierigkeitsgrad gibt dem etwas erfahrenerem Spieler zumindet die möglichkeit Methoden zu finden, mit denen er die Story Missionen mit A-Rank beenden kann, was eine eher 'unkonventionelle' Kriegsführung vorraussetzt ;)
Mein Großes Manko ist eher der mangelnde Multiplayer-Modus. Es hätte sich einfach optimal angeboten, was irgendwie einen schalen Nachgeschmack hinterlässt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2009 22:03:58 GMT+02:00
Vielen Dank für dein Feedback!
Du hast recht, die Sache mit dem Multiplayer ging mir auch durch den Kopf, als ich VC gespielt habe. Mich persönlich stört es nicht so sehr, dass er weggelassen wurde, aber der Modus bietet sich in der Tat geradezu an. Danke also für den Hinweis :)

Veröffentlicht am 12.05.2009 11:53:52 GMT+02:00
E. Meyer meint:
Sehr gute Rezension, die einen guten Überblick über das Spiel gibt! Im Schlusssatz vermisse ich allerdings noch eine generelle Empfehlung für rundenbasierte Strategen, denn trotz Anime-Grafik dürfte das Spiel nicht nur Japano/RPG Fans ansprechen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2009 12:15:05 GMT+02:00
Auch dir möchte ich für dein positives Feedback und den zusätzlichen Hinweis danken! Es freut mich zu sehen, dass meine Rezension offenbar gut gelungen ist :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2009 15:40:19 GMT+02:00
Finde die Rezension auch gelungen, aber die fehlende deutsche Sprache ist für mich ausschlaggebend das Spiel nicht zu kaufen. Untertitel sollten das Budget nicht platzen lassen, schade.

Veröffentlicht am 09.09.2009 09:46:17 GMT+02:00
Danke für die ausführliche Rezension! Ich finde du hättest im Story Part noch den weiblichen Hauptcharakter Alicia erwähnen können. Vor allem die Rolle der Valkyren die dem ganzen doch etwas mehr Fantasy Flair geben. Kann man diese eigentlich auch kommandieren?

Das Spiel war in Japan übrigens sehr erfolgreich und hat mittlerweile eine Anime Adaption bekommen - Heute lief in Japan gerade Folge 23 (von 26 soweit ich weis). Kann den Anime sehr empfehlen und bin überhaupt erst durch ihn auf das Spiel aufmerksam geworden. Eine (englische) Zusammenfassung der ersten Folge gibt es hier (sowie für alle weiteren Folgen auch, aber das natürlich ein mega Spoiler):
http://randomc.animeblogger.net/2009/04/04/valkyria-chronicles-01/

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2009 01:20:55 GMT+01:00
Richtig, Alicia ist in der Story nicht ganz unwichtig, wohl wahr wohl wahr :)
Um auf Deine Frage eine Antwort zu geben:
SPOILER
Alicia entpuppt sich im Spielverlauf selbst als Valkyre und man kann sie dann auch kommandieren, das allerdings nur in ein oder zwei Schlachten.
SPOILER ENDE

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2010 06:58:50 GMT+01:00
Ich verstehe echt nicht, warum deutsche Sprachausgabe bei RGPs so wichtig ist. Das finde ich eher langatmig. Ich habe Throne Of Agony auf der PSP gespielt und es dafür geliebt, dass die NPCs ENDLICH in einem RPG nur 2 Worte gesprochen (und die sogar in englisch obwohl das Game in Deutsch ist... aber auch das hab ich charmant gefunden) haben und der Rest gemütlich zum durchlesen/durchscrollen war. Das pathetische Ausschweifen nervt doch viel mehr und ist zeitraubend, man liest ja schneller und clickt es doch danach weg um weiterzukommen. Wenn ich Texte lese komme ich viel eher in Phantasiestimmung als wenn so "Schauspieler" ihre Texte von sich geben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.12.2010 13:10:16 GMT+01:00
SPM meint:
mhh naja RPGs spielen und Text langatmig finden ist aber auch etwas kurios ^^

Ich persöhnlich finde Übersetzungen durchaus teilweise wichtig, weil mir der doch etwas platte englische oder amerikanische Humor nicht unbedingt immer liegt ;) Eine gute deutsche Übersetzung kann ein Spiel durchaus aufwerten, wenn mann nicht nur einfach Wort für Wort übersetzt. Dann kommen leider oft die Leute, die stolz auf ihr bißchen englisch sind und entrüstet feststellen, dass die deutsche Übersetzung nicht wortwörtlich ist *grins
Sicher ist es immer eine Gradwanderung, da die Geschmäcker verschieden sind und gute Übersetzungen leider nicht die Regel.

Aber mal ehrlich, ich habe schon viele Freunde erlebt, die nur weil sie stolz darauf waren, einen Witz im englischen verstanden zu haben, sich "köstlich" amüsiert haben... im Normalfall würden sie über solchen Witz nur müde lächeln^^

Veröffentlicht am 27.02.2011 19:58:49 GMT+01:00
Lucie Lionti meint:
Klasse Review hab das Spiel selbst,noch nicht durchgespielt,aber bisher seeehr zufrieden,endlich mal eine intressante Story,gibts meiner Meinung nach inzwischen selten :)
Was mich am meisten stört,ist die deutsche Lokalisierung,allerdings ohne duetsche Untertitel....
Mir fällt spontan tatsächlich nur ein J-RPG ein,was mit deutschen Untertiteln spielbar ist,das nervt mich ein wenig,soviel Arbeit macht das doch nicht...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (51 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 54,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hannover

Top-Rezensenten Rang: 11.617