Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lo-Fi Schizophrenie auf hohem Niveau, 5. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Elephant (Audio CD)
4,5 / 5
Schziophrenie soweit das Auge (und das Ohr) reicht: Die White Stripes machen im Lo-Budget Format Schrammel-Rock-Blues, sind auf MTV und VIVA dauerpräsent und steigen mit "Elephant", ihrem mitttlerweile schon viertem Album auf Platz Eins in die britischen Charts ein. Das Video zur ersten Single dürfe ungefährt genausoviel gekostet haben wie die Produktion des Albums. Sie weigern sich konsequent, Bassspuren auf ihre Aben zu lassen und trotzdem wird "Seven Nation Army", die erste Single, von einer Bass-Melodie getragen, die Jack White auf seiner Gitarre imitiert hat. Mann und Frau. Rot und Weiss. Geschwister oder Ehepaar ?
Es hört sich zugegebenermassen wie Anekdoten aus dem Irrenhaus für Musiker an, was das zur Zeit wohl populärste Duo in der Rock-Szene veranstaltet. Die Kompromisslosigkeit ist eines ihrer Markenzeichen,
"There's no Home for you here, don't go away" singt Jack White mit nasaler Stimme und einer Hingebung, die allerdings offenlässt, ob er den Tränen nahe ist, oder sich gerade ins Fäustchen lacht über den Coup, den seine Band gelandet hat. Verwirrung auf allen Ebenen.
Die Musik in sich ist homogen, keine Frage: Ein paar, musikalisch alles andere als melodisch oder pop-artig klingende, Akkorde und ein kurzes Gitarrensolo genügen meist um zusammen mit Megs Drumparts und den Vocals einen Song zu bilden. Vor allem: Das ganze hat Charme. Viel davon.
Und es funktioniert: Nachdem die Platte nach der Single (die als Opener fungiert - irgendwie logisch) etwas in Bedeutungslosigkeit abzurutschen droht, wird das es ab Track Nummero Fünf, namentlich "In the cold, cold night", einer von Meg gesungenen Ballade, schwer den eigenen Ohren zu trauen: Songs wie man sie sich als Musikfan erträumt berühren plötzlich das Ohr um kurz darauf wieder Platz zu machen für ein paarr schiefe Akkordfetzen. Jack White schüttelt mitreissende Melodien reihenweise aus seinem Ärmel bzw. seiner Gitarre. Mehr benötigt er selten - warum auch ?
Auch wenn dieses Album eigentlich ein ständiges Auf- und Ab zwischen Begeisterung und Verwirrung für den Zuhörer darstellt, kann man sich der speziellen Magie schwer entziehen: Die experimentelleren Tracks haben da sowas, ja, sowas eigenes, was schwer zu beschreiben ist, und die restlichen sind so oder so grosse Songs, denen man gar nicht entkommen will.
Die White Stripes kommen mit "Elephant" nicht an die Spitze von irgendeiner Szene, sondern schlicht irgendwohin, in ein musikalisches Niemandsland, in das ausser ihnen vielleicht in Zukunft einmal die Moldy Peaches kommen werden und wo Sonic Youth vor ein paar Jahren mal vorbeigekommen sind, um kurz zu rasten und dann weiterzuziehen. Gerade dieses schwer kategorisierbare kann begeistern, wenn man von der alltäglichen Musik genervt ist. Wie konnte man diese Band jemals in einen Topf mit den ganzen "The"-Bands werfen ?
"I'm not a genius, but maybe you remember this" spekuliert Jack White in seinen Vocals und fasst sein neues Baby damit treffender zusammen als es Heerscharen von Musikjournalisten vermögen.
Musik mit Gefühl. Musik, die die Lethargie beendet, die man empfindet, wenn man zuviel Musik kennt. Musik, die man fühlt. Starke Platte.
Highlights: It's true, that we love one Another / Seven Nation Army / In the Cold, Cold Night
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.06.2011 15:55:58 GMT+02:00
Hans Wurst meint:
Herrliche, auf den Punkt gebrachte und geistreich formulierte Rezension.
Mein Kompliment, Herr Baumer
‹ Zurück 1 Weiter ›