Kundenrezension

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überladen und zu ausschweifend, 23. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Was für ein schöner Sonntag! SZ-Bibliothek Band 17 (Gebundene Ausgabe)
Bei allem gebotenen Respekt vor einem Überlebenden der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, einem Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Unterdrückung, einem Opfer von Folter und Konzentrationslager: Was Jorge Semprún hier als Hybriden aus Roman, Autobiographie, Lehrbuch politischer Weltanschauungen, philosophischem Werk und Geschichtsexkurs zusammengemengt hat, entbehrt zwar nicht einer gewissen Faszination, ist allerdings so immens überfrachtet mit Abschweifungen, Assoziationen und Sprüngen in der Handlung, dass man an vielen Stellen nicht mehr folgen kann und es nach einiger frustrierender Leseschwerstarbeit auch irgendwann nicht mehr will.
Ausgehend von einer sarkastischen Bemerkung eines Mithäftlings, als man an einem verschneiten Wintersonntag im KZ Buchenwald zum Appell antreten muss, soll "Was für ein schöner Sonntag!" wohl so eine Art Autobiographie und Vergangenheitsbewältigung sein.
Zu Beginn ist auch alles noch einigermaßen nachvollziehbar: Häftling 44904, alias Jorge Semprún, hat an einem Wintermorgen auf dem Ettersberg verbotenerweise den Weg verlassen, um einen verschneiten Baum zu bewundern. Im Konzentrationslager normalerweise ein Verbrechen, das mit dem Tod bestraft wird. Der SS - Hauptsturmführer, der den Fall übernimmt, zeigt sich jedoch so beeindruckt von Semprúns Kenntnissen über die deutsche Kultur und insbesondere über Goethe, dessen Lieblingsort einst der bei Weimar gelegene Ettersberg war, auf dem das KZ errichtet wurde, was im Anbetracht der unmenschlichen Zustände im KZ Buchenwald gleich doppelt barbarisch und monströs erscheint, dass er den Häftling am Leben lässt.
Dann jedoch beginnt das Buch, immer wieder den Faden zu verlieren. Zwar erfährt man interessante Details über die verschiedenen Überlebensstrategien, die die Häftlinge im KZ anzuwenden verstehen, faszinierend insbesondere das Abhängigkeitsverhältnis, in das die SS - Wächter, die um jeden Preis verhindern wollen, an die Front abkommandiert zu werden, zu den verschworenen Kommunisten im Lager, die das Kommando über die weiteren Häftlinge übernommen und sich als Widerstandsblock organisiert haben, geraten sind. Allerdings bekommt man noch eine allzu ausführliche Autobiographie des Autors, auch diese immer wieder von Abschweifungen und philosophischen und politischen Betrachtungen unterbrochen, eine Abrechnung mit dem Kommunismus und insbesondere mit dem Stalinismus und diverse mehr oder weniger interessante Exkurse zum Thema Goethe und Weimarer Klassik, nicht ohne sporadisches Wiederaufnehmen der Handlung im Konzentrationslager.
Begegnet einem jenseits von Seite 300 zum zehnten Mal der Satz "Aber eigentlich wollte ich von einem Sonntag im KZ erzählen" (oder so ähnlich, auch hier zeigt Semprún sich recht variantenreich), ist man unwillkürlich versucht, zu entgegnen: "Ja, dann mach doch endlich!"
"Was für ein schöner Sonntag!" behandelt eine unendliche Zahl von Themen, die jedoch nicht wirklich vertieft, sondern, sobald der Leser sich darauf eingelassen hat, wieder von einem neuen Thema oder einer weiteren Abschweifung unterbrochen werden.
Ein Buch, das man vielleicht mehrfach konzentriert lesen sollte, am besten mit einem Notizblock, um sich an ein etwa 50 Seiten zuvor angerissenes Thema wieder zu erinnern.
Ich muss jedoch gestehen, dass ich nicht besonders viel Lust dazu verspüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.4 von 5 Sternen (15 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 0,05
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 18.641