Kundenrezension

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großer Dream Theater-Klassiker - Kino für die Ohren!, 22. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Metropolis Part 2-Scenes from a Memory (Audio CD)
„Metropolis Pt.2: Scenes From A Memory" ist für Dream Theater anno 1999 ein "Back to the Roots"- Album und ein Schritt in eine völlig neue Dimension zugleich. Viele kleine stilistische Experimente aus dem Vorgängeralbum "Falling Into Infinity" sind einem großen Experiment gewichen, ein fest zusammenhängendes episches Konzeptwerk zu konstruieren. Dieses baut auf "Metropolis Pt.1 - The Miracle and the Sleeper" auf, einem Song, der auf Dream Theaters 1992er Mega- Album "Images And Words" fast im Alleingang Prog Metal- Geschichte geschrieben hat. "The Miracle" und "The Sleeper" wurden kurzerhand zum Synonym für zwei Hauptfiguren der Geschichte gemacht - zwei Brüder im Eifersuchtsstreit um eine junge Frau, Victoria, die auf tragische Art und Weise ermordet wird, bevor sich der vermeintliche Täter scheinbar selbst umbringt...zumindest deutet der gefundene Abschiedsbrief darauf hin, aber so einfach ist es dann doch nicht. Diese Ereignisse aus dem Jahr 1928 werden durch einen Hypnotiseur aus dem Bewusstsein von Nicholas zu Tage befördert, der im früheren Leben Victoria war. Soweit die Story; die Lyrics bewegen sich gekonnt zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Wunderbar, wie dabei James LaBrie seine Stimmhöhe für die Victoria- Parts anpasst und den Übergang von Nicholas zu Victoria durch stärker werdende, hohe Backings zum Ausdruck bringt.
Dream Theater entlehnen aus Metropolis Pt.1 geschickt einige musikalische Andeutungen, wie den symbolisch für die Zeitreise rückwärts gespielten Effekt vom Anfang des ‚Originalsongs' im eröffnenden Instrumentalpart OVERTURE 1928 oder das Rezitieren von Textstellen in HOME.
Musikalisch ist das Album in progressiver Hinsicht weniger 'Meilenstein' als "Images And Words". Dafür ist das von der ersten bis zur letzten Minute überragende Konzeptalbum aber in Stimmungen, Atmosphären und Dramatik durch die epische Aufmachung vielseitiger und schließt in der Spielkunst durchaus zu "Images And Words" auf. Nach dem gesprochenen Intro REGRESSION (Terry Brown, Producer- Legende u.a. von Rush und Fates Warning, ist die Stimme des Hypnotiseurs) präsentiert schon das Instrumentalstück OVERTURE 1928 mit der Vorstellung musikalischer Themen einige melodische Leckerbissen, deren technischer Faktor nur erahnen lässt, welche vielseitigen virtuosen Kabinettstückchen das aussagekräftig betitelte Instrumentalstück THE DANCE OF ETERNITY (mit Jazz-Touch), aber auch lange gesangsfreie Passagen in BEYOND THIS LIFE oder auch HOME (anfänglich sogar mit orientalischen Zügen behaftet) bereit halten. John Petrucci glänzt mit vielfältigen und ausdruckstarken Soli, deren Energieverläufe herrlich in die epischen Teilstücke passen und mit derart eingängigen und fesselnden Melodien ausgestattet sind, dass auch die ärgsten 'Frickel'-Feinde keine Solo-Panik haben müssen. In den Duellen mit Petruccis Gitarre feiert mit Jordan Rudess der inzwischen 3. Keyboarder der Band seine beeindruckende Feuertaufe. Er meistert es vorzüglich, den kreativen Glanztaten eines Kevin Moore kaum nachzustehen und dabei auch noch neue Akzente zu setzen - virtuos im oft angewandten Klavierspiel, genial im Zusatz antreibender Synthesizer- Sounds. Stilistisch hat Rudess somit kaum was mit Ur-Keyboarder Kevin Moore (von 1989 bis 1994 in der Band) oder mit seinem direkten Vorgänger Derek Sherinian gemeinsam und sorgt zusammen mit Petrucci dafür, dass „Metropolis Pt. 2" wie eine Wunderlandreise durch drei Jahrzehnte Prog Rock-Geschichte auf Metal getrimmt mit ganz eigenen und neuen Song- und Soundideen wirkt.
Das einzigartige Prädikat des Albums: Auch das Songwriting ist wie aus einem Guss. In zwei Akte unterteilt greifen die einzelnen Stücke oft nahtlos ineinander. Sie bilden trotz herrlich eingängiger Refrains weniger eine bloße Zusammenstellung von gut geschriebenen Songs wie bei vielen anderen Konzeptalben des Genres, sondern eher ein musikalisches Gesamtkunstwerk, das sich der Spannung des erzählten Inhaltes anpasst und von einem Höhepunkt zum nächsten jagt. Dazu gehören balladeske Momente wie THROUGH MY WORDS und THROUGH HER EYES, bei dem Soulsängerin Theresa Thomason mit ihrer wunderschönen Stimme verträumte Atmosphären erzeugt. Aber auch ganz schön heavy geht es zu bei HOME oder BEYOND THIS LIFE. Nettes Spielchen hier: Die Lyrics erzählen vom Mord an Victoria mit den Worten des Zeitungsartikels, der auf der Rückseite des Booklets zu sehen ist. Emotionale Höhepunkte werden erreicht in ONE LAST TIME, das sich als Ballade startend kraftvoll entwickelt - James LaBries expressiver Gesang geht wahrlich durch Mark und Bein - und in THE SPIRIT CARRIES ON, das in seinem ergreifend ekstatischen Finale von einem kompletten Gospelchor unterstützt die Lyrics ganz vom Beginn des Albums wieder aufgreift. Dramatischer Höhepunkt ist natürlich das lange FINALLY FREE mit mehreren Wechseln der Stimmung und dem Eindruck des tragischen Mordes. Das 77:14 Minuten dauernde Traumtheater ist spannender als ein Krimi und sorgt auf der Suche nach dem Mörder für viele spannende Hördurchgänge - die Symbiose der fesselnden musikalischen Dynamik mit den drehbuchreif konstruierten zeitlich versetzten Handlungslinien sorgt für ein unvergleichbares Hörerlebnis für allerhöchste Ansprüche.
Auch nach mehreren Jahren Abstand von der Anfangseuphorie ist und bleibt dieses Album ein unnachahmliches Meisterwerk und reiht sich in einer Reihe mit progressiven Konzept-Wunderwerken wie "The Lamb Lies Down in Broadway" oder "The Wall" in die Rock-Geschichte ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: St. Wendel

Top-Rezensenten Rang: 10.416