Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Frage ist: Wer braucht das?, 15. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grrr! (Greatest Hits 2CD Edition) (Audio CD)
"Greatest Hits" Scheiben der Stones gibt es ja inzwischen wie Sand am Meer. Das ist bei einer Band, die 50 Jahre im Geschäft ist, nichts Außergewöhnliches, aber es gibt da schon Qualitätsunterschiede. Die ersten beiden Hitalben kamen 1966 (High Tide And Green Grass) und 1969 (Through The Past, Darkly) heraus, noch während der Deccazeit. Zusammen genommen waren sie richtig gut, doch die beste Sammlung dürfte wohl erst "Rolled Gold" von 1975 gewesen sein, vor allem, weil diese Doppel-LP chronologisch angeordnet war.

Nach dem Split von Decca brachte es diese Firma dann fertig, ein so genanntes "Best Of" Album, der Stones nach dem anderen auf den Markt zu werfen. Ob die Sammlungen "Milestones", "Solid Rock", "Rock N' Rolling Stones" oder wasweißich hießen, von "Greatest Hits" konnte da nicht mehr die Rede sein. Grund für die Veröffentlichungen war einzig, Kohle zu machen.

Leider KONNTEN es die Stones selbst danach auch nicht besser machen, weil sie durch vertrackte Verträge mit ihrem ehemaligen Manager Allen Klein an ihren eigenen frühen Songs keine Rechte mehr hatten. So kamen dann Alben heraus, die nur einen gewissen Zeitraum überbrückten wie "Made In The Shade" (1975) oder "Sucking In The Seventies" (1981).

Die erste "komplette" Rückschau auf ihr Werk war "Forty Licks" (2002). Man hatte sich mit Klein geeinigt und so kam das umfassendste Album heraus, das das Schaffen der Stones dokumentierte.

Seit "Forty Licks" kam nur noch ein einziges neues Album heraus: "A Bigger Bang" (2005). Warum also jetzt schon wieder ein neues "Best Of" Album? Die Antwort ist simpel: Kohle. Vor allem, weil "Forty Licks" nicht mehr neu aufgelegt wurde. Reicht das zum Veriss? Nein.

Der offensichtlichte Unterschied zu "Forty Licks" ist bei "Grrr!", dass die Songs wieder chronologisch angeordnet sind, was aus meiner persönlichen Sicht besser ist, weil man so die Entwicklung der Band verfolgen kann. Dass der Wert dabei zum größten Teil auf die Songs bis "Some Girls" gelegt wird, ist verständlich, weil das nun mal erstens ihre beste Zeit war und zweitens danach die LP-Veröffentlichungen immer rarer wurden. Um es gleich zu beantworten - Ja, ich bin größerer Fan der Stones bis eben zu "Some Girls" als der Zeit danach, aber verdammt - wenn sie danach richtig gut waren, dann konnten sie immer noch jede andere Band aus der Halle bzw. aus dem Studio spielen.

Trotzdem bleibt meine Eingangsfrage: Wer braucht das? Sicherlich brauchen eingefleischte Stonesfans zur Minimalanforderung mal die 2CD Edition, um die beiden neuen Songs "Doom And Gloom" und "One More Shot" (keine Milestones - sorry, der Kalauer musste sein, aber es gibt schlechtere Stonessongs)auch auf Tonträger zu haben. Weniger pragmatische können sich die Songs irgendwo runterladen. Was mich stört, ist, dass "It's Only Rock N' Roll" gekürzt wurde (das war aber schon bei "Forty Licks" so) und ebenfalls "You Can't Always Get What You Want", was die Spannung zerstört.

Die beinharten Stonesfans müssen da schon tief in die Tasche greifen, denn für die kommt eigentlich nur die Super Deluxe Edition mit Poster usw. in Frage. Für neuere Fans oder für diejenigen, die so gut wie nichts von den Stones kennen, ist die 2CD Ausgabe ein guter Anfang. Aus diesem Grund ist für mich die 3CD Ausgabe überflüssig, weil sie weder die eine noch die andere Seite bedient.

Über die Musik brauchen wir nicht zu reden, die ist erstklassig, der Sound auch. Was den (Sound) betrifft, kann man sich spätestens seit "Steel Wheels" immer drauf verlassen, dass der gut ist. Mir persönlich fehlt "I Wanna Be Your Man" (die zweite Single - ein Lennon/McCartney Song, der meilenweit besser ist als die Beatlesversion und leider nur auf der Super Deluxe Edition erhältlich ist), aber das ist ein persönlicher Favorit, von dem wohl jede/r einige hat.

Wer braucht das also? Hm - je nachdem.

Nachsatz: Jetzt weiß ich auch, wem die 3CD Version nützt, nämlich mir bzw. meiner Mutter. Die ist inzwischen 75 Jahre alt und hat mir gerade zu verstehen gegeben, dass sie die Stones lieber mochte als die Beatles. Yeah! Klasse! Weihnachtsgeschenk! Weil: Mehr Songs ohne das ganze Drumherum, denn das Postkartenset u.a. braucht sie dann doch nicht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.11.2012 17:05:52 GMT+01:00
Udo Reuter meint:
..dieses Boxset braucht kein Mensch, weder ein Stones-Fan wie ich aus den Anfangstagen noch ein Stones-Neuei9nsteiger, einfach unterste Schublade diese Box, ein Mischmasch von allem und nichts, stümperhaft.
Und das zu 50 Jahren Stones einer Supergruppe, es bleibt nur Kopfschütteln.
udo reuter

Veröffentlicht am 24.11.2012 21:22:56 GMT+01:00
Ralf Wegmann meint:
Sie haben sicher Recht, aber mir ist eben deshalb nicht ganz klar, warum Sie 5 Sterne vergeben.
Wenns für die Musik ist wäre es ja schon ok, aber für das genannte Produkt ( das Sie ja hier bewerten) scheint es mir nicht ganz gerechtfertigt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2012 16:53:06 GMT+01:00
Pete Thrope meint:
Ja, da stecke ich halt immer wieder im Zwiespalt. Ich habe u. a. eine DVD von Grace Jones bewertet, die von der Aufmachung her mit Ach und Krach einen Stern wert ist, der Inhalt an sich aber fünf Sterne.

Ich versuche halt, es dann innerhalb der Rezension zu erklären, weil man manchmal den Künstlern selbst Unrecht tut.
‹ Zurück 1 Weiter ›