Strandspielzeug Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feurige Pianistin begleitet von etwas trägem Orchester, 24. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Rachmaninoff / Tschaikowsky: Klavierkonzerte 3 / 1 (Audio CD)
Was Martha Argerich hier zeigt ist schlichtweg Weltklasse ! Sie versteht es wie nur wenige, die grossen Spannungsbögen v.a. im ersten Satz des 3. Klavierkonzertes herauszuarbeiten. Die Gänsehaut beim Durchführungsteil von Satz 1 kommt bei mir schon fast automatisch. Auch das erste Klavierkonzert von Tschaikovsky in b-moll ist ein wahres Feuerwerk an Virtuosität, Musikaltät, brillanter Technik. Der dritte Satz von diesem Konzert wird nur von Horowitz / Toscanini (1940 oder 1941) ähnlich gut gespielt.

Umso ärgerlicher sind für mich die Tempi, welche Riccardo Chailly mit seinem Orchester zuweilen bei der Exposition der Hauptthemen anschlägt. Gerade beim Beginn des Eröffnunggssatzes vom 3. Klavierkonzert von Rachmaninoff finde ich es bedauerlich, dass der Dirigent sich nicht an die Vorgaben des Komponisten hält! Das "lahme", einschläfernde Tempo des Hauptthemas beim ersten Satz des 3. Rachmaninoff-Konzertes passt so überhaupt nicht zur temperamentvollen Pianistin. Zum Glück lässt sich Martha Argerich von diesem Orchester nicht einlullen und zeigt bereits beim ersten Klaviereinsatz, wo's lang geht ! Ebenso unpassend empfinde ich die Tempowahl beim abschliessenden Tutti-Teil des dritten Satzes vom Tschaikovsy-Konzert vor und nach der Schlusskadenz dieses grandiosen Satzes. Auch hier habe ich das Gefühl, dass sich Riccardo Chailly mit seinem Orchester gerne ein wenig in träger Selbstgefälligkeit "badet". Die absolute Referenzaufnahme für den Schlusssatz des ersten Tschaikovsky-Klavierkonzertes b-moll op. 23 ist für mich daher immer noch jene mit Vladimir Horowitz und Arturo Toscanini von ca. 1940 oder 1941 - und zwar nur wegen des Orchesters. Martha Argerich als Pianistin ist für mich absolut ebenbürdig mit Vladimir Horowitz !

Fazit: für eine perfekte Aufnahme hätte Martha Argerich mit einem Dirigenten vom Schlage eines Arturo Toscanini zusammenarbeiten müssen. Schade, dass dies nicht geschehen ist.
Meine Bewertung: Martha Argerich: 10 Sterne, Riccardo Chailly mit seinem Orchester: 2 Sterne, Bewertung insgesamt: 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]