Kundenrezension

32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Kunst des negativen Denkens, 14. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des negativen Denkens (DVD)
"Die Kunst des negativen Denkens" ist eine rabenschwarze Komödie, die viele kleine Einzeltragödien liebevoll aber auch extrem sarkastisch auf die Schippe nimmt.
Zu Anfang amüsiert man sich schlicht über die Leute, die zwanghaft positives Denken praktizieren und den Protagonisten zu bekehren versuchen, nach kurzer Zeit bleibt einem aber das Lachen im Halse stecken und weicht einer leichten Beklemmung, ob der Abgründe die hinter den positiven Fassaden lauern.
Hier wird auf äußerst humorige und intelligente Weise einer populären psychologischen Methode der Spiegel vorgehalten, daß es einem eine Freude ist.
Freunde plattgebügelter Hollywood Komödien werden mit diesem Film nicht viel anfangen können, Liebhaber von skurrilen, tiefsinnigen und beißend humorigen skandinavischen Filmen wie z.B. "Adams Äpfel", "Dänische Delikatessen", etc werden ihre Freude haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.03.2012 10:09:15 GMT+02:00
Katrin Berger meint:
Also ... ich liebe "Adams Äpfel" oder "Dänische Delikatessen". Aber "Die Kunst des negativen Denkens" kann ich nicht in diese Filmreihe einordnen. Der Versuch, Behinderte und ihre Probleme darzustellen, ist aller Ehren wert. Leider ist die Umsetzung nicht gelungen ... viel zu wenig schwarzer Humor (wenn es schon in diese Richtung gehen soll, dann doch bitte richtig); überzogene Charaktere; nicht zusammenpassende Szenen (man springt zu schnell von einem Punkt zum anderen und weiß gar nicht, worauf dieser oder jener Dialog gerade basiert) und ein dürftiges Ende.
Ich hatte beim Sehen eher das Gefühl, dass der Film eine Auszeichnung erhielt, da er ein heikles Thema aufzeigt ... für mehr hat er aber keine Anerkennung verdient.
Fazit: ein guter Stoff, aus dem man hätte sooooo viel machen können.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (42 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 10,23 EUR 6,64
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.550.911