Kundenrezension

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät mit kleinen Schwächen beim Bedienkomfort, 7. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Pioneer N-30-K Netzwerk-Audio-Player (Airplay, DLNA, LAN, USB) schwarz (Elektronik)
Bin ja schon seit langem auf der Suche nach einem Netzwerkmusikplayer der neben Internetradio auch die unterbrechungsfreie Wiedergabe von Musiktiteln unterstützt, sprich eben gapless kann.

Habe ein Synology NAS laufen mit meiner ganzen Musik drauf, alles gespeichert als Flac Dateien, von 44,1kHz16Bit Stereo bis hin zu 192/24 Stereo und auch Multichanneltracks mit 96/24. Mein Yamaha AVR kann kein Flac. Bislang diente daher mein BluRay als Player, dieser spielt alles anstandslos ab, allerdings kein gapless. Ich habe aber etliche Albem die keine Pausen zwischen den Tracks haben und da sind jene Pausen wo das neue Stück geladen wird eben nicht schön und trüben den Musikgenuss ein wenig. Geholfen habe ich mir damit das ich solche Albem stets zweimal gespeichert habe, einmal alle Tracks einzeln und einmal das komplette Album als ein Stück. Somit keine Unterbrechungen mehr, somit aber auch keine Möglichkeit mehr einzelne Tracks anzuspringen. Bleibt immer nur die Möglichkeit über eine Zeiteingabe an eine betreffende Stelle zu springen, was logischerweise manchmal ein Ratespiel ist.

Als eine Alternative gesucht.

Erster Versuch, Audioremote von Synology, eine kleine externe Soundkarte für Synology NAS, gesteuert über die DSAudio app vom Tablet oder Smartphone. Geht, aber kein gapless, Vorspulen nur möglich innerhalb des vorgepufferten Bereichs von wenigen Prozent des Musikstücks, will man weiter springen stoppt und hängt das ganze.

Also zurück damit und auf Teufel Raumgfeld gestoßen. Probiert und ebenfalls zurück wegen doch deutlicher Softwareschwächen, eine Rezession dazu habe ich dort verfasst.

Gäbe es noch Sonos, aber die rechnen prinzipiell alles auf 44/16 runter. Viele mögen sagen man hört eh keinen Unterschied zwischen 44/16 und 96/24 oder gar 192/24, aber wenn ich solche Files habe dann will ich sie auch genau SO hören.

Also nach HiFi Geräten gesucht. Gibt einige Geräte aber alle im Bereich 500 600 Euro, mir für den Spaß zu teuer.

So letztlich beim Pioneer gelandet, dieser ist seit Firmware von Februar diesen Jahres gaplessfähig.

Das Gerät habe ich woanders erworben, nicht bei Amazon. Der N30 selbst ist sehr hochwertig verarbeitet, kein Plastik, großes Gehäuse welches auch voll ist, also keine Luftnummer wie manch andere HiFi Geräte, und auch innen hochwertige Verarbeitung. Geht zwar immer besser, aber auch deutlich schlechter.
Das Analogboard ist getrennt vom Rest und hat ein eigenes Netzteil mit richtigem Trafo und keinem "schmutzigen" Schaltnetzteil.

Eingerichtet ist er relativ schnell, nutzt man DHCP gehts es ohne irgendwas zu tun, er ist nach kurzer Zeit startklar. Feste IP Adressen sind aber auch gleich eingegeben, so mache ich es. Abgespeichert und OK.

Internetradio bietet er nur vTuner, aber ich habe auch dort bislang alles gefunden was ich auf meinem AVR habe und auch auf meiner Vu+ Ultimo Kabel TV Box, von daher empfinde ich es jetzt als keinen Nachteil an vTuner gebunden zu sein. Sehr viele Sender sind dort in super Qualität, 320kBit.
Andere mögen aber ein Problem mit der Bindung an vTuner haben, sieht halt jeder anders.
Ich bin sehr zufrieden und klanglich ist die Ausgabe wirklich excellent, egal ob Analog oder über Digitalsausgang. Klanglich hat Pioneer da gute Arbeit geleistet.

Bei Betrieb über den NAS ebenso, Musikstücke werden in super Qualität wiedergegeben!! TOP.
Gapless funktioniert ebenso, manchmal nur kann man ein kleines "stolpern" vernehmen wenn der neue Track beginnt. Weiß nicht ob das bei allen Herstellern so ist, ist mein erster Player der gapless kann. Habe mich aber zu dem Thema gapless informiert und mittlerweile auch verstanden das Gapless eben NICHT ganz so einfach ist wie man es vllt glauben möchte. Darum implementieren viele das erst gar nicht, und die die es können langen preislich mitunter eben mehr hin.

Steuerung über Fernbedienung geht in allen Bereichen, es wird eine Fernbedienung mitgeliefert die auch den N50 steuern kann, man hat also in Verbindung mit dem N30 fünf Tasten auf der Fernbedienung die ohne Funktion sind.
Allerdings ist das surfen durch eine etwas größere Musiksammlung oder die schier unerschöpfliche Anzahl an Internetradiostationen über das kleine Display nicht komfortabel. Und aus zwei drei Metern Abstand auch nicht mehr möglich da kaum oder gar nimmer lesbar.

Man sollte das Gerät über die App bedienen die es für Android (und Apple glaub ich auch) gibt.
Da geht es weitaus komfortabler und schneller.

Ist halt einer der Schwachpunkte des Players, ohne Tablet oder großem Smartphone ist die Bedienung über das kleine Display etwas unkomfortabel.
Eine weitere Schwäche ist die nicht vorhandene Vorspulfunktion. Man kann Tracks nur anspringen, also nächster Track, vorangeganger Track bzw halt Tracks vor Tracks zurück.
Schneller Vorlauf oder Rücklauf ist nicht, ebensowenig mitten in ein Lied hinein zu springen.

Vllt wird sowas mal als Update nachgerüstet. Wäre toll, ich kann aber so auch gut leben mit.

Wiedergabe über Bluetooth und iPod kann ich mangels entsprechender Geräte nicht testen. Auch nicht wie stabil die Anbindung über den optional zu kaufenden WLan Adapter ist. Habe ihn kabelgebunden am Netzwerk und da gibts nix.

Gerät ist innerhalb 20 Sekunden spielbereit nach dem Einschalten. Gibt noch eine Schnellstartfunktion die aber logischerweise einen höheren Stromverbrauch bedeutet im Standby, wie bei allem halt. Ich nutze sie nicht.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Player und würde ihn bedenkenlos wieder kaufen. Wollte wegen der kleineren schwächen eigentlich nur 4 Sterne geben, aber über Tablet lässt er sich schön bedienen und klanglich ist er Spitze, darum trotzdem 5 Sterne.

Klare Empfehlung!!

Nachtrag:

Mittlerweile nutze ich nicht mehr die Pioneerapp sondern BubbleUpnp. Gibt es im Playstore, kostet 3,50 aber erlaubt es ungemein schnell durch auch grosse Musiksammlungen zu surfen und man kann Playlisten anlegen die der Pioneer dann abspielt (diktiert von der App).
Man muss nur in der App unter Devices bei Renderer den Pioneer angeben und unter Server eben den Zuhause befindlichen DLNA bzw Upnp Server, bei mir ist das eben meine Synology DS213+.

Der Pioneer wechselt dann im Display auf "DMR" und macht alles was man will. Läuft sowohl über mein S3 sowie auch mein Galaxy Tab2.

Vielleicht schafft Pioneer es ja noch eine Vor- bzw Rückspulfunktion ein zu bauen, ist nur eine Softwaresache und man muss den Support nur genug nerven. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.08.2013 11:19:51 GMT+02:00
DerCharly meint:
Hallo Christian Frischholz, tolle Kundenrezension -- ich kreise bereits mit dem Zeigefinger auf dem "Kaufen-Button"

Ich möchte aus persönlicher Abneigung nach katastrophalen Kundenerlebnissen mit Philips-TVs alle meine NP2500er Webradios ersetzen. Ich nutze sie 99,99% als DLNA-Clients und bin nicht ganz so audiophil - daher auch ein großer MP3-Bestand.

Was mir wichtig zu wissen wäre: In einer anderen Kundenrezension wird bemängelt, dass keine Playlisten abgespielt würden.

Ist das korrekt? Das würde das Gerät für mich als Alternative ausschließen.
Eine kurze Info wäre prima.

Gruß, NCG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2013 14:18:22 GMT+02:00
Hallo,

Normalerweise macht er es nicht aber es geht über einen kleinen Umweg. Man braucht nur einen Upnp Server und 3,50 Euro. Habe meine Rezession entsprechend ergänzt.

Mfg

Frischholz Christian

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2013 14:54:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.08.2013 14:54:59 GMT+02:00
DerCharly meint:
Hi, und thanks für die schnelle Antwort.

Dann kommt er aber eher nicht in Frage. Ich speichere meine Alben auf einem DLink NAS (mit Firmwaremod und Twonky 7.x) Je Album ein Verzeichnis und stelle mir über PC (WinMP oder VLC - geht beides) je nach Stimmung m3u's zusammen. Diese liegen dann auch auf dem DLink

Bisher hat sie jeder TV, die zwei NP2500 und Blurayplayer ohne Umwege als Playlisten erkant und abgespielt.

Ohne das Feature ist der Pioneer bei dem Preis leider eher nicht was ich will.

Veröffentlicht am 29.08.2014 08:58:28 GMT+02:00
Kann man mit der Synology-eigenen App DS Audio diesen Player gapless(!) ansteuern? Und möglicherweise auf diesem Weg auch den digital Output des Players nutzen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2014 10:10:55 GMT+02:00
Hallo,

ich habe das mal probiert und bei mir hat es nicht geklappt. Die Synology App unterstützt kein Gapless, und eine Controlpointfunktion um den Pioneer als Renderer anzugeben hat sie leider auch nicht.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (11 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 399,00 EUR 319,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Weiden

Top-Rezensenten Rang: 21.364