Kundenrezension

37 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klang der Stille, 23. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bose ® QuietComfort ® 15 Acoustic Noise Cancelling ® Kopfhörer, silber/schwarz (Elektronik)
Wie erzeugt man Stille?

Der BOSE QC15 macht es vor.
Wer eine sehr gute Geräuschunterdrückung und hervorragenden Klang wünscht, der kommt an diesem Testsieger nicht vorbei.

Im Auto:
subjektiv empfunden werden 90% der Geräusche (Motor, Reifen, Gebläse, Wind) weggeschluckt.
Warnsignale (Martinshorn, Hupen) gehen fast ungehindert durch, da höhere Frequenz.
Lange Fahrten sind damit deutlich ermüdungsfreier.
Musik kann wesentlich leiser gehört werden.

Die Batterie-/Akkulebensdauer beträgt 35h. 5h vorher beginnt das Status-LED zu blinken.
Ohne Strom ist auch kein Musikhören mehr möglich - der einzige, kleine Nachteil.
In der Aufbewahrungsbox kann man sehr gut 2 Reservebatterien mitführen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.01.2012 19:42:21 GMT+01:00
Ich hoffe doch, Sie nutzen das nur als Beifahrer im Auto?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2012 22:56:45 GMT+02:00
Hans Maulwurf meint:
Warum? Er schrieb doch, dass Warnsignale/Sirenen durchlässig sing. Außerdem kenne ich persönlich auch taubstumme Autofahrer. Was ist den mit denen?

Veröffentlicht am 04.06.2012 15:05:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.06.2012 15:06:51 GMT+02:00
S. Krämer meint:
Sie können ja mal § 23 Abs. 1 S. 1 der StVO oder "Kopfhörer im Straßenverkehr" googlen..
Selbst wenn der Kopfhörer nicht wie ein Handy per se streng verboten ist, haben Sie im Falle eines Unfalls schnell Probleme. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie eigentlich nicht mal dran Schuld sind. Ich glaube gerne, dass das sehr entspannend ist, aber empfehlenswert ist das Hören vor allem mit Noise Cancelling sicher nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2012 23:28:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.06.2012 23:29:19 GMT+02:00
Dr. rer. imp. meint:
Sehe ich genauso. Fahren mit Ohrhöhrern ist einfach verantwortungslos. Das Geschwafel "Ich hörs ja doch!" kann man sich dann in die Haare schmieren, wenn man den ersten Menschen umgefahren hat weil man ihn nicht gehört hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2012 11:38:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.11.2012 11:39:12 GMT+01:00
A. Hohnwald meint:
Sie fahren Menschen um, die Sie nicht kommen HÖREN??

Also wenn nicht sämtliche Menschen auf Ihrer Route laut singend durch die Gegend laufen, dann ziehe ich den Hut vor Ihrem Gehör, das Schritte und Atemgeräusche aus dem Auto heraus auf 100m Distanz wahrnehmen kann, denn andre Geräusche machen Fußgänger eher selten.

Ich bevorzuge emeine Augen zum Erfassen des Straßenverkehrs und freu mich schon auf den Bose, der mir das Dröhnen meines Smart abschaltet (in dem ich auch ohne KH sowieso nichts andres mehr hören kann).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2012 16:10:55 GMT+01:00
Dr. rer. imp. meint:
Sie unterschätzen vielleicht die Leistungen Ihres Gehörs. Da langen schon ein paar Geräuschfetzen und Sie erahnen, dass da wohl ein Notarzt von irgendwo herankommt - den HÖREN Sie bevor Sie ihn überhaupt gesehen haben.

Zu laute Musik im Auto oder gar zugestopfte Ohren beeinträchtigen das Gehör und das ist dann sogar lt. StVZO verboten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2012 16:13:38 GMT+01:00
Dr. rer. imp. meint:
Wenn Sie z. B. rückwärts fahren und hinter Ihnen ruft eine Person etwas - sei es, dass da noch ne Kiste Bier steht oder gar ein Kind gerade seine Schuhe zubindet - dann ist das Hören vielleicht die letzte Chance, einen Unfall abzuwenden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.11.2012 01:11:29 GMT+01:00
A. Hohnwald meint:
Verstehe was Sie sagen wollen; aber dann müßte ich auf Musik in meinem Smart CDI gänzlich verzichten, da ich sie IMMER zu laut habe allein um dessen hubschrauberartigen Dröhngeräusche auf der Autobahn zu übertönen. Egal ob mit KH oder einem normalen Autoradiosystem. Und übrigens NUR auf der Autobahn; in der Stadt lenken mich laute Musik/Sprachreportagen zu sehr ab, da dreh ich tatsächlich zugunsten meiner Sinne leiser.

Mir geht es folglich darum, die Musik LEISER hören zu können als heute nötig. und ich suche einen KH der nur das Dröhnen unterdrückt, aber eben nicht Warntöne oder -rufe. Obs der Bose kann, wird sich zeigen.

Und mal ehrlich - wenn Ihre Reifen älter als 3 Jahre sind oder ihr Auto kein ESP hat, sind Sie eine größere Gefahr für die Allgemeinheit als jeder Musikfan.

Veröffentlicht am 11.08.2013 18:51:42 GMT+02:00
DeepRev meint:
Aus gutem Grund sind Kopfhörer und sogar laute Musik laut StVO beim Autofahren VERBOTEN. Sie machen sich also strafbar.
Abseits der Gesetze appelliere ich an Ihre Vernunft und bitte Sie, beim Autofahren keine Kopfhörer zu tragen und nicht zu laut Musik zu hören.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2013 18:58:55 GMT+02:00
DeepRev meint:
Für taubstumme Autofahrer gibt es eine eigene Ausbildung und einen Vermerk am Führerschein; das Auto muss mehrfach mit speziellen Rückspiegeln ausgerüstet sein.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 514.442