Kundenrezension

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mich richtig umgehauen., 30. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: District 9 [Blu-ray] (Blu-ray)
Und da spielten viele Faktoren eine Rolle. "Science Fiction" kann man vielleicht als Oberbegriff für diesen Film verwenden, aber dieser Film verbindet viele Elemente aus verschiedenen Genres. Somit sollte er eigentlich viele Leute ansprechen.

Ich weiß aber, dass es genug Leute gibt, die diesem Film ablehnend gegenüberstehen, weil er an reale Ereignisse zur Zeiten der Apartheid angelehnt ist und er unter anderem durch die ausländerfeindlichen Unruhen in Südafrika inspiriert worden ist.

Das Schlüsselwort ist hier aber "Inspiration"! Und diese müssen sich Filmemacher ja irgendwo herholen. Für manche Leute ist dieser Film aber lediglich ein weiterer Vorwand, um dem moralischen Finger zu heben und diesem Film,, unter anderem Rassismus, vorzuwerfen, weil es "zu viele Parallelen" zu realen Ereignissen gibt.

Aber das dürfte auf unglaublich viele Filme zutreffen.

Die Story in einer Kundenrezension zusammenzufassen, ist eigentlich sinnlos, da man diese in der Produktbeschreibung von Amazon sowie bei Wikipedia nachlesen kann. Ich kann nur sagen, dass die Story, für mich, einfallsreich und intelligent ist. Man könnte dem Film als eine Attacke gegen die Waffen und Rüstungsindustrie sehen, da sich im Laufe des Films raustellt, dass die Menschen die Aliens nicht in einem Slum halten, um für deren Wohlergehen zu sorgen, sondern weil man an deren Waffentechnlogie interessiert ist, mit der man Profite erzielen will. Deswegen macht an auch experimente mit den "Shrimps" und schnippelt an ihnen rum, weil deren Waffen nur in Verbindung mit deren DNA funktionieren. Eine Waffe der Aliens kann nicht von Menschhand abgefeuert werden.

Und wenn ich sage: "Man könnte dem Film als eine Attacke gegen die Waffen und Rüstungsindustrie sehen", dann meine ich das ganz allgemein, als globale Industrie. Nicht die US-Waffenindustrie. Ich will manchen Leuten jetzt nicht die Gelegenheit geben, zum x-ten Mal ihre lächerliche "Anti-Amerika"- Hetze vom Stapel zu lassen.

Ich habe viele negative Rezensionen zu diesem Film gelesen, die ich nicht nachvollziehen kann. Und an manch Rezensionen sieht man auch ganz klar, dass so manch einer den Film nicht verstanden hat. Es wurde z.B viel über den Hauptdarsteller hergezogen, weil er so nichtssagend ist und nicht hübsch genug und so durchschnittlich. Dazu kann ich nur sagen, dass MUSS er auch sein, weil die Figur des "Wikus van de Merwe" einen tragischen Anti-Helden darstellen soll. Muss der Held eines Films, oder einer Geschichte, denn immer durchtrainiert und ein Super-Model sein? Der Darsteller des Films, hat seinen Job verdammt gut gemacht und jede Szene bravourös gemeistert.

Dann regen sich viele über die Kamera auf. Der Film ist mit Absicht im Stil eines Dokumentar-Films gedreht worden. Dies soll dem Film mehr Authentizität verleihen. Und dass er auf diese Weise gedreht wurde, dass macht die Erscheinungen der Aliens umso beeindruckender. Realismus und Technik liegen in diesem Film sehr nah beieinander. Es gibt zu viele Filme, denen man zu sehr die visuellen Effekte und die Computeranimationen ansieht. Das ist bei "District 9" ja wohl nicht der Fall .Ich hab selten einen Film gesehen, der mich von seiner Mach-Art und seinem visuellem Stil und dem Szenenbild dermaßen beeindruckt hat.

Viele hier sagen, dass alles in dem Film "billig" gemacht wäre. Wenn ich sowas lese, dann fühl ich mich schon selbst, als wäre ich hier unter Aliens. Entweder, habt ihr euch verklickt und wolltet eigentlich einen völlig andern Film bewerten, oder ihr habt den Film auf VHS und 'nem Röhrenfernseher gesehen....falls es das überhaupt gibt.^^

Und einige ziehen hier tatsächlich Vergleiche, zu den "Alien" Filmen und Starship Troopers....da hab ich aber keine Meinung zu. Ich meine, ich BITTE euch....

Geschmäcker sind ja verschieden, ich weiß. Es muss nicht jeder den Film gut finden. Aber meiner Meinung nach ist in seinem eigenen Stil einzigartig und beeindruckend. Ich würde schon sagen schon sagen revolutionär. Mir würde nichts vergleichbaren einfallen.

Die Leute, die hier schreiben, er wäre schlecht gemacht und billig...also das ist ja schon ein wenig übertrieben. Es sind heftige Gewaltszenen vorhanden und die sind auch teils recht eklig. Wenn es zu den Schiessereien, mit den Alien-Waffen kommt und die Körper, der Leute zerspringen, DAS sieht ein wenig..ich sag mal "ulkig" aus, deswegen ist aber nicht der ganze Film billig. Wenn es ZU realistisch inszeniert worden wäre, dann wären die Hobby-Menschenrechtler hier wieder im Quadrat gesprungen. ;))

Er hat eine beeindruckende und fesselnde Optik, ist intelligent und hat einen sehr makabren Humor, was auch dem Hauptdarteller zu verdanken ist, der seiner Figur gekonnt die Tragi-Komik verleiht. Für mich ist der Film ein genialer Mix aus Sci-Fi, Tragikomödie und Action-Drama.

Muss man unbedingt mal gesehen haben und gerade auf Blu-Ray ist er fantastisch anzusehen.

Bild: 10/10
Sound: 10/10
Extras: 10/10. (Sehr umfangreich und interessant)

Für mich grundsätzlich ein Pluspunkt: Es ist ein Wendecover vorhanden, so, dass man nicht mit dem hässlichen FSK-Siegel leben muss.

Persönliches Fazit: Einer der besten Science-Fiction Filme, die ich je gesehen habe auf einer hervorragenden Blu-Ray.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 38 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.02.2011 20:19:52 GMT+01:00
>>aber was stimmt an meiner Rezension, so, wie sie da steht, denn nicht?

1. Die Behauptung, dass ein Film beeindruckend und revolutionär ist, ist kein Fakt, sondern eine persönliche Meinung. Wieso gerade dieser Film revolutionär sein soll, wird nicht ansatzweise deutlich.

2. Der Behauptung, der Film sei billig, kann man durchaus zustimmen, wenn man bedenkt, dass er nur etwa 30 Millionen gekostet hat.

3. Ihre Rezension ist sehr einseitig und unvollständig. Erst in Ihrem Nachtrag erwähnen Sie Begriffe wie Gewalt oder Widerlichkeit. Doch gerade diese Eigenschaften prägen diesen Film doch sehr.

4. Sie nehmen Bezug auf irgendwelche Meinungen, ohne dem Leser die Möglichkeit zu geben, ob diese Meinungen von Ihnen wirklich richtig wiedergegeben worden sind. Mir scheint nämlich, dass es nur selten um eine korrekte Wiedergabe von Meinungen handelt. Außerdem haben Sie anscheinend nicht einmal dort nachgelesen, wo am meisten zum Thema „Kritikpunkte zu D9“ steht, nämlich in der Rubrik „1 Punkte-Bewertungen“.

5. Schließlich werden Dinge genannt, die kein bisschen begründet werden, wie z.B. die „Intelligenz“ des Filmes oder sein „makabrer Humor“. Hierauf hätten Sie näher eingehen sollen, statt auf irgendwelche schlecht wiedergegebene negative Meinungen einzudreschen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2011 20:48:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.02.2011 21:04:50 GMT+01:00
Punkt 1 können wir streichen. Hab ich geändert, war ne Kleinigkeit.

2. Der Behauptung, der Film sei billig, kann man nicht zustimmen, weil ich vom finanziellen Aspekt nicht geredet habe, sondern in dem Sinne, dass die Aliens keine billigen Pappfiguren sind. Und dafür, dass er "nur" 30 Millionen gekostet hat, hat der Film eine fabelhafte Optik. Ich habe das Wort "billig" in dem Sinne gebraucht, wie es andere Rezensenten auch gebraucht haben. Das muss man nicht wortwörtlich nehmen, aber ich weiß auch nicht so ganz, wieso sie den Gebrauch des Wortes anprangern. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie das auch so verstanden haben.

3. Na ja, wenn ich im Nachtrag die Widerlichkeit und die Gewalt erwähne, dann sind diese Faktoren doch jetzt zumindest in der Rezension enthalten und damit nicht mehr unvollständig. Auch wenn ich eigentlich sagte, dass der Nachtrag nicht mehr relevant für den Film ist,aber auf die Weise wissen die Leute nun Bescheid.^^

4. Da weiß ich grade wirklich nicht, was Sie mir damit sagen wollen.

5. Dass der Film uns nicht mit der Holzhammer-Methode irgendwelche moralischen Botschaften vermitteln will, wie es viele andere Filme tun, sondern es eher "um ein paar Ecken" zum Ausdruck kommt, das habe ich im meiner Rezension eigentlich angedeutet und das macht für mich die Intelligenz des Films, oder des Plots aus.

Und was den makabren Humor angeht, ja gut...da wüsste ich auch jetzt nicht, wie ich den beschreiben und zusammenfassen soll. Der Film hat nun mal einen subtilen, schrägen Humor ,der besonders durch den Hauptdarsteller gut zur Geltung kommt. Das die Aliens auf Katzenfutter so scharf sind, und der Hauptprotagonist später auch, ist halt ziemlich schräg. Soll ich jetzt jeden kleinen Faktor breit treten und auseinander nehmen?

Wenn ich es so gemacht hätte, wie es SIE zufrieden gestellt hätte, würde ich jetzt einen anderen Kommentar beantworten, der mit gesagt hätte, dass meine Rezension zu lang und zu ausführlich ist. Man kann es nicht allen recht machen.

Und ich hoffe, dass das mit Ihnen jetzt keine pingelige Endlos-Diskussion wird. Das meine ich gar nicht respektlos, oder so, nehmen Sie es nicht persönlich. Aber ich habe hier bei Amazon schon so viele Pseudo-Intellektuelle Leute erlebt, die sich einfach überlegen fühlen möchten und jede Kleinigkeit kritisieren. Ich war zwar nicht immer betroffen,habe es bei anderen Rezensionen erlebt, aber erlebt habe ich es oft.

Ich sage nicht,dass Sie so jemand sind, aber sie kommen so rüber und das ist eine Sache, die ich überhaupt nicht abkann und ich habe da auch keine Lust drauf.

Also ganz ruhig. Punkt 1 hab ich geändert, der Rest ist sowieso Pille-Palle und Haarspalterei.

Edit: So. ich habe doch nochmal etwas mehr geändert und den Nachtrag entfernt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2011 21:04:04 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 02.02.2011 21:04:23 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 16:03:41 GMT+01:00
Meine Intention war es, Ihnen die negative Beurteilung Ihrer Rezension verständlich zu machen. Meine Kritik zu D9 habe ich schon zur Genüge an anderer Stelle geäußert (siehe Punkt 4). Und da Sie offentlich sowieso nicht an Kritik an D9 interessiert sind (was man spätestens an Ihrer Verwendung von solch unsachlichen und provokativen Begriffen wie Pille-Palle und Haarspalterei erkennt), kann ich Sie insofern beruhigen, dass auch ich nicht an einer längeren Diskussion an dieser Stelle interessiert bin.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 16:13:23 GMT+01:00
Vielen Dank.

Aber nur eine winzig kleine Anmerkung:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass man den Begriff "Haarspalterei" nicht als unsachlich und provokativ bezeichnen kann.

Vor allem "provokativ"..also wirklich, man kann es auch übertreiben.

Ich bin generell immer an konstruktive Kritik interessiert und nehme mir sowas auch zu Herzen. Das war auch kein Angriff gegen Sie. Aber sie haben Kleinigkeiten angesprochen, (wie den Begriff "billig"), den man in verschiedenen Zusammenhängen verwenden kann. Und das IST nun mal Haarspalterei.

Nichts für ungut. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 16:32:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.02.2011 16:33:21 GMT+01:00
Frage: Geht es Ihnen nach so einem kindischen Ausbruch besser? 15 Minuten nach Ihrem letzten Kommentar bewerten Sie plötzlich jeder Rezension von mir negativ? Und das waren Sie auf jeden Fall, wär sonst ein komischer Zufall, dass sich unmittelbar danach die negativen Bewertungen so häufen. Und ausserdem innerhalb von 5 Minuten mein letzter Kommentar hier,der an Sie gerichtet war, ebenfalls negativ bewertet wurde.

Aber nur zur Info: Bei den meißten Rezis wurden die negativen Bewertungen schon wieder zurückgestellt. Bei "District 9" steht auch wieder "3 von 4 Kunden". "Amazon erkennt das wohl irggendwie.

Wenn Sie sich überlegen fühlen möchten, müssen Sie sich was anderes suchen. Sie möchten doch hier ernst genommen werden und klug erscheinen. Das haben Sie mit Ihrer komischen Nummer nun zunichte gemacht. Sowas albernes. xDDD

So sieht das aus ,wenn einem die Argumente ausgehen. Armselig. ;))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 16:52:57 GMT+01:00
Was mich an Ihren Ausführungen zum Thema "billig" besonders gestört hat, war, dass Sie alle Leute, die das Wort billig benutzen, um D9 zu beschreiben, als Lügner hinstellen. (Zitat: Die Leute, die hier schreiben, er wäre schlecht gemacht und billig...also das ist ja schon glatt GELOGEN.) Außerdem benutzen Sie das Wort gleich zweimal in Ihrer Rezension, was beweist, dass seine Bedeutung eben nicht klein ist. Drittens ist es ein Beispiel dafür, dass Fakten (die Entstehungskosten des Filmes) von Ihnen ignoriert wurden.
Und "Haarspalterei" ist eindeutig ein negativer Begriff, weshalb er auch eine provokative Wirkung hat (ähnlich wie Ihre Behauptung bezüglich des Lügens, siehe oben).
Außerdem ist die Unterscheidung zwischen Fakt und persönlicher Meinung (Punkt 1) keine Kleinigkeit, sondern eine essentielle Voraussetzung für eine gute Rezension.
Im Punkt 4 geht es im Grunde um die Forderung nach einer gründliche(re)n Recherche und exakte(re)n Wiedergabe von Meinungen, was in diesem Zusammenhang ebenfalls sehr wichtig ist.
Schließlich geht es in Punkt 5 darum, dass man Dinge anhand von Beispielen belegt, was einfach zu einer guten Argumentation gehört.

Es handelt sich bei meiner Kritik also nicht um Kleinigkeiten, sondern um grundlegende Dinge hinsichtlich des Verfassens einer guten Rezension.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 17:09:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.02.2011 17:39:38 GMT+01:00
Und warum sagen Sie das nicht gleich so, anstatt auf jede meiner Rezensionen loszugehen und den "Nein"- Button zu vergewaltigen?

Über das Wort "gelogen" könnte man sich nun wieder genauso streiten, wie über "billig". Das ist ebenfalls ein Begriff, den man sehr gerne im übertragenem Sinne verwendet. Ich beleidige niemanden als "Lügner".

Nehmen Sie bitte nicht immer alles so wortwörtlich. Wie lange wollen wir das Spielchen nun weitertreiben?

Die Rezensionen sind vor allem dafür gedacht, seine persönliche Meinung wiederzugeben. Und die Entstehungskosten eines Films erwähne ich deswegen nicht,weil sie für mich persönlich irrelevant sind.

Ich habe genug Filme gesehen, die "nur" 20 Millionen gekostet haben, die ich 100 Mal besser finde, als einen, der 100 Millionen gekostet hat. Die letzten 10- 15 Jahre des Films haben uns gelehrt, dass ein hohes Budget nicht zwangsläufig einen guten Film ausmacht. Von daher finde ich persönlich nicht, dass es erwähnenswert ist, wie teuer ein Film war, daher lass ich es weg.

Über "Haarspalterei" da lasse ich mich nicht weiter drüber aus. Ich finde, Sie übertreiben. Unter "provokativ" verstehe ich was anderes.

"Außerdem ist die Unterscheidung zwischen Fakt und persönlicher Meinung (Punkt 1) keine Kleinigkeit, sondern eine essentielle Voraussetzung für eine gute Rezension."

Da muss ich wieder sagen, man SOLL hier seine persönliche Meinung wiedergeben. Fakten kann man in Zeitschriften und auf Kritiker-Seiten nachlesen. Für mich ist es so, dass hier alle Film-Fans sind, die sich bei anderen Film-Fans eine Meinung zu einem bestimmten Titel holen. Ganz nebenbei kann man nicht sagen,dass in meiner Rezi keine fakten vorhanden wären.

Ausserdem sind die knallharten Fakten bei Möbeln oder technischen Geräten viel wichtiger zu nehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 17:11:09 GMT+01:00
Was geht denn hier ab? Ich schreibe hier ganz friedlich meinen Kommentar (siehe 16:52) und muss dann solche ungeheuerlichen Anschuldigungen lesen.
Es zeigt mir mal wieder, dass Sie nicht zwischen Fakt und persönlicher Meinung unterschieden haben. Denn Fakt ist, ich habe nur Ihre eigentliche Rezension negativ bewertet.
Und dass mir meine Argumente nicht ausgehen sieht man an dem Kommentar, den ich vor kurzem verfasst habe.
Außerdem könnte ich Sie genauso beschuldigen, meine Kommentare negativ bewertet zu haben. Ich mache dies aber nicht, weil ich keine Beweise habe. Und so sollten Sie es besser auch machen.
Ich fordere Sie hiermit auf, den Eintrag mit den haltlosen Anschuldigungen zurückzunehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2011 17:22:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.02.2011 20:14:01 GMT+01:00
Man, nun reicht mir aber wirklich.

Es ist mir egal ,was Sie tun und was Sie sagen. Ich verstehe, dass Sie nun versuchen, sich wieder in'S Rechte Licht zu rücken.

Meine Rezension beinhaltete für Sie nicht genug Fakten? Dann habe ich hier jetzt welche für Sie:

Nichtmal 5 Minuten nach einem besimmten Kommantar an Sie, hatte dieser eine negative Bewertung. Ich glaube kaum, dass innerhalb dieser 5 Minuten ein anderer User hier zufällig reinspaziert kam und unter meinen Kommi auf "Nein" klickt.

Dann war District 9 der erste Film, der negativ bewertet wurde. Dann ging ich die Liste meiner Rezensionen runter und beinahe jede hatte eine negative Bewertung mehr.

Und Sie sagen ja selbst, Sie haben meine eigentlich Rezension negativ bewertet. Warum wurde diese Bewertung denn, ebenso wie alle anderen, plötzlich zurückgestellt? Wenn Sie wirklich nur diese eine Bewertung abgegeben hätten, und die anderen 10 jemand anderes gewesen wäre, dann würde Ihre Bewertung von dieser einen Rezi noch stehen, verstehen Sie? Also was wollen Sie mir hier erzählen?

Es gibt schon komische Zufälle. ;))

"Ich fordere Sie hiermit auf, den Eintrag mit den haltlosen Anschuldigungen zurückzunehmen."

Man,ich habe echt Keine Zeit für sowas. Was ist eigentlich Ihr Problem ???
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (386 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (224)
4 Sterne:
 (68)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (25)
1 Sterne:
 (48)
 
 
 
EUR 15,99 EUR 7,77
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent