Kundenrezension

42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rostproblem, 18. Januar 2012
Von 
Ich stimme der ausführlichen Rezension von hurz voll zu, muss jedoch nochmals auf das Rostproblem hinweisen. Meine Maschine rostete aufgrund von Wasser/Wasserniederschlag an der untersten Baugruppe so, dass diese nach 1,5 Jahren überholt werden musste. Für Rancilio ist dies kein Konstruktionsfehler und kein Garantiefall. Also immer schön trocken wischen! Ärgerlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.04.2012 14:22:08 GMT+02:00
N., manfred meint:
Momentan habe ich eine Rancilio Silvia (älteres Modell) zu Testzwecken daheim, da ein Bekannter sie genervt in den Keller gestellt hat, nachdem er zwei Jahre lang keinen ordentlichen Espresso daraus beziehen konnte. Nun ist er Nespresso-Kunde. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass diese legendäre Maschine nix hinkriegt. Nach Reinigung, Entkalkung und viel Testen mit Mahlgrad an der Mühle und Tampern bekomme ich mit dem Zweiersieb ein ordentliches Ergebnis hin. Auch Milchaufschäumen klappt, leider ist aber der Espresso meistens schon abgekühlt, da die Maschine erst zum Dampfen hochheizen muss. Was mir aber überhaupt nicht gelingt, ist der single-shot, also ein Espresso mit dem Einer-Sieb. Verglichen mit meiner Quickmill 0820 wirds jedesmal ein fast cremafreier, fader Mokka, trotz feinstem Mahlgrad und Tampern im "Tonnenbereich". Gerne würde ich mehr Kaffeemehl in den Siebträger geben, aber dann lässt er sich nicht mehr einspannen. Da die Quickmill ordentlich Crema erzeugt, kann es eigentlich nicht im Kaffee liegen. Bei Recherchen auf YouTube fiel mir auf, dass fast alle Videos mit dem Zweiersieb gemacht sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 02:08:10 GMT+02:00
gatsby22 meint:
Als Tipp für das Milchaufschäumen: Wenn man zuerst die Milch aufschäumt und dann beim notwendigen Entlüften das heiße Wasser zum Vorheizen der Espressotasse verwendet, kann man direkt anschließend einen heißen Espresso ziehen.
Das 1er-Sieb ist bekanntermaßen schwer zu handhaben und man bekommt kaum einen guten Espresso hin. Da lohnt sich eigentlich nur ein neues Sieb, die sind ja zum Glück recht günstig zu haben. Ich habe mit einem La Marzocco Einersieb gute Erfahrungen gemacht.
Viel Spaß noch mit der Silvia!

Veröffentlicht am 03.08.2012 21:46:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2012 21:52:19 GMT+02:00
In Zusammenhang mit den Rostproblemen: Ich habe heute meine "Silvia" vom Netzhändler Allvendo erhalten. Unerwartet und sehr erfreulich: es lag ein Zettel bei vom Händler, mit der Nachricht, dass Sie diese Schwachstelle dieser Maschine kennen, und deshalb alle vor der Auslieferung den problematischen Abfluß mit einem aufgesteckten Schlauch verlängern, so dass nichts mehr neben den Sammelbehälter tropft. Es lag auch ein Foto von dem Umbau bei, schließlich befindet der sich zu 95% unsichtbar hinter der vorderen Abdeckung. Das hat mich so gefreut - da ich mir wegen vor dem Kauf gelesener Beiträge wie diesem hier Sorgen machte - dass ich hier gleich davon berichte... :-)

Die ersten Espresso-Versuche waren auch bei mir eine Katastrophe, ich habe nochmal einen aus der abzulösenden Saeco Aroma Chrom (200 Euro) genommen, für die ich (lokal geröstete) Bohnen gefunden habe, die im Ergebnis mit sehr viel teureren Maschinen konkurrieren können. Die Silvia habe ich geholt, weil ich hoffe, die viel feineren Sorten meiner lokalen Rösterei, die eine unglaubliche Vielfalt feinster Geschmäcker aufweisen, auch zu Hause genießen zu können, und nicht nur die eine relativ simple Mischung. Na mal sehen, ich glaube, ich weiß woran es liegt - da ist wohl auch eine neue Mühle nötig, und der mit der Silvia mitgelieferte (Plaste-)Stampfer ist für'n A... (zensiert), und mein bisheriger (für die Aroma Chrom) zu klein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.10.2013 17:21:20 GMT+02:00
Burned meint:
Hallo Michael,

ich besitze die Silvia jetzt seit ein paar Monaten, mache mittlerweile recht guten Espresso, kämpfe aber seit einiger Zeit mit 'dem' oder zumindest einem Wasserproblem.
Immer wieder, jetzt fast regelmäßig, habe ich eine Pfütze unter der Maschine. Dabei läuft aber nichts unter die Abtropfschale, vielmehr tropft das Wasser seitlich aus dem linken hinteren Maschinensockel raus. Wenn ich die Maschine etwas nach links kippe, kann ich das auch nach einem Bezug provozieren. Ich schätze, da sammelt sich etwas und läuft irgendwann über. Von vorne (Abtropfbehälter) ist aber nichts zu sehen.
Wäre es möglich mir irgendwie das Foto zukommen zu lassen? Ich schätze mal das es das selbe Problem ist, weiß nur noch nicht wie ich das lösen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.10.2013 18:11:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2013 18:17:58 GMT+02:00
Burned,

Probier's mal bei kaffee-netz punkt de, dieses Bild solltest du aber auch schnell mit Google finden können. Ich selbst habe die Silvia seit 1 Jahr ungenutzt auf dem Fußboden rumstehen, da ich ziemlich schnell merkte, dass sie zwar gut, mir aber nicht gut genug war. Ich habe sie vor etwa einem Jahr durch eine vom Händler Systermann (punkt de) mit PID umgebaute Ein-Zylinder Vibiemme ersetzt (ich mache NUR Espresso, brauche keinen zweiten Kessel für Milch, aber ein PID Regler ist ein MUSS, sage ich nach einem Jahr damit), inkl. Umbau ca. 100 Euro. Bei dieser Maschine kann ich jetzt für den Rest des Lebens bleiben, von der (200 Euro) Saeco Aroma Chrom zur Silvia ist der Schritt genau so groß wie der von der Silvia zu dieser Vibiemme (Aussage nur gültig für PID Umbau). Bei der Vibiemme ist auch ein Hauptkritikpunkt der Silvia weg: ALLES Wasser landet im Behälter, und dieser ist 3 Mla so groß wie der Tropfbehälter der Silvia. Bei der Silvia habe ich immer mit Plasteschüssel gearbeitet, weil ja in den Tropfbehälter wirklich nur ein paar Tropfen reinpassen - eine ganz schlechte Idee.

Also ICH würde keine Silvia mehr empfehlen, ich denke, dass Leute, die sowieso überhaupt schon Geld für solche Luxusartikel ausgeben, auch gleich was im 1000 Euro Bereich kaufen können, man hat's ja ein Leben lang. Wobei die (Espresso) Qualität der Silvia schon recht ordentlich ist, aber dann auch noch dieser winzige Tropfbehälter... (zusätzlich zum eben gesagten), also wie gesagt, bei der Vibiemme geht kein Tröpfchen daneben, landet alles im (großen) Behälter. Ist halt auch eine andere Konstruktion und eine ganz andere Brühgruppe.

Übrigens habe ich mir schon zur Silvia dann eine Mahkönig Vario Mühle gekauft (ca. 360 Euro) - eine (sehr) gute Mühle ist eine weitere Voraussetzung.

Wie bei dem Umstieg auf die Silvia bekam ich auch mit der Vibiemme im ersten Monat nur selten ein gutes Ergebnis, inzwischen gelingt mir aber so ziemlich jeder Espresso (überlagerte Bohnen und Fehlversuche beim Neueinstellen für eine neue Bohnensorte rechne ich nicht als Fehler, das gehört dazu).
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 599.811