Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen look out for ruth - she's so roxy and elsewhere, 22. September 2010
Rezension bezieht sich auf: You Can't Do That on Stage Anymore Vol.2 (Audio CD)
In der YCDTOSA-Reihe bildet die Nummer 2 eine Ausnahme, da diese den Eindruck eines in sich geschlossenen Konzertes vermitteln möchte. Dies ist mehr als gelungen. Selbst wenn hier aus verschiedenen Konzerten Stücke zusammengesetzt sein sollten, wurde hier weitestgehend auf Overdubs verzichtet, sieht man mal von Chesters Basedrum ab.

Im Vergleich zum vielgelobten "Denkmal" Roxy and Elsewhere gefällt mir diese Aufnahme von der gleichen Tour ein klein wenig besser. Bei Roxy and elsewhere kann man aufgrund der massigen Overdubs gar nicht mehr von einer Liveplatte sprechen, daher hinkt ein Vergleich eigentlich schon. Das Overdubbing bei Roxy ist teilweise so offensichtlich gemacht, dass man den Liveeindruck gar nicht mehr beibehalten möchte. Man denke z. B. an "Cheapnes". Diese Platte hier hat trotz fehlender Overdubs ganz schön viel Power.

Hervorzuheben ist in meinen Augen Ruth Underwood, die im Mix von Roxy leider etwas untergeht, aber wirklich Erstaunliches leistet. Bei Echidna's Arf (Of You) und Don't You Ever Wash That Thing? kommt dies besonders zur Geltung. Einfach nur Atemberaubend. Im Mix der Roxy CD geht das etwas unter.

Ein weiterer Grund, warum ich dieses Konzert trotz des fetten Roxy Sounds der anderen Platte vorziehe, ist neben der Länge die Stücke The Dog Breath Variations
und Uncle Meat in hervorragenden, durchgestylten Instrumentalversionen, mal ganz ohne Gitarrensoli. Auch hier ist natürlich wieder die Meisterleistung von Ruth Underwood hervorzuheben.

Den Klang der Platte finde ich überaus gelungen, auch wenn hier keine Bläsersätze dabei sind. Zappas Gitarre klingt ausnahmslos wunderbar. Dass man die Basedrum von Chester gegen die von Chad Wackermann ausgetauscht hat, kommt dem Sound zugute, da das Bassfundament auf den eigentlichen Aufnahmen recht dünn sein dürfte. Zappa schafft durch diesen Kunstgriff einen sehr soliden, stimmigen Sound.

Kurzum: Zappa und Band in Bestform. Volle Punktezahl!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.01.2011 18:38:47 GMT+01:00
Woher hast du denn die information, daß die Bassdrum von Chad Wackerman stammt? Habe ich noch nie irgendwo gehört oder gelesen. Auf meiner CD klingt die Bassdrum als einziges sehr unangenehm, zu trocken ohne wirklichen "Bass".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2011 22:03:03 GMT+02:00
Tilo Frenzel meint:
Das ist eigentlich ein alter Hut. Wenn man hier und da über Zappa liest, findet sich diese Information.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2011 23:13:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.07.2011 23:45:00 GMT+02:00
Also ich habe mich aufgrund deiner Antwort mit dem "alten Hut" mal ein wenig schlau gemacht. Zunächst mal ist es ziemlich ausgeschlossen, daß Chad Wackermann tatsächlich die bassdrum neu eingespielt hat. Ein Gerücht besagt, die Tontechniker haben die bassdrum aus den Helsinki Tapes extrahiert und dann den SOUND von Chad Wackermanns bassdrum eingesetzt. Es ist aber wohlgemerkt ein Gerücht und wird kontrovers diskutiert (>http://www.zappa.hu/?q=en/node/562).

Eine bestätigte Tatsache ist es jedenfalls nicht - und in sofern natürlich auch kein alter Hut - sorry.
Es kommt leider immer wieder vor, daß in "Kennerkreisen" so manches behauptet wird.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Leipzig

Top-Rezensenten Rang: 116.300