Kundenrezension

55 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr positiv Überrascht, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Air 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 4250U, 1.3GHz, Intel HD Graphics 5000, 4GB RAM, 128GB Flash-Speicher) - Modell Juni 2013 (Personal Computers)
Also ich muss gleich zum Anfang sagen: Dies ist zwar nicht mein erstes Apple Gerät, aber mein erster Mac.

Ich bin von Windows auf OS X umgestiegen - und habe es nicht bereut.

Schon seit zwei Jahren liebäugle ich die MacBook Serie von Apple. Anfangs noch den alten komplett weißen. Bisher haben mich die doch recht hohen Investitionskosten abgeschreckt. Aber inzwischen verdiene ich auch etwas besser und konnte es mir auch so besser leisten.
Wenn ich zurückdenke bereue ich es eigentlich mir das Gerät nicht schon vor zwei Jahren gekauft zu haben…

========================
Zu meiner (Apple) Geschichte
========================
Angefangen habe ich beim alten iPod Touch, bin weiter zum iPad 2, über das iPhone 4S, dann irgendwann iPad 4, Apple TV und jetzt das MacBook Air. Ich habe KEIN einziges Gerät bereut. Zwischendurch hatte ich mal ein HTC Desire und ein Android Tablet (ich bin sehr offen für andere Technologien) - aber nein… diese Android Geräte waren eine absolute Katastrophe - NIE WIEDER!
Ich bin vom Beruf IT-ler und verstehe etwas von der Materie, und das was Google da mit Android liefert (bzw. vor 1-2 Jahren geliefert hat) war einfach nur eine Katastrophe. Selten so unausgereifte und benutzerunfreundliche Software gesehen.

========================
Gründe zum Kauf
========================
Mein altes Lenovo Windows 7 Netbook wurde mir zu langsam. Es war zwar nur 1,5 Jahre alt, aber wie es heutzutage nunmal ist, sind die Teile schon nach zwei Wochen veraltet.

Nun stand ich vor der Entscheidung: Teures MacBook Air - oder - günstiges Windows Notebook mit „tollen Leistungszahlen“?
Ich stand erst dem MacBook kritisch gegenüber weil es nicht ganz so tolle „Zahlen“ hatte wie andere Notebooks in diesem Preissegment. 128 GB Speicher und 4 GB RAM lesen sich nunmal nicht so gut wie 2 TB und 16 GB RAM.

Aber da ich bisher sowohl mit Apple als auch mit Amazon nur gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich auf das „Abenteuer“ eingelassen.

Zuletzt habe ich mir noch gesagt: „Wenn wirklich alle Stricke reißen, kann ich das Gerät innerhalb von zwei Wochen noch zurückschicken - Amazon macht da ja keinen Ärger“. Zudem war der Preis auf Amazon auch noch ganze 100€ billiger als beim Hersteller direkt.

========================
Unboxing
========================
Das Gerät kam gewohnt zuverlässig und unbeschädigt bei mir an. Beim Auspacken viel natürlich gleich die sehr hochwertige, durchdachte und doch sparsame Verpackung auf - wie man es eben von Apple gewohnt ist. Alleine die Verpackung verdient schon einen Design Preis.
Weiter fiel mir positiv auf, dass man das Netzteil entweder direkt in die Steckdose stecken kann, oder noch eine Verlängerung dazwischen steckt. Der Stecker an das MacBook ist Magnetisch und fällt sofort ab wenn man daran zieht. Dies hat den Vorteil, dass das Gerät nicht runterfallen kann wenn man über das Kabel Stolpert. Innovativ!

Beim Anschalten wird man direkt von dem sehr schönen Display und der leuchtenden Tastatur überrascht. Ein Assistent führt einen durch die grundlegende Konfiguration (Sprache, W-LAN usw..). Was natürlich sofort auffällt ist die ATEMBERAUBENDE Geschwindigkeit. Dazu fehlen mir einfach die Worte. Das MacBook fährt in der Zeit, die mein Lenovo braucht um aus dem Standby zu erwachen, komplett hoch. Einfach nur geil.

========================
Die ersten Schritte
========================
Da ich direkt aus der Windows Fraktion komme habe ich natürlich erst mal versucht mich zurechtzufinden. Also erst mal Microsoft Office für Mac installiert um die Kompatibilität zu meinem riesigen Dokumentenarchiv zu gewährleisten (funktioniert auch Klasse). Über den Appstore konnte ich mir dann das komplette Apple Office Paket KOSTENLOS downloaden. So ist es vorbildlich Apple! Da kann sich Microsoft eine Scheibe abschneiden… mit dem Überteuerten Office Paket.

Da ich mich dank meinen iOS Geräten schon recht gut mit Apple auskenne, war die restliche Einrichtung des Systems ein Kinderspiel. Vieles ist ähnlich wie an iPad und co. Also iMessage, E-Mail, Kalender, Aufgaben, Photostream… alles geht eigentlich Automatisch von der Hand.

OS X hat einfach so viele Innovative Sachen die einem das Leben einfacher machen… Ich vermisse Windows nicht ;-)

========================
Unterschiede zu Windows
========================
Da wäre zum Beispiel das Lunchpad, erinnert sehr an die „Appübersicht“ auf iPhone und iPad. Ist sehr übersichtlich, viel übersichtlicher als das Starmenü oder die Metro Oberfläche unter Windows.

Das Dock unten am Bildschirm. Entspricht in etwa der Taskleiste unter Windows. Ist am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig, aber auch eine tolle Sache. Vor allem hübsch anzusehen.

Programmübersicht. Hier weiß ich jetzt nicht wie das Teil offiziell heißt, aber über einen Tastendruck kommt man hier direkt hin und sieht sehr übersichtlich alle Programme die momentan offen sind, mit Vorschaufenster. Hier hat man auch die Möglichkeit mehrere Desktops parallel zu haben. Dieses Prinzip wird einigen bestimmt aus Linux bekannt sein. Eine tolle Sache, die Windows bis heute nicht integriert hat.

Applikationen wie E-Mail, Aufgaben, Notizen oder Kalender sind direkt in das System integriert und hübsch gestaltet. Gut das kann Windows zwar teilweise auch. Aber meiner Meinung nach bei weitem nicht so schön wie OS X.

Der Finder (vergleichbar mit Windows Explorer „Arbeitsplatz“) ist übersichtlich aufgebaut und unterstützt wie ein Browser mehrere Tabs. Dies ist sehr praktisch und bewahrt die Übersicht (welcher Windows Nutzer kennt nicht das Problem wenn man was kopieren möchte und dann 20 Explorer Fenster auf hat?).
Was am Anfang etwas ungewohnt ist: Apple verzichtet auf das „Ausschneiden-Prinzip“ von Windows. Unter Windows kann man bei einer Datei ausschneiden wählen, und am neuen Ort einfügen. So wird die Datei verschoben. Bei Apple wählt man Kopieren, und dann am neuen Ort „Objekt hierher bewegen“. Etwas ungewohnt, man gewöhnt sich aber schnell daran.

Die Funktionstasten sind direkt „sinnvoll“ belegt: Wer kennt das nicht unter Windows, wenn man den Bildschirm heller stellen will muss man bei allen Laptops erst einmal die Fn-Taste und dann die dazugehörige F Taste finden. Bei Apple reicht es direkt die F Taste zu drücken. Hier ist es umgekehrt - will man F1,F2 usw. aktivieren muss man die Fn taste gedrückt halten.

Dies waren nur die offensichtlichsten Unterschiede. Es gibt natürlich nur viel mehr, aber diese entdeckt man am besten selbst ;-)

========================
Performance und Gaming
========================
Die Arbeitsgeschwindigkeit von diesem Computer kann man mit einem Wort ausdrücken - GEIL. Das ist ein wirklich sehr großer Unterschied im Gegensatz zu einem Windows Rechner mit HDD.
Das MacBook verfügt über eine sehr schnelle SSD (Flash Speicher). Ein Flash-Speicher ist zwar um ein vielfaches teurer als eine Magnetplatte, lohnt sich aber auch aufgrund der Geschwindigkeit!
Alle Programme laden Super schnell. Auch Bildbearbeitung mit Adobe Lightroom macht nun wieder spaß, alles läuft so rückenfrei und schnell.

Zum Spielen habe ich mir unter OS X Steam installiert und CS GO gekauft. Funktioniert gut und Rückenfrei in hohen Einstellungen. Hätte ich nicht erwartet aber ok.
Da die meisten Hersteller allerdings Spiele nur für Windows anbieten, habe ich Parallel noch via BootCamp Windows 8 installiert. Apple bietet hierfür sogar noch extra Unterstützung an. So konnte ich sogar COD MW2 auf HÖCHSTEN Einstellungen spielen. Das schafft nichtmal mein Desktop Rechner!
Also in diesem Punkt hat mich das Gerät vollkommen überrascht. Ich hätte niemals gedacht, dass es doch so gut zum Zocken geeignet ist, hab ich echt nicht erwartet.
Auch aktuelle Spiele wie COD Ghost oder Battlefield 4 lassen sich ohne weitere Probleme auf Mittleren bis Hohen Einstellungen spielen!
Minecraft funktioniert selbstverständlich auch direkt unter OS X.
Spiele sind übrigens die einzige Situation in der es für das MacBook einen Grund gibt den Lüfter anspringen zu lassen. Top! Zum Spielen nutze ich übrigens eine Bluetooth Maus von Logitech.

========================
Kritik
========================
Natürlich gibt es da wo viel Licht ist auch Schatten. Aber der Schatten hält sich hier in Grenzen ;-)

Kein 3G/Mobilfunk: Mein alter Lenovo hatte 3G (damit war er einer der wenigen…auch wenn es nicht besonders gut lief). Mobilfunk ist für einen Mobilen Computer sehr sinnvoll, da man damit egal wo man ist, sich in das Internet einwählen könnte, ähnlich wie iPhone. Hier finde ich es echt schade, dass Apple diese Option nicht in solch einem hochpreisigen Produkt anbietet. Anscheinend wäre der Stromverbrauch damit zu hoch. Fairerweise muss man hier allerdings sagen, dass sonst auch kaum ein Hersteller seine Geräte mit Mobilfunk ausliefert.
Fester Akku: Natürlich mal wieder Typisch für Apple. Schöner wäre es wenn man ihn selbst wechseln könnte.
Kein LAN-Port: Hätte aber bei diesem dünnen Design auch nicht mehr rein gepasst.
Keine direkten VGA,DVI,HDMI Ports: Es ist ein Thunderbolt Adapter notwendig, der nochmal extra Geld kostet. Da ich via Apple TV den Bildschirm trotzdem direkt Streamen kann ist das für mich kein Nachteil.

========================
Fazit
========================
Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Apple Computer eine gute Kaufentscheidung war. Als Umsteiger von Windows komme ich gut damit zurecht und habe im Notfall noch eine Windows Installation via Boot Camp.
Meine nächsten Computer werden auf jeden Fall Mac’s sein :-)
Es geht einfach alles viel schneller von der Hand als bei Windows.
Und zu Windows 8 brauche ich ja wohl nichts sagen, meiner Meinung nach das Benutzerunfreundlichste System, welches Microsoft je rausgebracht hat. Noch schlimmer als Vista…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.05.2014 20:56:25 GMT+02:00
Tsira Zauner meint:
Hallo it-guy92,
Ich hätte Frage über Mac und wäre ich echt dankbar, wenn Sie mir kurz eine Antwort schreiben könnten: Ich möchte mir auch das Zeug kaufen, nun mach ich mir Sorgen wegen der Office Programme wie zb Word,exel etc... wie geht es mit diesem laptop, ob er solche schon programiert hat, oder ob es möglich ist solche programme selbst zu instalieren?

Danke im Voraus!
LG
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details