Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klassiker der Abenteuergeschichten mit ärgerlichem Ende, 31. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reise zum Mittelpunkt der Erde: Roman (Taschenbuch)
Vorab: Um vor allem diejenigen vorzuwarnen, die sich bei der Lektüre über "Rechtschreibfehler" und einen veralteten Schreibstil etc. wundern oder Jules Verne schlicht nicht kennen: Der Franzose ist zwar einer der wenigen Autoren des 19. Jahrhunderts (!), dessen Abenteuergeschichten auch über hundert Jahre später kaum an Reiz verlieren, dennoch muss der Leser des 21. Jh. eine gewisse Flexibilität bzgl. Schreibstil und Wortwahl mitbringen, um diesen Klassiker (je nach Ausgabe) voll genießen zu können.

Inhalt: Die 1864 veröffentlichte "Reise zum Mittelpunkt der Welt" handelt vom Hamburger Professor Lidenbrock und seinem Neffen Axel (sowie ihrem isländischen Führer) die einem altem Manuskript folgend, die Spur zum Mittelpunkt der Erde aufnehmen.

Kritik: Zunächst lässt sich Verne sehr viel Zeit mit dem Beginn der Reise. Bis die Protagonisten ihre Reise in die Unterwelt antreten, hat man bereits ein gutes Drittel der Seiten umgeblättert. Hier schreibt Verne offensichtlich an den Menschen einer Zeit, in der Reisen ein priviligiertes Vorhaben sind. Dennoch versteht es Verne diese Orte (aus heutiger Sicht v.a. in ihrer Zeitgeschichte) durchaus mit Leben zu füllen. Ebenso gut gerät seine Charakterzeichnung: Auch wenn der schrullige Professor und der treue Isländer zuweilen etwas klischeehaft agieren (vielleicht auch nur aus heutiger Sicht?), kann der Leser dennoch eine starke Bindung zu den Figuren aufbauen. Ebenfalls gelingt Verne die Darstellung der Abenteuer in gewohnt solider Manier: Ob den Abenteurern das Wasser ausgeht, Axel sich in der Dunkelheit verirrt oder das Floß im Sturm wankt: hier befindet sich Verne in seinem Gebiet, hier lässt er dramaturgisch nichts anbrennen.
Dennoch weist die "Reise zum Mittelpunkt der Welt" meines Erachtens auch Schwächen auf: Im Gegensatz zum gemütlichen Beginn nimmt sich Verne für das Ende seiner Geschichte meines Erachtens viel zu wenig Zeit. Nach der (bei mir gefühlten) Hälfte der Reise beschleunigt die Geschichte unerwartet, so dass die Protagonisten sich wenige Seiten später schon am Ende ihrer Reise befinden. Hier wäre selbst für einen begnadeten Geschichtenerzähler wie Verne mehr drin gewesen, so dass am Ende ein schaler Nachgeschmack bleibt. Zudem verliert sich die Erzählweise (Ich-Form) häufig in geologischen Ausführungen (jedoch als Motiv der Reise durchaus notwenig), so dass ich einige Satzteile öfter mal überflogen hab (das kann je nach geologischem Interesse aber auch ganz anders aufgefasst werden). Der (von Verne wohl durchaus gewollte) leicht pseudowissenschaftliche Anstrich hingegen stört, v.a. in der Retrospektive, nicht wirklich. Verne schreibt hier eben eine klassische Abenteuergeschichte alter Schule, die sich stets Anleihen aus der Fiktion nimmt oder die Realität zumindest ausschmückt. So kann man über den ein oder anderen Aussetzer der Logik durchaus hinwegsehen.

Fazit: Jule Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde" ist ein Klassiker aus der Geburtsphase der populären Abenteuergeschichten und auch heute noch wunderbar lesbar, wenngleich das Ende mich persönlich doch stark enttäuscht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]