ARRAY(0xb538aae0)
 
Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück zur Tagesordnung..., 23. September 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Postcards from a Young Man (Audio CD)
...scheint dieses Album zu rufen. Nach dem letztjährigen, Texte des verschwundenen Richey Edwards, vertonenden , Journal For Plague Lovers', auf dem Edwards tw. präsenter als vor seinem Verschwinden war, und das mit einer Roheit daherkam, wie man Sie von den Manics nicht mehr erwartet hätte, verfolgen Sie nun wieder den Weg weiter, den Sie spätestens mit ,This Is My Truth...' von 1998 einschlugen.

Das ist melodietrunkener Poprock mit sozialkritischen Texten, der gerne und oft im Arrangement mit Geigen unterlegt wird; warum Sie das tun? Weil Sie sich's leisten können - und damit ist nun nicht der pekuniäre Aspekt gemeint, sondern der geschmackliche; denn trotz der Streicher wirken diese songs nie zugekleistert oder abgeschmackt - im Gegenteil Sie untermalen die Dringlichkeit der Anliegen dieser Lieder perfekt und - angenehmer Nebeneffekt - machen die Platte noch verführerischer.

Sicher - mit der Alt.-Rock bzw. Punk-Attitüde ihrer Anfänge hat das nichts mehr zu tun, aber seien wir mal ehrlich - der eingeschlagene Weg passt doch viel besser zu Männern in den 40ern, vor allem wenn ihre Wut und Kritik an den Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft immer noch glaubwürdig und überzeugend herüberkommt.

Die Kompositionen haben allesamt wieder ein sehr hohes Level, und beim opener ,Just The End Of Love' klingen Sie fast wie weiland The Wonder Stuff bei ,On The Ropes'. Ganz stark sind ,The Descent' und ,Hazelton Avenue' die schon beim ersten Anhören wie alte Bekannte anmuten.

'If you've got something to say, say it to as many people as possible' - dieses Zitat zu Veröffentlichung dieser Scheibe erklärt schon den Ansatz hier möglichst kommerziell und radiotauglch klingen zu wollen.
Die Grenze zwischen Anspruch und Kommerz überschreiten Sie aber eigentlich nur einmal (fast) bei ,Golden Platitudes' mit seinem ,shalala' Mitsing-Refrain. Ex G'n'R Mitglied ,McKagan zupft übrigens den Bass auf dem treibenden ,A Billion Balconies Facing The Sun', das ohne Streicher und Background Gospelchor auskommt und eines der rockigsten Stücke dieser Platte ist.

Enttäuscht ist man ganz und gar nicht - auch wenn man die Manics der frühen Platten mehr schätzt - denn man spürt nicht nur bei jedem Ton die Authentizität der Band, sondern auch ihr Können. Allerdings dürfen Sie arrangementmäßig nicht noch gefälliger werden als hier, denn sonst rücken Sie sich soundmäßig zu Nahe in Richtung Robbie Williams. Der wiederum wäre freilich froh, je so eine Platte wie diese gemacht zu haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.09.2010 10:12:20 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Strike! Die Jungs waren echt gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 10:21:33 GMT+02:00
Rocker meint:
Interessant. Hab nie geschafft mir die Gruppe anzuhören und ist mir auch nur durch das seltsame Verschwinden ihres angeblich noch selsameren Gitarristen ein Begriff.
Auch wenn Uwe (wie immer) schneller war-->'hilfreich'

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 10:56:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.09.2010 10:56:57 GMT+02:00
V-Lee meint:
danke euch!

ein beschäftigung mit den manics lohnt sich allemal. und nie wurde der gegensatz zwischen den alten und neuen manics besser herausgearbeitet als zwischen dem letztjährigen album und diesem hier.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 11:35:29 GMT+02:00
guitar meint:
ich gebs zu: mir gefallen die kommerziellen manics viel besser als die wilden

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 11:58:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.09.2010 11:58:58 GMT+02:00
V-Lee meint:
ich weiss - deswegen müsstest du diese scheibe sehr mögen.
ich mag beide.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 12:02:35 GMT+02:00
guitar meint:
mir reicht von denen eigentlich "know your enemy", das ist für mich die beste. ocean spray, was für ein wahnsinnssong

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 12:04:13 GMT+02:00
V-Lee meint:
hey ! ja! - 100%ige zustimmung - ist auch mein absoluter lieblingssong von denen. lustig eigentlich, weil gerade die platte kam bei den kritikern gar nicht gut weg...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 12:32:04 GMT+02:00
guitar meint:
ich liebe das album, nur hitmelodien. und ocean spray hat auch so einen fantastischen text, irre traurig, da gehts um die mutter des songwriters, die stirbt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2010 12:43:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.09.2010 12:43:45 GMT+02:00
V-Lee meint:
ich find's auch großartig. sehr gut ist übrigens auch die b-seiten compilation von denen. (das sind tw. auch obskure coverversionen drauf...)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2010 17:47:06 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Auf den Punkt V-Lee! Wunderschön so wie es ist, muss überhaupt nicht weniger gefällig, aber auch nicht mehr!

Neben 'ocean spray' ist mein zweiter Liebling 'If You Tolerate This'. Das ist sehr zupackend.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (10 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 217