wintersale15_finalsale Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

124 von 152 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich sinnlos, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 2 Jahre GERÄTE-SCHUTZ mit Diebstahl-Schutz für Handys und Smartphones von 250,00 bis 499,99 EUR (Zubehör)
Wie so oft bei Versicherungen ist diese Versicherung eigentlich sinnlos: Anfangs klingt die Versicherung nach einem Rund-Um-Sorglos-Paket, aber wenn man das Kleingedruckte liest und feststellt, was versichert und was gerade nicht versichert ist, dann stellt man fest, dass die Versicherung im Grunde genommen keinen Mehrwert bringt:
Versichert sind gem. Punkt 2.2 der AGB die Reparaturkosten aufgrund von „Bedienungsfehlern (Anm.: Was soll das sein? Falsche Tastenkombination führt zur Explosion? Schäden durch Viren sind nämlich gerade nicht versichert!), Wasser-/Feuchtigkeitsschäden, jedoch ohne Witterungseinflüsse (Anm.: Dann ist es leider nicht versichert, wenn es durch Regen nass wird, sondern wohl nur, wenn ich ein Glas Wasser drüber kippe. Würde ein Dritter Wasser drüber kippen, dann würde wohl dessen Haftpflichtversicherung greifen!) Brand, Blitzschlag, Überspannung, Kurzschluss, Induktion, Explosion, Implosion (Anm.: Die ersten Fälle sind in der Regel ohnehin durch die Hausratversicherung gedeckt und dass das Handy explodiert liegt wohl außerhalb jeder Lebenserfahrung!), Fall-/Sturz und Bruchschäden (Nicht versichert sind „Schäden, die nicht die Funktion des versicherten Geräts beeinträchtigen, wie insbesondere Schrammen und Schäden an der Lackierung“ und fällt es einem Dritten runter, dann greift dessen Haftpflichtversicherung!), Vandalismus, Material-/Konstruktions-/Produktions- oder Werkstattfehlern, soweit diese nicht durch eine Garantie des Herstellers oder gesetzliche Gewährleistungsansprüche gedeckt sind (Man wird wohl fast immer Garantie oder gesetzliche Gewährleistungsansprüche haben).
Nicht versichert sind z. B. „Schäden, durch Abhandenkommen z. B. Liegenlassen, Vergessen oder Verlieren.“ Das ist zwar eigene Dummheit, doch gerade gegen die möchte man sich ja häufig versichern... Versichert ist hingegen "Einbruchdiebstahl, wenn sich das Gerät in einem verschlossenen Raum eines Gebäudes oder in einem nicht einsehbaren Kofferraum/Handschuhfach eines verschlossenen Pkw befand", was aber im Ergebnis sinnlos ist, da solche Fälle in der Regel von der Hausratversicherung gedeckt sind.
Fazit die Versicherung ist überflüssig, weil die meisten Fälle von einer Hausratversicherung oder Haftpflichtversicherung eines Dritten gedeckt sind. In anderen Fällen bringt die Handyversicherung nur wenig, da sie meistens von der Versicherung gerade nicht gedeckt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.01.2013 21:32:59 GMT+01:00
Y. Sommerfeld meint:
Is doch wohl klar das die Versicherung nicht zahlt wenn ich nen Kratzer reinmache :D Ich will doch ne versicherung für den Fall das es mir runter fällt und komplett kaputt ist und somit 500 euro weg sind und nicht weil ich eine kleine Gebrauchsspur wie nen Kratzer rein gemacht habe. DU hast anscheinend nicht das Prinzip von Versicherungen verstanden.

Veröffentlicht am 22.03.2013 20:29:22 GMT+01:00
mfs meint:
Vorsicht mit der Aussage "... zahlt das DESSEN Haftpflichtversicherung." Das tut sie in der Regel nämlich nicht, wenn derjenige das Handy ohne Ihre ausdrückliche Mißbilligung in die Hand nimmt. Für die Haftpflichtversicherung gilt das dann nämlich schon als "ausgeliehen", und gerade dann zahlt sie nicht mehr. Diese leidvolle Erfahrung habe ich schon zweimal machen müssen.

Veröffentlicht am 27.04.2013 15:08:19 GMT+02:00
Louny meint:
Ich sehe es so, die Versicherung ist hauptsächlich für das zerspringen des Bildschirmes, was ja auch am häufigsten passiert, die Reparatur kostet um die 100-200¤ und Boom hat man Geld gespart ;) der Diebstahl Schutz, naja der ist nicht so nützlich vllt am besten weglassen.

Veröffentlicht am 02.09.2013 09:35:03 GMT+02:00
Tigerschnecke meint:
Manchmal ist es schockierend wenn man liest, was andere vom Stapel lassen, ohne eine Ahnung zu haben. Und noch schlimmer: Diese kaufen zuerst ein Produkt und fangen dann an zu lesen, was dieses Produkt überhaupt kann und leistet. Herr „A. Winsel“ ist so ein Fall.
So schreibt er z.B., dass die Versicherung keinerlei Mehrwert bietet. Führt dann aber gleich im Anschluss Wasser- und Feuchtigkeitsschäden auf. Auch Überspannung und Kurzschluss ist versichert (auch kein Mehrwert Herr A. Winsel?). Dagegen möchte er gern eine Leistung für die Kratzer auf seinem Gerät!! Toll.
Leider sind solche Bewertungen wie von Hr. A. Winsel absolut sinnfrei und nützen keinem Menschen was. Zudem ist meisten Inhalte auch noch falsch sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.09.2013 00:01:52 GMT+02:00
A.Winsel meint:
"Zudem ist meisten Inhalte auch noch falsch sind". Das kann ich nicht nachvollziehen, ich habe die AGB nämlich ausgiebig geprüft. Vielleicht können Sie das konkretisieren? Ich weiß nicht, ob eine Versicherung für Überspannung und Kurzschluss ein Mehrwert sind. In zivilisierten bzw. westeuropäischen Ländern treten diese Probleme normalerweise im Stromnetz nicht auf und falls das Gerät doch einen Kurzschluss erleidet, dann könnte dies an einem Produktionsfehler liegen, für den nicht die Versicherung aufkommt, sondern der Hersteller haftet. Und gegen Kratzer gibt es ja Schutzfolien, die deutlich billiger als Versicherungen sind ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2013 10:42:37 GMT+02:00
Tigerschnecke meint:
Die meisten Schadensfälle werden eben nicht durch die Hausratversicherung gedeckt. Gerade Smartphones erleiden oft durch Überspannung oder Kurzschluss einen Defekt. Insbesondere, wenn nicht die Herstellerladekabel, sondern Billigware verwendet werden. Die größte Schadensquote dürften unweigerlich die Sturz- und Fallschäden haben. Gerade der Displaybruch ist extrem häufig anzutreffen. Und wer eine Versicherung gegen Lackkratzer am Handy wünscht, ist wirklich weltfremd unterwegs. Material-, Konstruktions-, Produktions- oder Werkstattfehlern nach den ersten 6 Monaten müssen Sie als Kunde erst einmal nachweisen. Und dies wird sehr schwierig werden. Dann lieber eine Versicherung, die diese Fälle abdeckt. Und dass man sein Wasser- oder Bierglas im Biergarten umschmeißt und dieses über das Handy geht, kommt auch häufiger vor als Sie vielleicht denken! Auch das ist versichert.
Und wie Sie so schön anmerken: Liegenlassen, Vergessen oder Verlieren ist eigene Dummheit. Und für solche Dummheit sollte auch wirklich keine Versicherung zahlen. Da kommt schon der „normale“ Diebstahl häufig genug vor. Einfach mal das Telefon in die Hosen- und Jackentasche stecken und durch enge Flohmärkte, Bahnhöfe, U-Bahnen oder (ausländische) Großstädte laufen.

Vielleicht hätten Sie die AGB vor dem Kauf ausgiebig prüfen sollen, bevor Sie im Nachgang schimpfen. Außerdem hätten Sie ja die Versicherung stornieren können. Warum haben Sie das dann nicht gemacht?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2013 00:25:48 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 22.10.2013 00:32:27 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2013 03:28:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.12.2013 03:38:31 GMT+01:00
Erwin meint:
Ist zwar schon 'ne Weile her, aber dennoch

@ Tigerschnecke
Zitat: Manchmal ist es schockierend wenn man liest, was andere vom Stapel lassen, ohne eine Ahnung zu haben. Und noch schlimmer: Diese kaufen zuerst ein Produkt und fangen dann an zu lesen, was dieses Produkt überhaupt kann und leistet. Herr „A. Winsel“ ist so ein Fall. Zitatende<

Ich weiß gar nicht was Sie bezwecken wollen. Sind Sie ERGO Vertreter?
Also ich bin froh, dass A. Winsel mit seiner Rezension mich und wahrscheinlich viele weitere davor gewarnt hat die Versicherung zu kaufen.

Auch ist mir nicht ganz klar in welchem Umfeld Sie sich aufhalten
Zitat: Und dass man sein Wasser- oder Bierglas im Biergarten umschmeißt und dieses über das Handy geht, kommt auch häufiger vor als Sie vielleicht denken! Auch das ist versichert. Zitatende<

;) Im suff kommt gar viel vor ;)

Ein Smartphone ist aber wohl nicht dazu geeignet in Saufgelagen (Bierzelten ect.) auf dem Tisch plaziert zu werden. "Das soll aber versichert sein???"
Desweiteren, was soll Ihre Anmerkung zum Diebstahl, wenn laut AGB diese nur fruchtet, wenn sich das Smartphone in verschlossenen Räumen (Auto ect.) befunden hat. Und hierzu wahrscheinlich noch ein nachvollziehbarer Beweis zu erbringen ist.
Ich habe einen Reisverschluß an meiner Hosetasche. Soll ich nun noch ein Schloß dazu anbringen?

Dass A. Winsel so oberflächig war diese Vesicherung zu kaufen, ist gar nicht erwiesen, eine Rezension hier besagt noch lange nicht, dass man das Produkt auch erwoben hat.
Weshalb sollte er also etwas stornieren?

Es gibt also keinen Grund, dass sie ihn deshalb derart angreifen müssen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2013 15:16:45 GMT+01:00
Tigerschnecke meint:
@E. Wagner:

Nö. Ich bin kein ERGO Vertreter und habe es auch niemals vor zu werden. Aber warum der Nachfrage? Suchen Sie einen Job?

Dass Sie von der Materie und den AVB (nicht AGB) keine Ahnung haben zeigt deutlich, dass Sie diese nicht gelesen haben. Sonst würden Sie ziemlich schnell merken, dass Sie Schmarrn erzählen. Sie sind eher jemand, der gerne nachgaggert wie ein Huhn, selbst aber zu blind ist, zu lesen.

Zum Thema "Diebstahl" steht in den AVB unter Punkt 2.3:

-------------------
Mit dem „GERÄTE-SCHUTZ mit Diebstahl-Schutz“ besteht darüber hinaus auch Versicherungs-Schutz bei

• Diebstahl, wenn das Gerät in persönlichem Gewahrsam mitgeführt wurde,
• Einbruchdiebstahl, wenn sich das Gerät in einem verschlossenen Raum eines Gebäudes oder in einem nicht einsehbaren Kofferraum/Handschuhfach eines verschlossenen Pkw befand,
• Raub und Plünderung.
-------------------

Eine Einschränkung wir das kleine Wiesel oder Sie nachgaggern auch nur verschlossene Räume gibt es nicht. Auf den Rest braucht man nicht eingehen, weil Sie es eh nicht verstehen würden.

PS: Zu Ihrer Anmerkung: "Dass A. Winsel so oberflächig war diese Vesicherung zu kaufen, ist gar nicht erwiesen." zeigt in erschreckender Weise, dass Sie so gar nichts kapieren. Sonst hätten Sie bemerkt, dass unter seinem Namen von Amazon folgende Bemerkung ergänzt wurde: "Von Amazon bestätigter Kauf".

So mein E. Wagner - wieder ins Klo gegriffen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2013 18:25:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.12.2013 06:50:02 GMT+01:00
Erwin meint:
@ Tigerschnecke
Zunächst möchte ich mal klarstellen, dass ich nicht Ihr Kumpel bin

Zu: So mein E. Wagner - wieder ins Klo gegriffen?
Diese Redewendungen können Sie gerne mit IHREN Gleichgesinnten vollziehen. (Saufbrüder)

Es heißt nicht: Aber warum der Nachfrage? Sondern:Warum die Nachfrage?
Wenn Sie schon auf Klugscheißer machen, dann doch bitte die eigenen Fehler weglassen.

Vielleicht Ist Ihnen entgangen, dass das G nicht weit vom V entfernt liegt. Auf meiner Tastatur etwa 1,2 cm Luftlinie.
Ich gaggere nicht nach - ich hatte lediglich klarstellen wollen, dass Sie A. Winsel einer etwas fatalen Weise angegriffen haben. Mittlerweile ist mir jedoch klar geworden, dass Sie ein ausgesprochen ausfälliges In­di­vi­du­um sind, welches auf irgendeine Weise versucht mit Menschen in Streit zu treten.
Eigentlich sollte ich es hierbei belassen, möchte jedoch noch zu Ende führen was Sie begonnen haben.

• Diebstahl, wenn das Gerät in persönlichem Gewahrsam mitgeführt wurde,
Sie werden doch nicht im Traum glauben, dass eine Versicherung zahlt wenn denen erzählt wird, dass das Smartphone aus der Hosentasche entwendet wurde.

Zu Ihrem Satz: > Eine Einschränkung wir das kleine Wiesel oder Sie nachgaggern auch nur verschlossene Räume gibt es nicht. <
- Hier muß ich Ihnen zustimmen, den kann ich nicht verstehen. Viele andere aber auch nicht. Hier können nur Leute aus Ihrem Umfeld mithalten. -

Und letztendlich dann noch: ...dass unter seinem Namen von Amazon folgende Bemerkung ergänzt wurde: "Von Amazon bestätigter Kauf"

Mag ja sein. Ich hab es mir nicht zur Aufgabe gemacht Detektiv zu sein.
Im übrigen funktioniert dieser Hinweis oftmals gar nicht.
Ich habe schon etliche Käufe via Amazon getätigt und Rezension dazu abgegeben, kann mich jedoch nicht entsinnen, dass dieser Hinweis jemals sichtbar wurde.
Darum geht es aber auch gar nicht.

Ist klar, hierzu haben Sie sicher auch wieder etwas zu meckern. Ist schließlich Teil Ihres Dasein - Haben sie eigentlich keine Frau oder Nachbar mit der/denen Sie rumstreiten können?

Ah, klar, stehe!!

Übrigens, Ihre Beleidigungen habe ich bewusst übergangen, weil ich mich nicht auf Ihrem Niveau befinde !!!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›