ARRAY(0x9c866b10)
 
Kundenrezension

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider enttaeuschend, 17. Mai 2012
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruby on Rails 3.1 Expertenwissen: Eine praxisorientierte Einführung in die Entwicklung mit Ruby on Rails (Broschiert)
Leider wurde ich vom Inhalt dieses Buches schwer enttaeuscht.
In den einzelnen Kapiteln werden fertige Codebeispiele verwendet, welche nicht naeher erklaert werden.
Es wird staendig nur an der Oberflaeche gekratzt und seltenst auf die wesentlichen Details eingegangen. Dies zieht sich durch das gesamte Buch. Stattdessen werden unnoetig und natuerlich wieder viel zu undetailiert Alternativen wie NoSQL Datenbanken aufgezeigt. Auch dass man direkt Devise zur Session-Verwaltung verwendet, wo diese selbst zu implementieren kein Kunstwerk ist und viele wichtigen Rails Internas erklaeren wuerde (Sessions, Filter, Models,...). Definitiv kein Buch das zum wirklichen Verstaendnis von Rails beitraegt oder als Nachschlagewerk hilfreich sein koennte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.06.2012 08:03:51 GMT+02:00
Hallo gerrit,
schade, dass dir unser Buch nicht gefallen hat.
Eigentlich haben wir uns große Mühe gegeben die Zusammenhänge der verschiedenen Schichten bei Rails zu erklären.
Ein Einblick in die Verwendung einer NoSQL-Datenbank ersetzt natürlich keine vollständige Dokumentation. Nichtsdestotrotz kann man mit dem Kapitel meiner Meinung nach ohne Probleme erste Schritte mit MongoDB machen.
In meiner bisherigen Praxis als Rails-Entwickler habe ich selten gesehen, dass die Benutzerverwaltung und -authentifizierung von Hand implementiert wird. Stattdessen greift man, auch auf Grund des DRY-Prinzips, lieber auf bewährte Lösungen wie devise zurück. Von daher kann ich deine Kritik an dieser Stelle nicht nachvollziehen.

Viele Grüße
Stefan Sprenger
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.023.087