Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poppunk für die Massen - feingeschliffen oder glattgebügelt?, 7. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Dookie (Audio CD)
DOOKIE - das war schon was! Alle hatten es. Es war eine Art "Statussymbol", wenn man sich für Rockmusik interessierte! Wenn man - eingeladen bei einem Freund - einen kurzen Blick über die CD-Sammlung schweifen ließ und dabei das kunterbunte Cover von DOOKIE erspähte, war der Fall klar: Der Kerl kennt sich aus...

18 Jahre sind nun schon fast durchs Land gezogen, seit DOOKIE veröffentlicht wurde. Vor 18 Jahren wurde auch erstmals die große Popwelt auf die Punkbuben GREEN DAY aufmerksam, die daraufhin im Nu die Charts stürmten.
Zugegeben: Meine erste Begegnung mit GREEN DAY liegt nicht ganz so lange zurück. Zwar besaß auch meine große Schwester besagte Hit-Scheibe, aber anno 1994 war ich wohl noch etwas zu klein, um mich ernsthaft für derartige Musik zu interessieren.
Ändern sollte sich dies als mir der Freund meiner Schwester (ein paar Jährchen später) die ersten beiden CDs von GREEN DAY borgte, die ich begeistert rauf und runter spielte: "39/Smooth" (das eigentliche Debüt von 1990) und das großartige "Kerplunk!" (von 1992), das bereits vorab mit einigen auf DOOKIE enthaltenen Tracks bestückt war. Auch auf eine lässige Coverversion von "2000 Lightyears From Home" (Rolling Stones) kann ich mich noch dunkel erinnern...
Anmerkung hierzu: Auch wenn ich heute ganz bestimmt kein Green-Day-Fan mehr bin, finde ich es schade, dass diese beiden Frühwerke nur schwer bis gar nicht mehr erhältlich zu sein scheinen. Sie zeigen nämlich sehr schön die eigentliche "Punkphase" (sozusagen die Seele also) von GREEN DAY, als sie langhaarig ihre Instrumente ausloteten, um in energetischen 2 bis 3-Minuten-Songs die Alltagssorgen eines durchschnittlichen Teenagers hinwegzufegen. Ja, das waren noch Zeiten...

Aus heutiger Sicht ist diese frühe Phase der Band eher nur schwer nachvollziehbar, wie ich finde. Zu sehr haben Kommerz und Mainstream-Popkultur am eigentlichen, am "wahrhaftigen" Image der Band genagt! Natürlich ist dies für die Mitglieder der Band wohl durchaus mit Annehmlichkeiten verbunden. Geldsorgen dürften das Trio kaummehr plagen...

Nun, worauf ich eigentlich hinaus will: GREEN DAY ist mit Sicherheit mehr als das, was uns heute im kommerziellen Popradio verfolgt! Zwar muss ich zugeben, dass ich mir auch die vorletzte Veröffentlichung, nämlich "American Idiot", zugelegt und diese auch recht gut gefunden habe, dennoch kann ich mit den anderen Machenschaften (eben nach DOOKIE) eher wenig bis gar nichts mehr anfangen.
Mag sein, dass das vielleicht auch am Alter liegt. Mein musikalisches Interessensfeld ist mit Sicherheit "breiter" geworden und vielleicht auch (bitte nicht falsch verstehen - wir sprechen immer "nur" noch von Popmusik) "anspruchsvoller". Teenager liegen GREEN DAY offenbar immer noch zu Füßen - selten habe ich in meiner eigenen Teenie-Phase derart viele Jugendliche mit Green-Day-Buttons, T-Shirts oder dergleichen herumlaufen sehen (der Kommerzialisierung sei Dank!).

So gesehen war DOOKIE auch eine Art Anfang vom Ende - wenigstens für mich. Aber was spricht denn nun für vorliegendes Album?

Nun: Die Songs stecken voller Energie - für eine Mainstreamplatte hört sich DOOKIE eigentlich doch recht rauh und ungeschliffen an. Die Gitarre "rotzt" frech vor sich hin, die Drumparts treiben an und leiten über und ein und aus und der Bass hält alles quasi irgendwie zusammen und verleiht den Stücken oftmals die notwendige Wärme...
Mehr braucht's offenbar nicht, wenn man - so wie GREEN DAY seinerzeit - genügend Klasse-Songs an Bord hat. Entgegengekommen dürfte der Band dabei wohl auch sein, dass man sich zusätzlich bei den zuvor erwähnten Vorgängerwerken bedienen konnte. "Welcome To Paradise" z.B. war ganz bestimmt schon auf "Kerplunk!" zu hören. Da man aber nun erstmals von einem großen Label veröffentlicht wurde, konnte man sich das offenbar erlauben und einfach (und auch legal) auf die Songrechte zurückgreifen. Höhepunkte hat die Platte jedenfalls zu Genüge! "Longview", "Pulling Teeth", "Basket Case", "She", "Sassafras Roots" und "When I Come Around" wären nur einige, die ich hier genannt haben möchte.

Auch der Sound von DOOKIE ist erfrischend und "voll". Man hat mit Sicherheit bewusst DICK aufgetragen, um noch "leichter hörbar" zu klingen, dennoch steht das ganze Album quasi unter Hochspannung (punkig-schlampig), die vom ersten bis zum letzten Track spür- und hörbar (ja fast "greifbar") ist. Energie pur also!

DOOKIE war mit Sicherheit nicht wirklich "neu". Punk war bis 1994 bereits mehrere Male totgesagt worden, um dann wiedererstehen zu können.
Das Besondere an der Scheibe ist (wenigstens für mich) vielmehr die Tatsache, dass Punk ganz bewusst auf die Mainstreamschiene
gestellt wurde. Zwar dürfte selbst das nicht das erste Mal in der Rockgeschichte der Fall gewesen sein (siehe z.B. THE CLASH o.a.), doch DOOKIE war und ist meiner Meinung nach so ein bisschen DER Kompromiss schlechthin zwischen Pop und Punk. Ja, auch brave "Streberkids" oder nadelstreifkostümierte "Saubermänner" konnten nun ernsthaft "Punk" hören - und das ist in gewisser Hinsicht schon eine beachtliche Leistung!

Dass es in weiterer Folge dann fast schon zu einer Art "Verkitschung" und "Zu-Tode-Kommerzialisierung" kam (wenigstens was GREEN DAY als Band betrifft) ist sozusagen die Schattenseite dieses nicht unwesentlichen Musikeckpfeilers, der die Genre-Grenzen des Rock/Pop ein weiteres Mal neu auslotete und steckte.

Ich würde DOOKIE als Gesamtpaket (es ist und bleibt irgendwie "authentisch", das kann ich selbst aus heutiger Sicht nicht verleugnen) demnach auch 5 STERNE verleihen! Es ist ein Stück meiner ersten bewussten musikalischen Erinnerungen und zugleich ein Stück neuerer Musikgeschichte, dem man durchaus Gehör schenken sollte!

Fazit: Ich mag GREEN DAY eigentlich gar nicht so besonders - nicht mehr! DOOKIE aber, das ich nach wie vor für nicht überbewertet halte (immerhin unter den besten 200 des Rolling Stone Best-of-Rankings), markiert einen Wendepunkt, der über die Bandbiographie von GREEN DAY deutlich hinausgeht, wie ich finde...

Für mich persönlich eine von 100 Platten, die man auf jeden Fall in seine Sammlung integrieren sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (51 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Wr. Neustadt, NÖ

Top-Rezensenten Rang: 827