Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 indie-bücher designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

14 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Neue Musen, 11. Juni 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Black Holes & Revelations (Digipack) (Audio CD)
In ganz neuem Gewand trifft man den neuen Muse Sound vor, elektronischer, tanzbarer, inovativer und massentauglicher als je zuvor. "Inovativ und massentauglich zugleich?", werden sich jetzt manche fragen. Aber genau so ist dieses Album am besten zu beschreiben.

Der Opener Take A Bow zeichnet sich durch einen beißenden Beat aus, den man so von Muse nicht gewohnt war. Schon fast als Techno zu bezeichnen, ist dieser Track eher einer der schlechteren des Albums. Vielleicht etwas unglücklich gewählt als erster Track, aber die Herren Bellamy, Howard und Wolstenholme werden sich schon etwas dabei gedacht haben.

Der zweite Track, Starlight, zeichnet sich vorallem durch den starken Kontrast zwischen Text und Musik aus. Für Muse-Verhältnisse ist der Text zwar nicht außerordentlich melancholisch, aber es geht doch in diese Richtung, hingegen ist die Musik äußerst fröhlich stimmend.

Der dritte Song, Supermassive Black Hole, hat einen sehr starken Ohrwurm-Effekt. Eingägige Melodie, kurzer, pregnanter Text, alles kennzeichen eines zukünftigen Megahits. Eingefleischten Fans, so wie ich einer bin, dürfte dies nicht so gefallen, zumal sich der Vergleich mit Radiohead immer mehr aufdrängt. Alles in allem kein schlechter Song, aber meiner Meinung zu wenig Muse-typisch.

Danach kommt mit Map of the Problematique mein erstes persönliches Highlight auf Black Holes and Revelations. Endlich wird die Gitarre wieder richtig zum Einsatz gebracht, Bellamys Stimme bei bester Performance, und ein Text, der einem einen Schauer über den Rücken jagt.

"Fear, and panic in the air

I want to be free

from desolation and despair

and I feel like everything I see

is being swept away

and I refuse to let you go"

Trotz des wiederum sehr techno-artigem Sound, einer der besten Songs des Albums.

Danach kommt mit Soldier's Poem ein kurzer Einschub, der für sich selbst stehen sollte. Ein kurzes unplugged Stück, bei dem ganz klar Bellamys Stimme das Hauptinstrument ist.

Danach kommt mit Invincible ein weiterer ausgezeichneter Song. Zählt mit Map of the Problematique zu den besseren Songs des Albums, wenn er auch ziemlich ruhig ist.

Mit Assassin geht es sehr aggressiv weiter. Ein Song in Manier der früheren Alben. Die Gitarre steht im Mittelpunkt, eine treibende Melodie, Bellamys sirenenartiger Gesang. Wohl der beste Song auf Black Holes and Revelations. Der Chorus hätte ruhig etwas gitarrenlastiger ausfallen können, aber ansonsten perfekt.

Darauf folgt mit Exo-Politics ein wiederum recht guter Song. Der Song baut sich langsam auf, zuerst sind nur Drums zu hören, nach kurzer Zeit kommen Gitarren hinzu, und schließlich die Synthie Spur mit Bellamys Stimme, welches den Song gänzlich unterstreicht. Zusammengefasst ist dieser Song gut, aber nicht besonders erwähnenswert, was die Stärke dieses Lieds nicht schmälern soll. Es ist kräftig, hat treibende Drums, und die Gitarre steht mit Bellamys Stimme im Vordergrund.

City of Delusion fängt ungewohnt mit einer Akkustikgitarre an, was typisch untypisch für Muse, und speziell für dieses Album ist. Von neuen Musen geleitet zieht sich dieser Song über eine Länge von fast 5 Minuten, und nimmt, durch den Stufenweisen Aufbau, fast epische Ausmaße an. Der Chorus wird mit Tango-Rythmen eingeleitet. Seltsam, aber ganz witzig, wie ich finde.

Hoodoo fängt an, wie City of Delusion aufgehört hat. Man wartet eigentlich nur noch auf ein "Ole" von einem spanischen Stierkämpfer, ehe Bellamy zu singen beginnt, und der Song spontan langsamer wird. Endlich wird auch wieder das Piano richtig abgestaubt, und ab Minute 2 kann man dies einen typischen, richtig guten, Muse Song nennen.

Knights of Cydonia spricht für sich selbst. Beginnend wie der Soundtrack eines Westernfilms, zieht sich ein treibender Rhythmus durch das ganze Lied. Ein krönender Abschluss eines, meiner Meinung nach, zu inovativem Muse Albums.

Inovation, schön und gut, aber ich denke, man kann es, wie mit allem im Leben, auch damit übertreiben. Der typische Muse Klang kommt nur in den wenigsten Liedern wirklich zur Geltung. Live gibt dieses Album sicher sehr viel Interpretationsfreiheit für die Band, was sicher nicht schlecht ist, aber nicht jeder Fan wird diese geniale Band live sehen können. Zeitweise erinnert mich das Album etwas an IAMX, was aber sehr subjektiv ist.

Die interessantesten Stücke sind, wie ich schon vorher erwähnt habe, Assassin, Map of the Problematique und Invincible.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]