Kundenrezension

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Heep Klassiker!, 1. März 2003
Rezension bezieht sich auf: The Magician's Birthday (Audio CD)
1973/75, als ich 14, 15 Jahre alt war, lief dieses Album, abwechselnd mit der ähnlich konzipierten LP "Demons and Wizards" auf meinem Dual-Plattenteller rauf und runter. An seiner unschreiblichen Magie hat sich bis heute nichts geändert, so dass ich auch heute noch die (Remastered)-CD einlege und immer noch neue Nuancen in den Stücken entdecke. Der Sound ist so speziell, dass er auch von Uriah Heep selbst live nur schwer reproduzierbar ist, aber er ist immer noch zeitgemäß, was diesem Album einen echten und zeitlosen Klassikerstatus verleiht. Das so ungefähr zur gleichen Zeit herausgebrachte Livealbum ("January 1973"), das einiges des "Magician"-Materials enthält, ist auch gut, aber eben anders.
Besonders hervorzuheben sind die Kompositionen, die größtenteils der Feder des Keyboarders Ken Hensley entstammen, dem musikalischen Kopf der Gruppe, die (abwechselnd mit demselben) von dem einmaligen Leadsänger der Gruppe, David Byron interpretiert werden. Seine Stimme macht dieses Album unverwechselbar und weder die Band, noch die ganze Rockmusikszene hat nach ihm noch mal einen so herausragen Sänger erlebt. Die Soundkulisse wird geprägt durch das abwechslungsreiche Gitarrespiel von Mick Box, das kein Manko aufweist, den teilweise sogar etwas jazzig angehauchten, virtuosen Bassläufen von Gary Thain und einigen Soundeffekten. Die Drums von Lee Kerslake runden das Album ab.
Wie der Titel "The Magician's Birthday" schon erahnen lässt, handelt es sich hier um den Vorläufer zahlreicher Fantasy-Rock-Gruppen, die auch heutzutage (noch oder wieder) sehr aktuell sind und die ihre Wurzeln hier heraus gezogen haben. Die mystischen Songtexte über Legenden (Tales), der Kampf des Guten gegen das Böse, Zauberer, Feen und Elfen, an die man unwillkürlich denken muß. Niemals wurde diese Thematik besser interpretiert. Der Grundstein zu einer eigenen Musikrichtung wurde gelegt. Oft kopiert und nie erreicht...
Es gibt kein einzelnes Stück besonders hervorzuheben; angefangen von dem Opener "Sunrise" bis zu dem, sich aus mehreren Einzelkomponenten zusammensetzenden Titelstück, sind alle für sich individuell einzigartig. Nach einigem Hören prägt sich jedes einzelne Stück ohnwurmmäßig ein, so dass man es nie mehr loswird!
Obwohl es sich nicht um ein geschlossenes Konzeptalbum handelt, ist das Album "rund". Jedes Stück ist da, wo es hingehört. Es gibt keinen "Lückenfüller"; jeder Song steht für sich und hat seinen eigenen Charakter.
"Sunrise" habe ich schon erwähnt; - ein ruhig beginnender Titel, der in einem wunderschönen Chorus endet (wenn die Sonne dann aufgegangen ist), "Spider Woman", ein für die damalige Zeit typischer Heep-Knaller, der auch als Single ausgekoppelt wurde und mit dem man wohl an den Hitparaden Erfolg von "Easy Livin'" aus dem Vorgängeralbum "Demons & Wizards" anknüpfen wollte, danach "Blind Eye" mit einer prägnanten Gitarrenmelodie und "Echoes in the Dark": kein Kommentar, einfach hören! "Rain" fand schon auf Hensleys Soloalbum "Proud Words on a dusty Shelf" Verwendung, ist hier, mit Byrons Stimme aber meiner Meinung nach noch ausdrucksvoller. "Sweet Lorraine", zur Auflockerung ein Partykracher ("...let the party carry on..."), der dann von einer der schönsten Balladen von Uriah Heep "Tales" getragen abgelöst wird. Zum darauffolgenden Titel "The Magician's Birthday" gibt es ebenfalls nicht viel zu sagen, denn die vermittelte Stimmung ist mit Worten kaum zu beschreiben. Kopfhörer aufsetzen und sich entführen lassen!
Ergänzt wurde diese Auflage durch das Instrumentalstück "Silver White Man", wobei es sich dabei nicht um ein wirkliches Instrumentalstück handelt, sondern um eine frühe Probe einer Songidee, die schließlich, mit Stimme versehen, auf Byrons Soloalbum "Take no Prisoners" Verwendung fand.
"Crystal Ball" ist eine B-Seite und hat mit dem Album als solches auch nicht viel zu tun. Eine nett gemeinte Ergänzung, ein guter Song, aber eine andere Facette der damaligen Heeps.
Fazit: ein MUSS für alle, die sich auch nur annähernt für gut gemachten Fantasy-Rock begeistern können, nicht zuletzt auch, um etwas über die Ursprünge dieser Musikrichtung kennenzulernen, die zahllose Gruppen geprägt hat. Zeitlos und aktuell, damals wie heute. Ein Klassiker eben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (27 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Jávea (E), Schwerte (D)

Top-Rezensenten Rang: 77.187