Kundenrezension

242 von 261 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorsicht: Potentielle dauerhafte Hardwarebindung!, 9. Februar 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Office Home and Student 2013 - 1PC (Product Key Card ohne Datenträger) (Lizenz)
Office 2013 wird gemäß Lizenzbedingungen bei der ersten Aktivierung dauerhaft an die Hardware gebunden, d.h., man kann die Software nach vorheriger Deinstallation nicht legal auf einen anderen Computer wieder aktivieren (auch nach einem Rechnerdefekt oder dem Austausch von bestimmten Komponenten wie der Festplatte!).

In den Lizenzbedingungen zur Retail- oder OEM-Fassung von Office 2013 steht wörtlich:

[..]Kann ich die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer übertragen? Sie sind NICHT berechtigt, die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer zu übertragen. Sie dürfen die Software nur wie auf dem lizenzierten Computer installiert mit dem COA Label und diesem Vertrag direkt an Dritte übertragen. Vor der Übertragung muss sich die andere Partei damit einverstanden erklären, dass dieser Vertrag für die Übertragung und Verwendung der Software gilt.[..]

Um sicherzugehen, habe ich an den Microsoft-SUpport daher folgende Frage gestellt:

"Hier [= oben angegebener Ausschnitt aus den Lizenzbedingungen] wird die Übertragung der Lizenz auf einen anderen Computer ausgeschlossen. Wie ist das genau zu verstehen? Bedeutet dies, dass die erworbene Lizenz von Office 2013 bei der Aktivierung an einen bestimmten Rechner gebunden wird und ich die Lizenz nicht auf einen anderen meiner Rechner übertragen kann (nach Deinstallation auf dem Ausgangsrechner)?[..]"

Die (kurze) Antwort von Microsoft nach einer Woche:

"Office 2013 ist in der Regel Einzelpaltzlizenz und eine Übertragung dieser Lizenz, im Gegensatz zu Office 2010, ist NICHT ERLAUBT.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine weiteren rechtsverbindlichen Aussagen treffen können."

Die gilt übrigens nicht für die Abo-Office Modelle (Office 365)!

Allerdings hat Microsoft Mitte Februar 2013 laut zahlreichen Online-Berichten erklärt, dass in DEUTSCHLAND die Rechtslage (derzeit) die Bindung der Software an die Hardware nicht zulässt, d.h., man kann zumindest telefonisch und legal die Software auf einen anderen Computer aktivieren.

Hierzu sollte man jedoch folgendes bedenken:
In den Lizenzbedingungen für Office 2013 gibt es einen Extra-Abschnitt nur für Japan, der explizit die Übertragung der Lizenz auf einen anderen seiner Rechner erlaubt. Microsoft hat allerdings - trotz des geltenden Rechts in Deutschland - so einen Passus für Deutschland nicht eingebaut. Dies hat bestimmt seinen Grund: Es ist somit fraglich, inwieweit Microsoft im Falle einer Änderung der Rechtslage in Deutschland (z.B. durch eine EU-Richtlinie oder ein neues Urteil) die Aktivierung der Software auf einer anderen Hardware in Zukunft zulassen wird. Das damit verbundene Risiko muss nun jeder für sich selbst abwägen...

------------------

Update 1:

Microsoft hat auf seiner TechNet-Blogs-Seite am 06. März 2013 bakanntgegeben, dass aufgrund des Kundenfeedbacks die Lizenzbedingungen angepasst wurden.

"Die Office Suiten „Office Home and Student 2013“, „Office Home and Business 2013“ und „Office Professional 2013“ sowie die Einzelanwendungen von Office 2013 sind mit sofortiger Wirkung übertragbar."

Diese Ergänzung findet man allerdings nicht auf der Microsoft-Seite, wenn man sich dort die Lizenzbedingungen zu der Kaufversion eines Office 2013-Produktes heruntergeladen hat (Stand 26.04.2013). Diese sind noch vom 09.02.2013. Vielleicht wird der Lizenztext auch nicht angepasst und die Blogmeldung soll die Ergänzung zum Lizenzvertrag darstellen. Naja, nehmen wir es mal an...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.04.2013 17:13:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.04.2013 17:14:40 GMT+02:00
guidocomputer meint:
Sehr guter Hinweis!

Veröffentlicht am 14.06.2013 17:56:24 GMT+02:00
Joe meint:
Ich verstehe nicht warum microsoft nicht einfach einen code machen, den man 10 mal aktivieren kann, so könnte man office auf allen rechnern zuhause installieren!

Aber guckt euch an was die mit der xbox machen....online zwang und gebrauchte spiele laufen nicht,,,...
Von der nsa sache will ich garnich erst anfangen....

Veröffentlicht am 25.06.2013 20:08:40 GMT+02:00
Mario meint:
ham wohl mal wieder festgestellt das die hardwarebindung in deutschland nicht legal is

Veröffentlicht am 14.10.2013 11:52:28 GMT+02:00
TOOTei meint:
Danke für dieses Engagement

Veröffentlicht am 02.03.2014 11:33:33 GMT+01:00
Emilio meint:
Ich habe auch Office 2013 und möchte dies auf 2 Rechnern installieren.Nach telefonischer Aussage von Microsoft iest dies nicht zulässig.Darauf hin habe direkt nach Microsoft ein Fax gesendet mit dem Hinweis ,dass Microsoft am 06.03.13 seine Lizenzvereinbarungen geändert hat.Bis jetzt keine Antwort.Microsoft will nur Geld machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2014 07:56:45 GMT+02:00
Harald meint:
KEHRTWENDEOffice 2013 darf auf andere Rechner übertragen werden
Laut einem Blog von Jevon Fark (Blogs.office.com, 6.3.2013) ist ein Transfer von Office Home and Student 2013 und anderen Office Paketen nun möglich wenn der Ausgangsrechner an den das Office Paket gebunden war defekt ist oder ein neuer Rechner erworben wurde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2014 17:52:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.07.2014 17:55:35 GMT+02:00
Patrick Zeis meint:
Entschuldigen Sie Herr Emilio,

ich fürchte, Sie haben da etwas falsch verstanden. Auch nach der Änderung, ist das parallele Installieren EINER Lizenz auf MEHREREN Rechnern GLEICHZEITIG nicht erlaubt. Es ist nur erlaubt, die Lizenz nach der Deinstallation (oder ggf. Zerstörung) vom Ursprungsrechner, auf EINEM neuen Rechner zu installieren.

Dies war schon immer so bei Office-Produkten. Eine Lizenz = ein Rechner.

Auch wenn es heutzutage unpraktisch ist, weil viele Haushalte 2 und mehr Rechner haben, bedeutet dies, dass man für jeden Rechner, auf dem gleichzeitig Office installiert sein soll (ob es gleichzeitig genutzt wird/werden kann ist in diesem Zusammenhang unerheblich), eine zusätzliche Lizenz für jeweils ~100 ¤ benötigt. Das weiß MS und bietet deswegen Office 365 für bis zu 5 Rechner an. Nachteil ist, dass es nur zeitlich begrenzt ist. Stichwort: "Software as a Service (SAAS)" siehe dazu z.B.: Microsoft Office 365 Home - 5PCs/MACs - 1 Jahres Abonnement - multilingual (Product Key)

Schöne Grüße

P.S.: Es steht Ihnen natürlich ebenfalls frei, Office 2010 zu erwerben. Ich will hier nicht zum Bruch der EULA auffordern, aber ich habe noch nicht von einem Fall gehört, wo MS die gleichzeitige Installation auf mehr als einem PC mitbekommen oder gar gegen Endnutzer geklagt hätte. Ich selbst nutze noch eine 2007ner Version und bin damit noch zufrieden. Wer nicht ständig die neuesten und tollsten Klicki-Klicki, Bunti-Bunti Animationszeug haben will, kommt auch mit älteren Versionen oder freien (kostenlosen) Office-Programmen (OpenOffice, LibreOffice, StarOffice,...) klar. Diese Sachen reichen jedenfalls für daheim.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Sindelfingen

Top-Rezensenten Rang: 3.891