ARRAY(0xb2fd4144)
 
Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In was für einer Welt wir leben, in was für einer unglaublichen Welt!, 15. Februar 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Tod des Bunny Munro: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Eine Fantasievorstellung ist eine Situation, die sich im Kopf eines Einzelnen abspielt und nicht der Realität entspricht, sondern bestimmte Wünsche oder Ziele dieser Person zum Ausdruck bringt. Fantasievorstellungen drehen sich häufig um Situationen, die unmöglich oder sehr unwahrscheinlich sind." Diese Worte liest Bunny Junior in seiner über alles geliebten Enzyklopädie, die er auf den Touren mit seinem Vater stets bei sich hat und aus der der neunjährige Junge sein unerschöpfliches Wissen bezieht.

Fantasien entwickelt der Spross genauso wie sein Vater, doch unterscheiden sich diese enorm. Träumt sich ersterer seine Mutter, die sich das Leben nahm, weil sie die Exzesse ihres Gatten einfach nicht mehr ertrug, wieder ins reale Leben zurück, frönt Senior seinen ausschweifenden sexuellen Imaginationen, bei denen er es jedoch nicht lässt, sondern diese hemmungs- und zügellos in die Realität umsetzt. Seine Triebe beherrschen ihn gar so weit, dass er sich während der kirchlichen Trauerfeierlichkeit eindeutige Handlungen mit einigen anwesenden Freundinnen seiner Frau vorstellt, diese masturbierend auf der Toilette auslebt und dadurch beinahe zu spät zur Beisetzung kommt.

Mit Bunny Munro hat der 1957 in Australien geborene und heute in Brighton, England, lebende charismatische Frontman der "Bad Seeds" - Nick Cave - eine widerliche Figur in Szene gesetzt. Trinkend, randalierend und unfähig für Zärtlichkeiten taumelt der Handelsvertreter für Schönheitsprodukte von Frau zu Frau, um seine animalischen Triebe auszuleben. Seinen Sohn nimmt er, aus Mangel an Betreuungsmöglichkeiten, auf diesen "Beutezügen" mit und lässt ihn schon mal einige Zeit allein im Auto sitzen. "Du bist der Starke.", flüstert Bunny Juniors imaginierte Mutter dem Jungen ins Ohr, um ihm seine Angst zu nehmen. "Dein Vater kann dir nicht helfen. Er ist ein für alle Mal verloren." Denn wie es der Titel schon verrät, steuert Bunny Munro geradewegs auf sein Ende zu. "Für einen kurzen Augenblick begreift er vage, dass die seltsamen Einbildungen, Heimsuchungen und Erscheinungen der letzten Tage Geister seiner eigenen Trauer sind, die ihn in den Wahnsinn treiben. Er weiß sicherer als sonst irgendwas, dass sie ihn sehr bald umbringen werden."

Nick Cave hat im wahrsten Sinne des Wortes ein Extremwerk geschrieben, brutal, amoralisch, schockierend, gleichzeitig aber auch mit unglaublich leisen, stillen Tönen. Vor allem die Liebe des den Namen eigentlich kaum verdienenden Vaters zu seinem Sohn wird auf subtile, aber sehr wirkungsvolle Art herausgearbeitet und in Szene gesetzt. Die Bibel mit ihren Texten über Schuld und Erlösung sowie Schönheit und Schmerz stand ihm, wie in seinen Songtexten, wohl mehrfach Pate. In Form eines Roadmovies - der Text war ursprünglich als Drehbuch angelegt - zeigt Cave die dunkelste Seite des Lebens in schonungsloser Offenheit: ein Gradmesser des Zerfalls. Dabei türmt er langsam eine nebulöse große Wand vor dem Leser auf, die die Grenze zwischen Wirklichkeit und Traum verwischt.

Fazit:
Er habe in Bunny Munro ein Monster erschaffen wollen, sagt Nick Cave in einem Interview über seinen Romanhelden. "Am Anfang erscheint er noch ganz lustig, man könnte ihn fast mögen. Aber je mehr man über ihn weiß, desto deutlicher wird, dass absolut nichts Lustiges an diesem Typen ist." Wütend, erschreckend, ja schockierend ist der Text des Sängers, Songwriters und Autors, aber auch bewegend und zutiefst liebevoll. Ein Buch, das sicherlich die Meinungen spalten wird. Lesenswert ist es dennoch. Vielleicht auch gerade in Anbetracht seines neu erschienenen, großartigen Albums "Push the sky away".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.02.2013 14:12:21 GMT+01:00
"...ein Extremwerk ... brutal, amoralisch, schockierend, gleichzeitig aber auch mit unglaublich leisen, stillen Tönen..."
Treffsicher von Ihnen beschrieben, schöner Text.
Wer diesen Spagat der Empfindungen aushält, kann das Buch sehr mögen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2013 14:15:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.02.2013 14:55:04 GMT+01:00
HG meint:
Ja, ich las es bereits im Erscheinungsjahr, hatte aber "versäumt", die Rezension einzustellen. Ihre Besprechung des neuen Cave-Albums, das momentan bei mir hoch- und runterläuft, ließ sie mich noch einmal aus meinen archivarischen Annalen ausgraben. Es war schon heftig und steht so konträr zu seiner fantastischen Musik.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2013 11:04:10 GMT+01:00
CB meint:
Schön, dass man auch ältere Bucherscheinungen hier zu schätzen weiß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2013 17:44:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.02.2013 17:46:43 GMT+01:00
Konträr nur zu Teilen seiner Musik. Cave lotet alles aus, bis in den letzten Winkel. Die Schönheit und die Hässlichkeit, das Schöpfende wie das Zerstörende. Es gibt durchaus auch Musik von ihm, die im selben Sinne "scheußlich" ist, wie dieses Buch, also Abgründe ausmalt.
Daß er dabei als Persönlichkeit so in sich ruhend wirkt und nicht den Eindruck eines völlig kaputten von Extremen zerrissenen Künstlers abgibt, fasziniert mich fast genauso wie vor allem seine Musik. Das neue Album wird irgendwie mit jedem Hören immer noch schöner...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.1 von 5 Sternen (38 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 19,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

HG
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   

Ort: Dresden

Top-Rezensenten Rang: 34